Neu hier im Forum

  • Hallo Leute,


    ich melde mich heute zum ersten Mal in diesem Forum.
    Bisher habe ich hier im Forum nur gelesen.


    Zur Zeit habe ich die CS2 von Märklin.
    Finde aber den Commander in bestimmten Bereichen besser als die CS2.
    Z.B.kann das GBS der CS2 es mit dem des Commander nicht aufnehmen.


    Ursprünglich hatte ich vor,mir den Commander zuzulegen.Was nicht ist,kann noch werden.
    Was mich bisher u.a.davon abgehalten hat,ist die Tatsache,daß die Versorgung mit Updates durch Viessmann leider äußerst selten ist.
    Was ja hier im Forum auch zu recht kritisiert wird.


    Außerdem vermisse ich MFX im Commander.


    Im Referenzhandbuch vom 23.11.2009 steht unter 2.1.2 folgendes zu lesen:

    Quote


    Hinweis zu Märklin-mfx:
    Die speziellen Zusatzfunktionen des mfx-Protokolls von Märklin stehen derzeit noch
    nicht zur Verfügung.


    Nun meine Frage an Viessmann.


    Inwieweit stimmt die oben gemachte Aussage,daß MFX zur Zeit noch nicht zur Verfügung steht.
    Dies liest sich so,daß es nur eine Frage der Zeit ist,bis MFX im Commander implementiert wird.
    Auf der anderen Seite,sind seit der obigen Bemerkung,bald zwei Jahre vergangen.


    Ich befürchte,das Thema MFX ist erledigt.
    Kann Viessmann hierzu eine aktuelle Aussage machen??


    Grüße
    Tom

    • Official Post

    Hallo Tom,
    hier geht es ausschließlich um rechtliche Fragen einer Lizenz.
    Bislang hat märklin keine Rechte ausser Haus gegeben.
    In der jetzigen Lage, Verkauf nicht Verkauf, wird sich da auch leider bei märklin nichts bewegen.
    Nun aber zum eigentlichen, was brächte das MFX mehr am Commander.
    Sie können jetzt schon mit dem Commander jede MFX Lok auslesen und neu programmieren, auf dem Programmiergleis.
    CVs ausser der Lokadresse können auch auf dem Fahrgleis mit dem Commander bei MFX Loks verändert werden ( POM ).
    Fahren können Sie natürlich auch alle MFX Loks.
    Was geht derzeit nicht mit dem Commander bei MFX Loks:
    Erstanmeldung automatisch auf dem Fahrgleis.
    Mal ehrlich, das braucht man doch eigentlich nur einmal.
    Die Anmeldung kann am Commander über das Programmiergleis mit scan erfolgen. Das geht genau so schnell.
    Sonderfunktionen gehen nur bis 8. Da hemmt uns die fehlende Lizenz wirklich.
    Das ist eigentlich der einzigste Punkt der schmerzt.

  • Hallo Tom,
    schön, dass Du Interesse am Commander zeigst.
    Auch ich hatte vorher die CS2 und habe zum Commander gewechselt.
    Tatsächlich hat der Commander einige Vorteile gegenüber der CS2.
    Allerdings ist der Support seitens Viessmann für den Commander so schlecht
    (und damit meine ich ausdrücklich nicht Herr Meier, der sich größte Mühe gibt),
    dass ich mir überlege, wieder zur CS2 zu wechseln.
    Die Software hat einige Fehler, die durch ein rasches Update behoben werden könnten. Aber nichts geschieht.
    Auf Fragen, Verbesserungsvorschläge wird seit dem Ausscheiden von Herrn Fuhs nur noch sehr selten reagiert.
    Ich könnte hier noch einiges aufzeigen.
    Das ist eigentlich sehr, sehr schade, zumal ich auch in anderen Foren (gerne) Werbung für den Commander gemacht habe.
    Aber seitens Viessmann kommt da einfach zu wenig an Entwicklung zurück.
    Fehlerbehebung, das Integrieren von einigen wenigen Symbolen im GBS, mehr als 12 Sonderfunktionen,...
    ... das sollten Dinge sein, die auch kurzfristig gelöst werden können.
    Die EcOS hat den Commander da schon lange überholt. Das ist einfach so. Nur, die EcOS werde ich mir nicht kaufen,
    weil es ESU nicht mal gestattet, dass man als Interessent im Forum mitliest.
    Und auch sonst sind mir die ESU-Geschäftspraktiken (z.B. railcom) suspekt. Da wiederum lobe ich die Fa. Viessmann.
    Schade, dass Viessmann so wenig Power in die Weiterentwicklung des Commanders steckt.
    Viele Grüße
    Tommes

  • Hallo Herr Jürgen Meier,


    danke für die schnelle und ausführliche Erklärung zu MFX.


