Mehrfachverzweigung des Signalbus ohne Relais möglich?

  • Guten Tag


    Ich habe auf meiner Anlage bereits die normale Verzweigung des Signalbus, wobei 2 Vorsignale vor einem Blocksignal stehen an ihrem Signalbus verbunden und diese Verbindung wiederrum an den Signalbus des Blocksignals geschlossen.



    Das selbe funktioniert auch bei zwei Blocksignalen mit Vorsignal am eigenen Mast auf ein darauf folgendes Einfahrsignal...
    Jetzt das Problem. Sobald ich ein drittes Blocksignal mit Vorsignal mit dem Signalbus verbinde verändert sich das Signalbild der ersten beiden Vorsignale der Blocksignale nicht mehr.


    Brauche ich da jetzt bei einer dreifachen Verbindung ein Relais oder? Liegt die Grenze da bei 2 Signalen?

  • Hallo,


    Sie geben leider nicht an, mit welchen Signalmodulen der Signalbus aktiviert wird. Eine Verzweigung des Signalbusses wird am besten mit unserem Relais 5552 gemacht, wozu es auch ein Anschlußbild in der Betriebsanleitung des Signalmoduls 5224 gibt. Für weitere Verzweigungen wird immer ein weiteres Relais benötigt. Schildern Sie bitte Ihre Signal- und Modulanordnungen etwas genauer, ich kann es mir nicht so richtig vorstellen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Wolfgang Brinken
    Viessmann Modelltechnik GmbH

  • Jedes Signal auf meiner Anlage besitzt das Steuermodul 5224.


    Von dem Einfahrsignal vor dem Bahnhof geht als der Signalbus zurück zu den Blocksignalen dafür und teilt sich dort auf (Ohne Relais)
    Ich habe so das Einfahrisgnal mit 2 davor befindlichen Blocksignalen (mit Vorsignal) verbunden und beide zeigen wenn sie auf Grün stehen das richtige Bild am Vorsignal an.


    Wenn ich jetzt jedoch das dritte Blocksignal dazu anschließe welches von einer weiteren Abzweigung in Richtung des Einfahrsignals führt, dann zeigt mir nur noch das zuletzt angeschlossene Blocksignal (mit Vorsignal) das richtige Signalbild auf das darauffolgende Einfahrsignal an. Bei den beiden andren zuerst angeschlossenen Signalen ändert sich das Signalbild des Vorsignals nicht mehr.

  • Lieber Alexander, lieber WBrinken,


    es geht nur über Relaisverzweigung, habe alles andere ausprobiert, selbst mit 5224 und Multiplexbausteinen. Alles andere ist Glück und zufällig mal richtig.


    Den Ehrgeiz der Signalbusverteilung hatte ich auch, zumal ich analog meinen Bahnhof zu bauen begann, dann aber digitalisierte. Ich mochte die Signalrelais 5224 sehr. Mit den erforderlichen Relais zur Busverteilung stellte sich bald heraus, dass ich neben dem Schattenbahhof unter dem sichtbaren Bahngelände noch locker einen "2. Schattenbahnhof" für die zahlreichen Betriebsrelais gebraucht hätte. In einer Fahrtrichtung war das noch überschaubar, aber wollte man die Gegenrichtung noch singalisieren, ahnte mir Schlimmes. Der Platz hätte kaum ausgereicht.


    Interessant sind hier die Multiplexmodule, die Viessmann mittlerweile anbietet, da man digital selbst das am Mast befindliche Vorsignal ohne Signalbus schalten kann, wie man will. Der Doppelmultiplexer verzichtet ja auch bereits auf den Signalbus. Man muss dann natürlich einiges an Schreibarbeit in der Digitalzentrale abarbeiten (Fahrwege und Signalabläufe planen und schreiben), was ein PC-Programm sicherlich vielfach erleichtern würde, was andererseits natürlich seinen Preis hat. Hingegen werfe ich die alten Module und Signale nicht weg. Aber die Multiplextechnik bei Viessmann bietet hier einiges zukunftweisend, selbst im Analogbetrieb lassen sich die Signale bequem anshcließen. Den Signalbus erleichtern sie im Analogbetrieb leider nicht.


    Zusammengefasst stelle ich fest, dass ich das Umstellen auf Digitalbetrieb hier nicht bereue und die neue Detailtreue schätze. Wollte ich das im Analogbetrieb so haben, hätte ich einiges mehr an Verkabelung und Relais-Verbauung, was ich trotz Digital immer noch genügend habe.


    Liebe Grüße von T. Vestweber und schönes Neues Jahr 2014!