Bahnhofssteuerung Automatik

  • Hallo, ich finde für folgendes Problem keine Lösung, kann jemand helfen?
    - ich möchte gerne das Bahnhofsgleis von beiden Seiten befahren, ich habe 3 Rückmelder, A_B_C,
    A+C sind der entsprechende Aufrufkontakt bzw. Zielkontakt. B liegt dazwischen für den langsam Fahrbefehl.
    Wenn ich im automatik Modus fahre passiert folgendes. Der Zug fährt wie gewünscht ein, hält bei A und dann passiert folgendes:
    da der Zug durch seine Länge auch im Bereich C besetzt meldet, wird gleichzeitig eine Fahrstrasse durch auslösen des Aufrufkontaktes in die andere Richtung gestellt.
    Wenn sich das nicht ändern lässt, heißt das, man kann im Automatik Modus nur in einer Richtung das Bahnhofsgleis befahren.
    Ich habe viel versucht, vor allem mit der Sicherungsmatrix. Es ist mir aber keine Lösung gelungen.
    Vielleicht ist ja alles ganz einfach, ich komme nur nicht drauf!!!
    Danke für Eure Hilfe, wenn möglich, sonst muss Viessmann helfen.
    Gruß
    UW

  • Hallo,


    versuche es mal in Karte 3 Rückmelder beachten mit
    der Bedingung RM C frei und zwar in der Folgefahrstr. die
    falsch ausgelöst wird.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hallo Dieter,
    danke für den Tip, ist aber leider nicht anwendbar.
    Ich wundere mich, dass niemand sonst antwortet, auch nicht Herr Meier. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Situation nicht auch bei anderen zu Problemen führt. Ein Bahnhofsgleis muß doch von beiden Seiten zu befahren sein, auch im Automatik Modus.
    Was ist bei eingleisigen Strecken, auch die werden von beiden Seiten befahren und haben einen Haltepunkt dazwischen.
    Vielleicht erfahre ich ja noch etwas.
    Tauchen meine Probleme bei Dir nicht auf?
    Gruß
    Udo

  • Hallo Udo,


    nein. Meine Strecken sind so lang, bzw. der Zug so kurz, dass nur der
    Ziel-Rm angesprochen wird also nur A oder C, nicht beide.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hallo Udo


    Da Du im Automatic Modus fährst, gege ich davon aus, dass der Zug nach einer gewissen Zeit auch automatisch aus dem Bahnhof wieder ausfährt. Wenn ja, würde ich das so lösen:


    Die EinfahrtFS in Richtung 1 sperrt in der Matrix die Ausfahrt in Richtung 2. Das ist ok, funktioniert aber nur solange wie die EinfahrtFS in Richtung 1 aktiv ist.


    Damit der Zug eine gewisse Zeit im BH stehen bleibt, musst du ja die AusfahrtsFS in Richtung 1 beim Auflösebefehl der Einfahrt für die Zeit XY sperren. Wenn Du zusätzlich im Auflösebefehl die AusfahrtsFS in Richtung 2 für eine Zeit sperrst die der Ausfahrtssperrung entspricht plus die Zeit die der Zug braucht um den BH zu verlassen dann wird das funktionieren. Für die Gegenrichtung dann umgekehrt.


    Peinlich wird es, wenn Du mit einer undefinierten Zeit wieder aus dem BH raus willst, also z.B. manuell. Dann fällt mir z.Zt. nur die Perronverlängerung ein, damit der letzte Wagen in Richtung 1 nicht mehr auf dem Rückmelder für Richtung 2 steht. Sieht dann aber nicht so schön aus, weil die Züge leicht versetzt im BH stehen, je nach Fahrtrichtung.


    Hilfts? Hoffentlich.......


    Gruss Antony






    PS: und der von Dir vermisste Herr Meier hat grad ein BetaUpdate auf 1.104 gemacht. Der hat eventuell zur Zeit eine andere Hektik :-) Ansonsten tippt er ja fast 24h 7/7 Hilfen ins Forum und dies ist ein genialer Service......

  • Hallo Udo,
    die Lösung ist folgende:
    Die Fahrstrasse, die nicht ausgelöst werden darf, muss auf der vorhergehenden Fahrstrasse in die Sicherungsmatirix, das wurde ja schon gesagt.
    Nun kommt noch hinzu, dass das Ziel-ZNR der Fahrstrasse, die gerade aktiv ist, in der Fahrstrasse, die nicht ausgelöst werden darf, in die zu beachtenden Rückmeldekontakte einzutragen ist.


    Ablauf:
    Fahrstrasse 1: Der Zug kommt von der Strecke und fährt in den Bahnhof ein und überfährt zuerst das ZNR C, überfährt dann den RM B und hält in ZNR A. Die Wagen reichen zurück bis in ZNR C und zeigen dies als belegt an. (Das ist aber nicht die Ursache, dass das nicht funktioniert).
    Die Fahrstrasse 2, die von ZNR C gestartet wird, darf nicht ausgelöst werden.
    Fährt der Zug über C, wird diese Fahrstrasse 2 sofort ausgelöst, da deren Bedingungen, nämlich eine freie Strecke ja erfüllt wäre. Dies verhindert zunächst mal der Eintrag in der Matrix der Fahrstrasse 1, also hier die Fahrstrass 2 sperren.
    Das alleine reicht nicht aus. Denn wenn die Fahrstrasse 1 aufgelöst wird, ist die Sperre der Fahrstrasse 2 auch aufgehoben, da sie nun ja nicht mehr gleichzeitig in Betrieb wäre. Also ein zusätzliches Hindernis einbauen:
    Die Lok der Fahrstrasse 1 steht ja noch in ZNR A. Dieses ZNR A ist also blelegt. Wird dieses ZNR A in der Fahrstrasse 2 in Karteikarte 3 als Bedingung "frei" eingetragen, kann die Fahrstrasse 2 nicht ausgelöst werden, da die Bedingungen für die Fahrstrasse nicht erfüllt sind.