    >Erstanmeldung automatisch auf dem Fahrgleis.<
    Verstehe ich Sie richtig.
    Eine MFX-Lok meldet sich so wie bei der CS2 mit all ihren Funktionen an.


    >Mal ehrlich, das braucht man doch eigentlich nur einmal.<
    Da gebe ich Ihnen Recht!!!


    >Die Anmeldung kann am Commander über das Programmiergleis mit scan erfolgen. Das geht genau so schnell.<
    Also die Erstanmeldung erfolgt wie oben erwähnt,entweder übers Fahrgleis,oder übers Programmiergleis.
    Ist dies richtig?


    >Sonderfunktionen gehen nur bis 8. Da hemmt uns die fehlende Lizenz wirklich.
    Das ist eigentlich der einzigste Punkt der schmerzt.<

    Ja leider!


    Zum Schluß noch eine Frage die ich vergessen habe.
    Und zwar geht es um RailCom Plus.
    Gibt es hier neues was die Beteiligung von Viessmann angeht.


    Grüße
    Tom

  • Hallo Herr Meier,


    ich bin als Spur N-Fahrer selber kein "Märklinist", aber aus technischem Interesse möchte ich da mal nachhaken:


    Früher hatte ich mal gedacht, daß MFX eine Erweiterung des Motorola-Protokolls sei, ähnlich wie RailCom eine Erweiterung zu DCC darstellt. Ich wurde dann aber von einem MFX-Nutzer aufgeklärt, daß das falsch wäre. MFX sei ein vollständig eigenständiges Digitalprotokoll, das nicht zu Motorola kompatibel ist. Der Grund dafür, daß man MFX-Loks auch mit einer Motorola-Zentrale nutzen kann sei der, daß es derzeit keine reinen MFX-Dekoder geben würde. Jeder MFX-Dekoder ist immer ein Multiprotokoll-Dekoder, der neben MFX halt auch Motorola versteht. Ähnlich wie es DCC-Dekoder gibt, die auch Selectrix verstehen, ohne daß Selectrix was mit DCC zu tun hätte.


    Sollte das so stimmen, wäre die Aussage, man könne mit dem Commander alle MFX-Loks programmieren und fahren, genaugenommen nicht ganz richtig. Sonst könnte man ja auch sagen, daß man mit dem Commander die meisten Selectrix-Loks fahren und programmieren kann, weil die meisten Selectrix-Dekoder multiprotokollfähig sind und DCC beherrschen.


    Besteht nicht theoretisch die Gefahr, daß Märklin das Motorolaprotokoll irgendwann mal fallen läßt - und sei es nur um andere Hersteller zu ärgern und sich mal wieder abzukapseln ? Oder ist das oben geschriebene so doch nicht richtig ?


    Ich würde mich über eine Erläuterung freuen, vielen Dank !


    Gruß, Johannes

  • Hallo Tommes


    Quote

    >Allerdings ist der Support seitens Viessmann für den Commander so schlecht
    (und damit meine ich ausdrücklich nicht Herr Meier, der sich größte Mühe gibt),
    dass ich mir überlege, wieder zur CS2 zu wechseln.<


    Das ist ja der Hauptgrund,warum ich bisher die Finger vom Commander gelassen habe.
    Ich kann auch nicht erkennen,daß sich daran in der Zukunft was ändern wird.


    Quote

    >Die Software hat einige Fehler, die durch ein rasches Update behoben werden könnten. Aber nichts geschieht.
    Auf Fragen, Verbesserungsvorschläge wird seit dem Ausscheiden von Herrn Fuhs nur noch sehr selten reagiert.Ich könnte hier noch einiges aufzeigen.<


    Hat der Herr Fuhs so eine große Lücke hinterlassen???
    Warum hat denn der Herr Fuhs überhaupt aufgehört???


