Blocksteuerung mit 5233

  • Moin zusammen,


    ich komme mir gerade wie ein Hamster vor. Ich habe die Module 5233 in einem einfachen Kreis getestet, alles klappt wunderbar, Pendelzugsteuerung kein Problem. Dann wollte ich das ganze auf die Anlage übertragen, habe klein angefangen, ein Kreis mit Weichen und eine abzweigende Nebenbahnstrecke. Zugnummernfelder eingetragen, Start Stop Taste eingetragen, einzelne Blöcke zugeordnet und verdrahtet damit auch hier ein Pendelzug vom Nebenbahnhof zum Bahnhof pendeln soll.
    Aber jetzt habe ich 2 Abschnitte die ständig belegt sind, insgesamt habe ich 8 Blöcke eingetragen, bis auf 2 sind auch alle ok.
    Können Blöcke direkt am Ende oder Anfang einer Weiche enden, oder könnte das mein Fehler sein? Weiß zufällig jemand wo sich eine Grafik findet auf der so eine Blocksteuerung mit verdrahtung zu sehen ist? Irgend etwas muss ich ja falsch machen.
    Bin für jeden Hinweis dankbar.


    Gruß Thorsten

  • Blöcke können bis an die Weiche herangeführt werden. Da liegt kein Fehler vor.
    Was für ein System fährst Du?
    Bei Gleichstrom vermute ich, dass die Weichenherzstücke mit den verbundenen inneren Gleisstücken der Weiche nicht vom restlichen Gleis isoliert wurden.
    LG Thomas

    DR Epoche III mit Tillig Elitegleis (H0)
    Commander 1.361 + Eco4 Booster
    Viessmann Schaltdekoder 5213 i.v.m. Hoffmann-Motorantrieben, Magnetartikeldekoder 5211, Rückmeldedekoder 5233, ROCO Multimaus (V1.02)

  • Moin Thomas,


    Gleichstrom genau. Also Weichenherzstücke isolieren, hätte ich gewusst was alles auf mich zukommt ..... Ich glaube dann hätte ich userem Sohn keinen Commander gekauft und ihn mit seiner Lokmaus von Roco weiter hantieren lassen.
    Danke dir aber herzlich für deine Antwort.


    Gruß Thorsten

  • Was hast Du denn für Weichen?
    Bei ROCO Weichen ist eine Isolierung nicht notwendig, da schon werksseitig vorhanden, würde ja sonst auch einen Kurzschluss im geschlossenen Kreis geben.
    Bei TILLIG Elitegleis-Weichen ist so etwas ein muss.
    Welche Abschnitte werden denn immer dauernd angezeigt?
    War ja nur so ein Gedanke von mir, denn der von Dir beschriebene Fehler sieht mir sehr nach einer Fremdstromversorgung des Gleisabschnittes aus.
    Das heißt, dass zusätzlich zur Versorgung über das Rückmeldemodul noch einmal eine Spannung eingespeist wird.
    Das Problem wurde ja bereits im Forum im Thread "Problem mit Viessmann 5233" von Ralf69 angesprochen.
    Werden die beiden dauernd leuchtenden Abschnitte wirklich nur von dem Modul versorgt? Das kannst Du ja leicht prüfen, indem Du die Versorgung vom Rückmeldemodul trennst und mit der Lok in den entsprechenden Abschnitt fährst. Fährt die Lok trotz fehlender Versorgung über das RM-Modul trotzdem noch, dann wird der Abschnitt über eine andere Stelle noch mitversorgt.
    LG Thomas
    Alles wir gut. :D

    DR Epoche III mit Tillig Elitegleis (H0)
    Commander 1.361 + Eco4 Booster
    Viessmann Schaltdekoder 5213 i.v.m. Hoffmann-Motorantrieben, Magnetartikeldekoder 5211, Rückmeldedekoder 5233, ROCO Multimaus (V1.02)

  • Hallo Thorsten,


    sind die Abschnitte wirklich ständig belegt, oder abhängig von der Weichenstellung?
    Ich fahre N-Spur und je nach Weichenstellung fließt der Strom in die andere Richtung
    und beeinflusst so natürlich auch Rückmeldungen.
    Daher beziehe ich Weichen grundsätzlich nicht in die Rückmeldeabschnitte mit ein.
    Rückmeldeabschnitt endet also vor der Weiche und neue Abschnitte beginnen danach.
    Dadurch wird hier kein Problem erzeugt.