    Test verlief positiv. Viel Spaß beim probieren.
    Gruß Helmut

    Commander V. 1.4
    Märklin Test- und Vorführanlage, C-Gleis, K-Gleis

  • wir haben die Vorschlägen der Forumsteilnehmer gelesen und diesen nichts hinzuzufügen.
    Die sind alle zutreffend.
    Es ist grundsätzlich so, dass beidseitiges Befahren eines Gleisabschnittes immer eine große Herausforderung an den Anwender darstellt.
    Es gilt zu Vermeiden dass Startfelder einer Gegenfahrstrecke identisch sind und von einem Zug der eigentlich in anderer Richtung unterwegs ist belegt wird. Das Überfahren ist nicht das Problem nur das Ende einer Fahrstrasse.


    Was noch als Hinweis zu den Vorschlägen hinzugefügt werden kann, ist die zeitliche Sperrung der Gegenfahrstrasse in Karte 7.
    Ich gehe davon aus dass Sie die letzten Wagen ob über Verbraucher oder Massekontakt rückmelden. Versuchen Sie das doch einmal zu verhindern. So dass die Wagen zwar im ZNR Feld stehen aber keine Rückmeldung erzeugen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Viessmann Modelltechnik GmbH


    iA Jürgen Meier

  • Hallo H. Meier,
    ich habe bei meinen Tests festgestellt, dass es egal ist, ob das ZNR, das zuerst überfahren wird, belegt bleibt oder nicht. Ausschlaggebend ist, dass das Ziel-ZNR der Fahrstrasse, in das der ankommende Zug einfährt, auch als Bedingung in der Fahrstrasse, die nicht gestartet werden soll, enthalten ist. Denn solange dort ein Zug steht und dieses Feld als Belegt meldet, kann die andere Fahrstrasse nicht ausgelöst werden.
    Das mit der Zeitsperre ist auch richtig und wichtig, denn zunächst würde die ungewollte Fahrstrasse ausgelöst werden, sobald das ZNR befahren wird. Das ist auch zu verhindern und das geht nur mit der Zeitsperre.
    Gruß Helmut

    Commander V. 1.4
    Märklin Test- und Vorführanlage, C-Gleis, K-Gleis

  • Hallo Helmut, hallo Herr Meier,
    Helmut, danke für den Vorschlag, er funktioniert.
    Für mich leider nicht anwendbar, ich kann nicht noch einen Rückmelder (Karte 3) aktivieren, mir reichen schon jetzt die 4 Rückmelder nicht. Hier muß dringend etwas bei Viessmann passieren. Es sollten wenigsten 8-10 Melder sein. Bei langen Fahrstrassen, ein Güterzug fährt durch den Bahnhof durch, benötigt man schon einige Rückmelder mehr, nur so ist eine sichere Fahrt möglich. (Beispiel: für einen solchen Zug, Einfahrtsweichen 2 RM, Bahnhofsgleis 3 RM, Ausfahrtsweichen 2 RM, Strecke zum nächsten Signal 2-3 RM.)
    Herr Meier, Ihr Vorschlag, die hinteren Wagen, ca 3-5 Wagen melden kein besetzt, hätte fatale Folgen bei der Ausfahrt des Zuges. Die Ausfahr - Weichenstrasse würde vorzeitig frei gegeben, d.h. die Einfahrt könnte aktiviert werden, d.h. Weichen stellen sich unter dem heraus fahrenden Zug, und der einfahrende Zug fährt in die letzten Wagen. Kein schönes Szenario.
    Also bitte mehr RM in Karte 3 !!!!!
    Danke
    UW
    Spur N, US Züge

  • Hallo Udo,
    richtig, mehr Rückmelde-eintragungsmöglichkeiten wären super.
    Aber bis es soweit ist, prüfen, ob nicht die Teilung in 2 Fahrstrassen eine option wäre.
    Gruß Helmut

    Commander V. 1.4
    Märklin Test- und Vorführanlage, C-Gleis, K-Gleis

  • Hallo Helmut, hallo Herr Meier,


    dem kann ich nur zustimmen,
    aber ich habe das über RM (z.B.202) die nicht belegt sind gelöst, denn diese kann ich auf Seite 5 und 7 beliebig einstellen


    Das Problem ist allerdings Seite 3 da hier nur 4 RM abgefragt werden können.
    Längerse Strecken benötigen mehr als 4 RM


    Grüße und schönen Abend

    Werner,


    Fleischmann, H0, Profigleis, DCC, Commander seit 12.07 Version 1.4
    Rückmelder Viessmann 5233 13 Stück
    Weichendecoder Viessmann 5212 10 Stück, externe SV