    Vielleicht ist der Commander eine Fehlentwicklung.
    Vielleicht sind die gesteckten Ziele von der Firma Viessmann zu hoch angesetzt worden.
    Vielleicht hat sich das ganze Vorhaben Commander als nicht durchführbar erwiesen.
    Einfach zu kompliziert.
    Vielleicht sind die bisherigen Programmierer einfach überlastet mit der ganzen Angelegenheit.
    Vielleicht bringt der kürzlich neueingestellte Mitarbeiter Besserung.
    Es wäre dem Commander wirklich zu wünschen.


    Natürlich nur alles reine Spekulationen meinerseits.
    Ich kann es natürlich nicht beweisen.

    Es muß doch einen Grund dafür geben,daß äußerst selten Updates angeboten werden


    Quote

    >Aber seitens Viessmann kommt da einfach zu wenig an Entwicklung zurück.<


    Das macht es schwer,wenn nicht gar unmöglich für den Commander zu werben.
    Schade eigentlich.
    Da kommt einfach mehr von der Konkurrenz.


    Quote

    >Fehlerbehebung, das Integrieren von einigen wenigen Symbolen im GBS, mehr als 12 Sonderfunktionen,...... das sollten Dinge sein, die auch kurzfristig gelöst werden können.<


    Eigentlich schon!!!


    Quote

    >Die EcOS hat den Commander da schon lange überholt. Das ist einfach so.<


    Leider!!!!!!!!
    Fakt ist,würde der Commander das halten was er verspricht,könnte er es leicht mit der ECoS aufnehmen.
    In manchen Dingen ist er der ECoS sogar überlegen.
    Und eins ist sicher!!!
    Die Ecos ist kein Wundergerät.
    Die hat auch einige Probleme.


    Da könnte z.B der JoKo was dazu sagen.


    Quote

    >Nur, die EcOS werde ich mir nicht kaufen,
    weil es ESU nicht mal gestattet, dass man als Interessent im Forum mitliest.<


    Der Herr Lindner weiß warum er niemanden,ausser den ECoS-Besitzern,mitlesen läst.
    Die Ecos ist kein Wundergerät.
    Die ist alles andere als Fehlerfrei.
    Es gibt z.B.kein Update das nicht neue Bugs mitsichbringt.


    Quote

    >Und auch sonst sind mir die ESU-Geschäftspraktiken (z.B. railcom) suspekt.<


    Nicht nur Dir!!!!!!!!!!!!!
    Das kannst Du mir glauben.


    Quote

    >Schade, dass Viessmann so wenig Power in die Weiterentwicklung des Commanders steckt.<


    Wie schon weiter oben erwähnt.
    Vielleicht bringt der neue Mitabeiter die Wende.
    Es wäre dem Commander wirklich zu wünschen.

    Zum Schluß noch Frage.
    Sehe ich dies richtig,wenn ich der Meinung bin,dass hier im Viessmann Forum eigentlich nie unter die Gürtellinie gegangen wird.
    Also andere Forenteilnehmer richtig angegriffen werden.


    Wenn ich das ESU Forum zum Vergleich nehme,da gibt es einen Forenteilnehmer,der gerne dann und wann austeilt.
    Ich meine definitiv nicht den Adler.
    Der JoKo z.B. weiß wen ich meine.


    Grüße
    Tom

  • Hallo Tom,


    Quote

    Hat der Herr Fuhs so eine große Lücke hinterlassen???

    Diese Frage muß man leider mit einem dicken JA beantworten ! Zu Zeiten von Herrn Fuhs gab es alle par Wochen Updates, sowohl mit Bugfixes als auch mit neuen Funktionen. Vorschläge und Wünsche der User wurden gesammelt, kommentiert und teils kurzfristig umgesetzt. Der Commander war zwar damals noch in einer regelrechten Beta-Phase, aber man hatte als User richtig das Gefühl, daß man aktiv an der Gestaltung und Entwicklung seiner Zentrale teilnahm, und das hat wirklich Spaß gemacht ! Der Commander ließ noch einiges vermissen und hatte viele Bugs, aber man hatte einfach dieses "alles wird gut"-Gefühl. Mit dem Ausscheiden von Herrn Fuhs war das von heute auf morgen vorbei ... :(