    Das ganze ist im Übrigen kein commander-Problem, wie man beim Lesen deines Textes meinen könnte, dass du das so meinst, sondern entsteht grundsätzlich. Ich lese aber vermutlich deine Zeilen falsch und du meinst, dass du keine Rückmeldungen für deinen Sohn gebaut hättest.
    Aber probiere weiter, das kannst du in Griff kriegen. Es liegt an der Stromführung und deren Isolation.
    Zeichne dir die Stromführung an den Weichen auf und du siehst die Zusammenhänge vielleicht besser.
    Beachte dabei wie deine Weichen die Stromführung mit umstellen, das weiß ich nicht.
    Aber wenn man die Weichen von der Rückmeldung ausklammert gibt's auf jeden Fall kein Problem.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hallo Thorsten,


    sind die Abschnitte wirklich ständig belegt, oder abhängig von der Weichenstellung?
    Ich fahre N-Spur und je nach Weichenstellung fließt der Strom in die andere Richtung
    und beeinflusst so natürlich auch Rückmeldungen.
    Daher beziehe ich Weichen grundsätzlich nicht in die Rückmeldeabschnitte mit ein.
    Rückmeldeabschnitt endet also vor der Weiche und neue Abschnitte beginnen danach.
    Dadurch wird hier kein Problem erzeugt.


    Das ganze ist im Übrigen kein commander-Problem, wie man beim Lesen deines Textes meinen könnte, dass du das so meinst, sondern entsteht grundsätzlich. Ich lese aber vermutlich deine Zeilen falsch und du meinst, dass du keine Rückmeldungen für deinen Sohn gebaut hättest.
    Aber probiere weiter, das kannst du in Griff kriegen. Es liegt an der Stromführung und deren Isolation.
    Zeichne dir die Stromführung an den Weichen auf und du siehst die Zusammenhänge vielleicht besser.
    Beachte dabei wie deine Weichen die Stromführung mit umstellen, das weiß ich nicht.
    Aber wenn man die Weichen von der Rückmeldung ausklammert gibt's auf jeden Fall kein Problem.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hallo Dieter,
    ROCO Weichen haben m.E. ein isoliertes Herzstück. Weichenzungen und die beiden Innengleise (Abführung vom Herzstück) sind voneineander getrennt. Dadurch sind die Innengleise stromlos. Sie werden dann vom jeweilig weiterführenden Stumpfgleis mit versorgt. Sie sind also nicht mit den N-Weichen Deiner Bauart zu vergleichen und verwirren hier nur noch mehr.
    Von einer Nichteinbeziehung von Weichen in die Rückmeldung kann ich nur abraten. Was ist, wenn ein Wagen auf der Weiche stehen bleibt?
    In N vielleicht kein Problem, aber in H0 bei Weichenlängen von mindestens 20cm absolut undiskutabel.
    Bei mir werden die Weichen immer von der spitzen Seite mit in die Belegtmeldung eingebunden und auf der stumpfen Seite mit der Gleistrennung versehen.
    Dann werden die beiden stumpfen Gleise wieder mit einer Zuleitung vom Belegtmelder versorgt. Somit ist eine durchgehende Meldung der Verbraucher auch im Weichenbereich gewähleistet.
    LG Thomas

    DR Epoche III mit Tillig Elitegleis (H0)
    Commander 1.361 + Eco4 Booster
    Viessmann Schaltdekoder 5213 i.v.m. Hoffmann-Motorantrieben, Magnetartikeldekoder 5211, Rückmeldedekoder 5233, ROCO Multimaus (V1.02)

  • @ Dieter, das ist keine Kritik am Commander. Was ich zum Ausdruck bringen wollte ist das folgende: wenn ich mir darüber im klaren gewesen wäre, wieviel Zeit ich investieren muß um eine Anlage zu realisieren die für einen jungen Menschen mit Handicap "kinderleicht und fehlerfrei" zu bedienen ist, hätte ich unter Umständen davon abgesehen und gesagt geht nicht, nur ein Zug kann fahren. Ich rede hier ausdrücklich nicht von Geld, mir ist egal wieviel Geld oder Zeit ich für meinen Sohn investiere, es geht mir nur darum das ich an einem Punkt bin wo ich nicht weiter weiß. Mir fehlt das nötige Wissen um zu einem positiven Ergebniss zu kommen, die anderen sagen dann wie hängst du immer noch da dran, so schwer kann das doch nicht sein. *grummel*


    @ Thomas, kann ich denn jeden Blockabschnitt der Weichen enthält einfach am jeweiligen Ende komplett mit Isolierschienenverbindern dicht machen? Dann jeden Block mit einer Masseleitung zusätzlich verdrahten, denn Plus bekommt er ja über die 5233, richtig? Wäre das so machbar? Oder denke ich da falsch? Ich habe schon nach Fachbüchern gesucht, aber leider auch nichts gefunden. Sowas wie Blockschaltung für Dau's oder Digitaleinstieg für blutige Anfänger, gibt es so etwas wirklich nicht?


