Was als Fahrdraht bei Spur N ?

  • Hi allerseits,


    was benutzen die N-Bahner unter euch denn so, um bei einer funktionslosen Oberleitung Fahrdrähte und Tragseile nachzubilden ? Ich habe da noch nichts optisch wirklich überzeugendes gesehen und tendiere momentan am ehesten dazu, die Masten einfach nur so aufzustellen.


    Danke schonmal !


    Gruß, Johannes

  • Hallo,


    das steht in unserer Betriebsanleitung für Oberleitung Spur N:


    Durch den von Viessmann verwendeten
    Spezialdraht bei den Fahrleitungen (Ø 0,4
    mm), erhält die Oberleitung eine hohe
    Stabilität und wirkt dennoch sehr filigran.


    Unsere Oberleitung Spur N beginnt mit den Art.-Nr. 4300 ff. Schauen Sie doch mal bitte auf unsere Homepage, ich meine, diese Oberleitung ist doch etwas für Sie.

    Mit freundlichen Grüßen
    Wolfgang Brinken
    Viessmann Modelltechnik GmbH

  • Hallo Herr Brinken,


    vielen Dank für Ihre Antwort, aber der Oberleitungsdraht von Viessmann ist zwar für eine funktionierende Oberleitung wirklich gut gelungen, rein optisch ist er mir aber irgendwie immer noch zu auffällig.


    Sorry, ich weiß ich bin da etwas pingelig. Mich stören auch bei vielen Loks die oft aus diesem dicken und silbernen Draht gefertigten Pantographen.


    Gruß, Johannes

  • Hallo,
    was hälst du denn davon den Viessmann-Fahrdraht in schwarz zu lackieren, das läßt ihn sehr filigran erscheinen, 0,4mm ist da wohl wirklich schon das technisch machbare und sinnvolle für Großserienherstellung.

    Viel Grüße
    Michael H;)bel


    ---
    Commander SV1.400


    Die Einen lieben es DIGITAL zu steuern und ich liebes es Digital zu schreiben "...Modellbahn macht SPASS!"

  • Hallo Michael,


    also mit dem lackieren von solchen Metallteilen habe ich bislang eher durchwachsene Erfahrungen gemacht, darum habe ich das in diesem Fall noch gar nicht versucht. Aber ich werde es mal ausprobieren, danke für den Tipp.


    Gruß, Johannes

  • Hallo Johannes,


    was wichtig ist beim Lackieren, die Drähte sollten unbedingt FETTFREI sein. Durch die Herstellung des Drahtes und durch den Herstellungsprozess der eigentlichen Oberleitung kann ich mir vorstellen das um den eigentlichen Draht ein gewisser Ölfilm liegt, diesen Film kannst du aber leicht mit Entfetter aus der Sprühdose entfernen, Bremsenreiniger sollte auch funktionieren aber bitte nur den Draht und keine Kunststoffe damit besprühen.


    Dann holst du seidenmatten Lack in schwarz aus der Sprühdose legst die Oberleitung auf eine Zeitung o.ä. sprühst erst die eine Seite an die läßt du trocknen, nimmst ein neues Zeitungsblatt drehst die Leitungen um und besprühst die andere Seite.


    Und wie immer nicht mit der Farbe zu großzügig umgehen - Viel hilft viel hilft in diesem Falle nicht :lol: :lol: :lol: :lol:


    kannst ja erst einmal an 2-3 Oberleitungsdrähte testen, dann zum Vergleich einfach mal einen Originaldraht der noch nicht lackiert ist mit einbauen Lok unten drunter stellen und gucken ob es was gebracht hat. Evtl. auch mal nen Foto von beiden Versionen machen und vergleichen.

    Viel Grüße
    Michael H;)bel


    ---
    Commander SV1.400


    Die Einen lieben es DIGITAL zu steuern und ich liebes es Digital zu schreiben "...Modellbahn macht SPASS!"