    Quote

    Vielleicht ist der Commander eine Fehlentwicklung.
    [...]
    Es muß doch einen Grund dafür geben,daß äußerst selten Updates angeboten werden

    Also ich würde nicht soweit gehen, den Commander als Fehlentwicklung zu bezeichnen. Es gibt schließlich viele User, die auch heute noch völlig zufrieden mit dem Gerät sind. Aber ich habe schon den Eindruck, daß man bei der Entwicklung etwas planlos vorgegangen ist und sich dabei im Endeffekt ziemlich verheddert hat.
    Man muß sich nur mal die Benutzeroberfläche des Commanders anschauen, und mal darauf achten, auf wieviele Arten und Weisen die Aufgabenstellung "Wähle etwas aus einer Liste aus" umgesetzt wurde. Bei der Lokauswahl wählt man per Navigator vertikal die Lok und wechselt durch seitlichen Druck die Kategorie. In der Lokbildauswahl blättert man über Softkeys seitenweise durch Listen. Bei der Auswahl von Zusatzhardware hat man dann eine Windows-ähnliche Bedienung mit Rollbalken, und die Fahrstraßen wählt man durch Eingabe ihrer Nummer. Ich will jetzt nicht an der Bedienung des Commanders rummeckern, daran kann man sich schon gewöhnen. Aber Tatsache ist nunmal, daß man sowas bei einem gut geplanten Softwareprojekt so einfach nicht macht ! Da entscheidet man sich für ein Bedienschema und zieht das durch. Es darf vermutet werden, daß der Commander unter der Oberfläche nicht weniger chaotisch aussieht, und die aktuellen Programmierer nicht zu beneiden sind. Ich meine, es ist schon schwierig genug, durch seine eigenen Programme durchzublicken, wenn man da längere Zeit nichts mehr dran gemacht hat, aber sowas dann auch noch von einem anderen Programmierer zu übernehmen, das ist schon übel. Das ist in meinen Augen einer der Hauptgründe, warum sich am Commander kaum noch was tut.


    Quote

    Die Ecos ist kein Wundergerät.
    Die hat auch einige Probleme.


    Da könnte z.B der JoKo was dazu sagen.

    Na, dann mach ich das doch auch ! ;)
    Also, sowas wie Wundergeräte gibt es meiner Erfahrung nach nicht. Jedes System hat seine Stärken und Macken. Man hört oft Leute schwärmen, diese oder jene Zentrale sei das einzig wahre, die liefe einfach immer und völlig problemlos, und jeder der Ahnung hätte würde nichts anderes benutzen ! Naja, ich bin sicher ihr kennt dieses Gerede aus diversen Foren.
    Dabei habe ich immer wieder festgestellt: Wenn jemand der Meinung ist, daß seine Zentrale perfekt sei, dann nur deshalb, weil er die Funktionen, in denen die Fehler stecken, noch nicht benutzt hat. Das ist bei mir selber auch nicht anders. Die ECoS hat ganz ohne Frage diverse Macken, aber sie hat ihre Macken da, wo sie mich nicht interessieren. Und das ist der Trick an der Sache: Es geht nicht darum, die "Wunderzentrale" zu finden, die gibt es nämlich nicht. Man muß das Gerät finden, daß seine Stärken in den Bereichen hat, wo die persönlichen Prioritäten liegen. Perfektion liegt immer im Auge des Betrachters.


    Was ihr an den ESU-Praktiken "suspekt" findet, verstehe ich jetzt nicht wirklich, ist aber auch egal, weil es hier absolut nicht hingehört ! :P


    Quote

    Sehe ich dies richtig,wenn ich der Meinung bin,dass hier im Viessmann Forum eigentlich nie unter die Gürtellinie gegangen wird.
    Also andere Forenteilnehmer richtig angegriffen werden.

    Also man muß natürlich sagen, daß es hier im Forum mächtig ruhig geworden ist, seit sich um den Commander herum einfach nicht mehr viel tut. Hier war früher VIEL mehr los ! Aber daran, daß sich hier irgendwelche User mal persönlich in die Haare gekriegt hätten, kann ich mich wirklich nicht erinnern, hier kriegt eigentlich immer nur der arme Herr Meier sein Fett weg. :P;)


    Quote

    Wenn ich das ESU Forum zum Vergleich nehme,da gibt es einen Forenteilnehmer,der gerne dann und wann austeilt.
    Ich meine definitiv nicht den Adler.
    Der JoKo z.B. weiß wen ich meine.