    Danke für eure Hilfe,


    Gruß Thorsten

  • Hallo Thorsten,
    natürlich kann man jeden Blockabschnitt an den Weichen komplett isolieren und mit einer Masseleitung auf der einen Seite und der Versorgung über den 5233 auf der anderen Seite realisieren. Dann ist aber eine separarte Stromversorgung der Weichen notwendig, denn die sind ja dann von jeglichen Gleisen abgeschnitten.
    Ist es Dir möglich, mir mal ein Foto oder eine Skizze von der bestehenden Anlage zu schicken.
    Ich zeichne Dir dann mal die nötigen Trennstellen und zu installierenden Leitungen ein. Wichtig wäre auch zu wissen, welche Weichen Du verwendest. ;)
    Meine Mailadresse ist tho_dietrich@t-online.de.
    LG Thomas
    Alles wird gut. :)

    DR Epoche III mit Tillig Elitegleis (H0)
    Commander 1.361 + Eco4 Booster
    Viessmann Schaltdekoder 5213 i.v.m. Hoffmann-Motorantrieben, Magnetartikeldekoder 5211, Rückmeldedekoder 5233, ROCO Multimaus (V1.02)

  • Hi Thomas,


    ich zeichne gleich einmal den Gleisplan und sende ihn dir im Laufe des Tages per mail zu, finde ich echt Klasse von dir :)
    Vielen Dank,


    Thorsten

  • Problem gelöst. Thomas war so nett mir einzuzeichnen wo getrennt werden muss, war dann so wie ich mir dachte und es bereits gemacht hatte. Aber was war denn jetzt verkehrt, bleiben ja nur noch die Weichen. Da sind keine Roco Dekoder drin, sondern Weichendecoder die mein Nachbar herstellt.


    Bei mir ist das Problem der/die Weichendekoder, die werden in CV programmiert und von der Zentrale wohl als Lok erkannt.
    Ich habe jetzt die Weichen aus den Blöcken raus genommen, komplett isoliert und mit + - versorgt. Jetzt klappt alles so wie gewollt. Aber ohne Thomas hätte ich wohl noch lange gebraucht weil ich den Fehler in der Verdrahtung vermutet hatte.


    Danke und Gruß, Thorsten

  • Hallo Thorsten,


    dann ist ja alles gut.
    Ich vermute mal, dass die Decoder ihre Stromversorgung von den Weichenschienen erhalten.
    Dadurch entsteht hier ein Stromverbrauch, der angezeigt wird. (Hat nichts mit Lokerkennen zu tun.)
    Der Besetzmelder erkennt wenn Strom entnommen wird.
    Wenn ich Recht habe, könntest du die Weichen als separaten Block betrachten und somit wieder eine
    Belegtmeldung nur für sie erreichen.
    Also die Masseseite (-) der Schiene an Masse anschließen und die Bahnstromführende (+) an einen
    Decoder.
    Wenn das so funktioniert, hättest du wie Thomes beschreibt eine durchgehende Anzeige, wenn z.B.
    ein Wagen (mit Stromverbrauch) auf der Weiche steht.


    Insgesamt gesehen war es nicht direkt ein Fehler in der Verkabelung, aber ein nicht unbedingt von außen erkennbares oder erwartetes Problem.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

    Edited once, last by driethenauer ().

  • Hallo Thorsten,
    war natürlich erst Mails abarbeiten und bin dann hier in das Forum.
    Damit haben sich ja meine vorhin gesendeten Mails erledigt. ;)
    Dieter hat ja bezüglich des Stromverbrauches die gleichen Vermutungen.
    @ Dieter
    Was Du allerdings mit der nachfolgenden Schaltung bezwecken willst, erschließt sich mir nicht so richtig.
    Ein an den isolierten Weichenblock angeschlossener Belegtmelder zeigt doch immer belegt an, da die Elektronik des Dekoders ja immer mit Spannung von den Weichenschienen versorgt wird. Ich vermute ja, dass der Decoder an den Anschlüssen für die Herzstückpolarisation angeschlossen wurde. Damit entfallen die externen Versorgungskabel, zeigen aber einem angeschlossenen Rückmeldedekoder immer belegt an.
    LG Thomas

    DR Epoche III mit Tillig Elitegleis (H0)
    Commander 1.361 + Eco4 Booster
    Viessmann Schaltdekoder 5213 i.v.m. Hoffmann-Motorantrieben, Magnetartikeldekoder 5211, Rückmeldedekoder 5233, ROCO Multimaus (V1.02)

  • Du hast Recht Thomas,


    ich habe versäumt zu schreiben, dass er die Versorgung des Decoders umändern müsste,
    wobei mir dann auffällt, dass dann das Problem gar nicht mehr bestehen und er sicher nach deinen Vorschlägen handeln könnte.


    An Torsten,
    wie du siehst, habe ich mich etwas vergaloppiert. Am besten so lassen wie es ist.


    Für mich besteht immer das Problem mich in etwas sicher hineinzudenken, das ich nicht in Händen habe.
    Daher bitte ich um Entschuldigung, wenn ich für Verwirrung gesorgt habe.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • @ Dieter
    Kein Problem. ;)
    Alle wird gut. :):)
    LG Thomas

    DR Epoche III mit Tillig Elitegleis (H0)
    Commander 1.361 + Eco4 Booster
    Viessmann Schaltdekoder 5213 i.v.m. Hoffmann-Motorantrieben, Magnetartikeldekoder 5211, Rückmeldedekoder 5233, ROCO Multimaus (V1.02)