    Im Sinne des zuvor gesagten will ich jetzt hier nicht damit anfangen, über irgendwelche User herzuziehen, und halte mich in diesem Fall mit einem Kommentar vornehm zurück. ;)


    Gruß, Johannes

  • Hallo Johannes,
    vieles davon sehe ich auch so. Sehr gut zusammengefasst.
    Kannst Du vielleicht noch etwas zu den Ecos-Problemen sagen? Das wäre klasse.
    Hast Du denn derzeit beide Zentralen (Commander und Ecos 2) im Einsatz?
    An der Ecos 2 wurden ja mit jedem Update weitere Fehler beseitigt.
    Welche gröberen Fehler hat die Ecos denn jetzt noch?
    Eines was mich immer an der Ecos störte: die Gleisbildsymbole leuchteten nicht . Aber das wurde ja mit einem der letzten Updates auch geändert.
    Viele Grüße
    Tommes

  • Hi Tommes


    If you are referring to my post in which I mentioned the ECOS I no longer have the product as it could not offer the degree of automation offered by the Commander.


    However the updates were more frequent it seemed to me. You felt assured that bugs would be fixed quickly and that enhancements were constantly being introduced. Every update listed the bugs that had been fixed.


    Recently we have of course the Viessmann company's memory cleaner software to fix problems introduced by the user and a revised driver for Vista users. The last update to allow the use of the coupler device was disappointing as the opportunity was not taken to fix the bugs in the screen display.


    The English user manual has been invaluable without which I would not have been able to achieve the current level of automation on my layout.


    John

    Commander with S88 Littfinski feedback for track monitoring and reed switches.


    5 amp booster connected to the CDE port.


    Lenz LI-USB interface connecting to a laptop via the LSB bus using RocRail software to drive trains manually via an Android phone.

    • Official Post

    Hallo an alle,
    vielen Dank für Ihre Beiträge, zeigt es doch dass das starke Interesse am Commander noch vorhanden ist, auch wenn es immer noch einiges, nein besser vieles, zu verbessern gibt. Es gibt vieles dazu zu sagen, aber das wichtigste ist das Viessmann am Konzept des Commander und dessen Weiterentwicklung arbeitet. Viele der bestehenden Produkte wie Decoder, Multiplexer mit LSB, Koppler, der fast fertige Booster sind auf den Commander abgestimmt. Leider sind wir tatsächlich etwas langsam geworden mit neuen Elementen im Commander und der Bearbeitung von bekannten Fehlern. Sorry !!!
    Die Fehler sind aber kontinuierlich weniger geworden und beziehen sich fast ausschließlich auf grafische Mängel in bestimmten Konstellationen.
    Herr Fuhs ist übrigens nach wie vor wie bisher im Software Entwicklungsteam.
    Ich möchte alle bitten wie bisher fair, sowohl mit den Usern in Forum wie auch mit dem Produkt Commander umzugehen. Es hilft nicht weiter polemisch oder einseitig Stellung zu beziehen. Wir wissen dass es andere Hersteller gibt. Wir wissen aber auch um die Stärke des Viessmann Commanders und der Philosophie die sich dahinter verbirgt. Der Commander ist in vielem einzigartig. Fahren und Schalten wie bei den anderen Zentralen kann man mit dem Commander natürlich auch. Aber er kann eben auch mehr. Das Mehr muss nur noch besser werden.

  • Hi Jürgen


    It is very interesting what you have said.


    What I would say is that when the Company provides additional products to connect to the Commander the opportunity must be taken to fix the bugs that have been reported by users. This is especially true when a software update is required to enable the new product to work with the Commander.


    User expectations will always be raised with any software update that reported bugs will be fixed, even those updates designed to support a new accessory. Just because the Commander does what it is designed to do must not be a reason to delay dealing with user problems.


    John


    In German from the Google translator.


    Es ist sehr interessant, was Sie gesagt haben.


    Was ich sagen möchte ist, dass, wenn das Unternehmen weitere Produkte zur Verfügung stellt, um den Commander verbinden die Gelegenheit ergriffen werden, um die Fehler, die von den Benutzern gemeldet wurden fix sein. Dies gilt insbesondere, wenn ein Software-Update ist erforderlich, damit das neue Produkt, mit dem Kommandeur arbeiten.


    Erwartungen der Nutzer werden immer mit einem Software-Update, dass Fehler behoben werden, auch diese Updates entwickelt, um ein neues Zubehör Support gemeldet angehoben werden. Nur weil der Kommandant tut, was es konzipiert ist, zu tun darf kein Grund zu verzögern Umgang mit Anwender-Probleme sein.

    Commander with S88 Littfinski feedback for track monitoring and reed switches.


    5 amp booster connected to the CDE port.


    Lenz LI-USB interface connecting to a laptop via the LSB bus using RocRail software to drive trains manually via an Android phone.

  • Hallo Herr Meier,


    zu aller erst,danke für die Offenheit!!!
    Kein Spur von Arroganz.
    So tritt man gegenüber dem Kunden auf.
    Und nicht anders.

    Quote

    auch wenn es immer noch einiges, nein besser vieles, zu verbessern gibt.


    Also dann ran an die Arbeit!!!!!

    Quote


    Ich möchte alle bitten wie bisher fair, sowohl mit den Usern in Forum wie auch mit dem Produkt Commander umzugehen. Es hilft nicht weiter polemisch oder einseitig Stellung zu beziehen.


    Das wollen mit Sicherheit die Meisten hier im Forum.
    Ich habe nur deswegen Bezug auf das ESU Forum genommen,weil ich weiß,was es bedeuten kann,wenn ein Forenteilnehmer die Meinung ist,er kann sich alles erlauben.


    Wie heißt es trefflich:
    Eine schlechte Bohne im Kaffee langt,um den ganzen Kaffe zu versauen.
    So ist es leider auch in einem Forum.

    Quote


    Der Commander ist in vielem einzigartig.


    Genau so ist es.


    Quote

    Aber er kann eben auch mehr.


    Ohne Zweifel.
    Er braucht sich bei der entsprechenden Pflege,seitens des Herstellers,vor keiner ECoS zu verstecken.


    Quote

    Das Mehr muss nur noch besser werden.


    Also ran an die Arbeit Ihr Leute bei Viessmann.
    Der Kunde wird es Euch danken.


    Ich bitte aber zum Schluß freundlichst,die Fragen die JoKo und mir,Tom,die wir weiter oben gestellt haben,noch zu beantworten.


    Danke im vorraus!


    Grüße
    Tom

  • Hallo Johannes

    Quote


    Es gibt schließlich viele User, die auch heute noch völlig zufrieden mit dem Gerät sind.


    Ja,da kenne ich jemanden,der gar nicht weit von mir entfernt wohnt.
    Der ist auch richtig zu frieden mit seinem Gerät.

    Quote


    Ich will jetzt nicht an der Bedienung des Commanders rummeckern,….


    Es ist äußerst wichtig für die Weiterentwicklung eines Gerätes,dem Kunden das Recht einzuräumen,seine meine offen über eine Ware die er gekauft hat,kundzutun.
    Da gehört nun einmal auch Meckern dazu.
    Es darf nur nicht unter die Gürtellinie gehen.
    Und wenn einer meint,siehe ESU Forum,sich das Recht herausnehmen zu dürfen,andere anzugreifen,nur weil die anderer Meinung sind,dann muß man den Angegriffenen auch das Recht eingestehen,sich zu wehr zu setzen.


    Alles andere ist inakzeptabel.

    Quote


    Aber Tatsache ist nunmal, daß man sowas bei einem gut geplanten Softwareprojekt so einfach nicht macht ! Da entscheidet man sich für ein Bedienschema und zieht das durch.


    Dies sehe ich genauso.


    Quote

    Es darf vermutet werden, daß der Commander unter der Oberfläche nicht weniger chaotisch aussieht, und die aktuellen Programmierer nicht zu beneiden sind. Ich meine, es ist schon schwierig genug, durch seine eigenen Programme durchzublicken, wenn man da längere Zeit nichts mehr dran gemacht hat, aber sowas dann auch noch von einem anderen Programmierer zu übernehmen, das ist schon übel. Das ist in meinen Augen einer der Hauptgründe, warum sich am Commander kaum noch was tut.<


    Ich hoffe,dass Du Dich irrst.
    Auch wenn irren menschlich ist.

    Quote


    Also, sowas wie Wundergeräte gibt es meiner Erfahrung nach nicht. Jedes System hat seine Stärken und Macken. Man hört oft Leute schwärmen, diese oder jene Zentrale sei das einzig wahre, die liefe einfach immer und völlig problemlos, und jeder der Ahnung hätte würde nichts anderes benutzen ! Naja, ich bin sicher ihr kennt dieses Gerede aus diversen Foren.
    Dabei habe ich immer wieder festgestellt: Wenn jemand der Meinung ist, daß seine Zentrale perfekt sei, dann nur deshalb, weil er die Funktionen, in denen die Fehler stecken, noch nicht benutzt hat. Das ist bei mir selber auch nicht anders. Die ECoS hat ganz ohne Frage diverse Macken, aber sie hat ihre Macken da, wo sie mich nicht interessieren. Und das ist der Trick an der Sache: Es geht nicht darum, die "Wunderzentrale" zu finden, die gibt es nämlich nicht. Man muß das Gerät finden, daß seine Stärken in den Bereichen hat, wo die persönlichen Prioritäten liegen. Perfektion liegt immer im Auge des Betrachters.


    Ich kann das Obige nur voll zustimmen.


    Quote

    Was ihr an den ESU-Praktiken "suspekt" findet, verstehe ich jetzt nicht wirklich, ist aber auch egal, weil es hier absolut nicht hingehört !


    Ich habe nur deswegen auf das ESU Forum Bezug genommen,weil ich der Meinung bin,dass es hier im Viessmann Forum friedlicher zugeht.
    Womit ich aber nicht sagen will,dass es im ESU Forum wie im wilden Westen zu geht.
    Das mit Sicherheit nicht.Das Forum hat sich für den einen oder anderen,mehr als einmal als nützlich erwiesen.


    Ich meine nur,dass bisher hier im Viessmann Forum,noch kein Forenteilnehmer sich das Recht in dem Maß herausgenommen hat,unter die Gürtellinie zu gehen,wie der Herr,den Du mist Sicherheit auch kennst.Wie schon erwähnt,handelt es sich nicht um den „Adler“

    Quote

    Aber daran, daß sich hier irgendwelche User mal persönlich in die Haare gekriegt hätten, kann ich mich wirklich nicht erinnern,……


    Also liege ich in meiner Annahme doch richtig,dass es hier im Forum im Sinne der Rücksichtnahme nicht unter die Gürtellinie geht.


    Quote

    Im Sinne des zuvor gesagten will ich jetzt hier nicht damit anfangen, über irgendwelche User herzuziehen, und halte mich in diesem Fall mit einem Kommentar vornehm zurück.


    Auch ich werde dieses Thema,hier im Viessmann Forum, meinerseits für beendet erklären.Ich möchte auf gar keinen Fall den Eindruck erwecken,ich habe mich hier nur im Forum angemeldet,um auf das ESU Forum rumzuhacken.


    Grüße Tom

    • Official Post

    wenn es die Frage wegen MFX und Motorola Protokoll war die ich nicht oder nur zum teil beantwortet habe dann hier noch weiteres. Ansonsten bitte noch einmal detailiert nachfragen.
    Klar nutzen wir hier die Motorola Ebene am Decoder, das zeigt auch schon dass die 5-8. Sonderfunktioen mit der 2. Lokadresse vom Commander angesteuert werden. Mit einer Adresse gehts nur bei MFX. was wir nich nutzen dürfen, der Commander könnte es.
    Dass Märklin irgend wann mal das Motorola Protokoll sausen läß geht eigentlich nicht und glaube ich nicht, dazu ist zu viel Ware im Markt. Auch Weichendecoder nutzen schließlich das Motorola Protokoll.
    Es käme auch einer Revolution gleich mit einem Erdebeben der Entrüstung folgend. Wird doch heute noch Werbung gemacht jede alte Digitalkomponente an der M Zentrale anschließen zu können.
    Ich denke es wird so sein dass Märklin immer ein Hemmschuh haben wird solange es rückwärts kompatibel sein muß. Aber ich muß ja nicht Recht behalten.

  • Quote

    wenn es die Frage wegen MFX ..............war die ich nicht oder nur zum teil beantwortet habe dann hier noch weiteres. Ansonsten bitte noch einmal detailiert nachfragen.


    Hallo Herr Meier,


    hier nochmals meine Fragen.


    >Erstanmeldung automatisch auf dem Fahrgleis.<
    Verstehe ich Sie richtig.
    Eine MFX-Lok meldet sich so wie bei der CS2 mit all ihren Funktionen an.



    >Die Anmeldung kann am Commander über das Programmiergleis mit scan erfolgen. Das geht genau so schnell.<
    Also die Erstanmeldung erfolgt wie oben erwähnt,entweder übers Fahrgleis,oder übers Programmiergleis.
    Ist dies richtig?


    Zum Schluß noch eine Frage die ich vergessen habe.
    Und zwar geht es um RailCom Plus.
    Gibt es hier neues was die Beteiligung von Viessmann angeht.


    Grüße
    Tom

  • Hallo Tom,


    die automatische Erstanmeldung auf dem Fahrgleis funktioniert nicht, sondern muß auf dem Programmiergleis erfolgen.
    Die Funktionen sind im Decoder hinterlegt, somit stehen diese sofort zur Verfügung. Es müssen oder können zu den Funktionen die richtigen Symbole ausgewählt bzw. zugeordnet werden (das ist rein Softwaretechnisch welches Symbol du für die Funktion auf dem Commander sehen willst, muß jedoch nicht sein). Es gibt auch Symbolearten als Taster, Schalter und Toggle.


    Die Erstanmeldung mit scan erfolgt über das Programmiergleis (Nur das Programmiergleis kann scannen). Die CV-Werte (außer Lokadresse) können über das Fahrgleis geändert werden (POM).


    Da ich kein MFX-Fahrer bin, berichtigt mich falls ich etwas nicht richtig erklärt haben.


    Meine Anmerkung zum Forum:
    Ich habe den Eindruck, die Forum-Teilnehmer in diesem Forum beantworten Fragen und Probleme überwiegen sachlich und Meinungen anderer werden akzeptiert, solange diese nicht ausfällig sind. Das schätze ich in diesem Forum auch.
    Bis jetzt haben wir Forumsteilnehmer immer nach einer Lösung des Problems gesucht und meistens gefunden. An dieser stelle "Willkommen in unserer Forum-Welt".

    • Official Post

    die ersten Punkte sind bestens noch mal von Muggelclan erklärt.


    Railcom ist ein leidiges Thema, bis jetzt sind uns keinerlei verwertbare unterlagen als Lizenznehmer zur verfügung gestellt worden. Leider !!, alle Schlußfolgerungen daraus sind Mutmaßungen.
    Wir hoffen dass sich die Zusammenarbeit mit den Lizenzgebern hier bald verbessert.

  • Hallo Thomas

    Quote

    die automatische Erstanmeldung auf dem Fahrgleis funktioniert nicht, sondern muß auf dem Programmiergleis erfolgen.


    Die automatische Erstanmeldung……..


    Verstehe ich dies richtig,eine Märklin MFX Lok, die einmal übers Programmiergleis angemeldet/gescant wurde,bleibt fest im Commander gespeichert.
    Was ist,wenn die Lok vom Fahrgleis genommen wird,um irgendwann wieder aufs Fahrgleis gestellt zu werden?
    Erkennt dann der Commander,daß es sich um die auf dem Programmiergleis gescante Lok handelt.
    Auch wenn der Commander wieder neu eingeschaltet wird?

    Quote

    Die Funktionen sind im Decoder hinterlegt, somit stehen diese sofort zur Verfügung.


    Was ist mit den Symbolen?
    Müssen die jedes Mal,wenn der Commander eingeschaltet wird,neu zugeordnet werden?
    Die Funktionen stehen ja sofort wieder zu Verfügung.


    Grüße
    Tom

  • Herr Meier schreibt folgendes:

    Quote

    Railcom ist ein leidiges Thema, bis jetzt sind uns keinerlei verwertbare unterlagen als Lizenznehmer zur verfügung gestellt worden. Leider !!, alle Schlußfolgerungen daraus sind Mutmaßungen.
    Wir hoffen dass sich die Zusammenarbeit mit den Lizenzgebern hier bald verbessert.


    Wie sagt man so schön!


    Abwarten und Tee trinken.


    Grüße
    Tom