Herzstück der Weiche Polarisieren

  • Hallo,
    kann mir irgend wer erklären, wie ich bei einer Tillig Elite Weiche und dem Viessmann Universal Weichenantrieb 4554 das Herzstück der Weiche Polarisiere ? In der Bedienungsanleitung habe ich leider nichts darüber gefunden.
    Vielen Dank im voraus.

  • Tja,


    da dir da wohl niemand helfen kann, würde ich fast sagen, schau dich mal nach nem Hoffmann Weichenantrieb um. Hab fast alle Tillig-Weichen mit dem Antrieb ausgestattet.
    Das Weichenherz wird auch an dem Antrieb angeschlossen, der dann die Polarisation übernimmt ohne zusätzliche Teile die man anschließen muss.


    Ist aber ein Unterflurantrieb und wird unter der Weiche angeschlossen.


    Wenn der was für dich ist, kann ich dir helfen :-)


    Gruß
    Ralf

  • Hallo,


    hat die Polarisation überhaupt was mit dem Antrieb zu tun?
    Ich kenne die Weiche nicht.
    Aber man kann die ja auch per Hand bedienen wie geschieht denn da die Polarisation?
    So sollte es auch mit dem Antrieb gehen.
    Die Antwort auf diese Frage steht vermutlich in der Anleitung zur Weiche.


    Das soll nur so ein Gedankenanstoß sein.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • In der Viessmann-Anleitung hab ich auch nix gefunden.


    An der Weiche ist am Weichenherz eine Stelle, an die ein Kabel angelötet wird.
    Das wird mit dem Antrieb verbunden. 2 Kabel vom Geisstrom kommen auch noch dran.
    Den Rest regelt der Antrieb. Insgesamt werden dann 6 Kabel an den Anschluss angeschlossen.


    Ist ne feine Sache ohne dass man noch ein Zusatzteil braucht...



    Ralf

  • Hallo Ralf,


    und wie wird die Polarisation bei Handbetrieb angeschlossen?
    Das müsste doch in der Tillig-Anleitung stehen. Oder gibt's da dann keine Polarisation?
    Wie gesagt ich kenne weder Anrieb noch Weiche.
    Rein theoretische Fragen um dem Fragesteller zu helfen.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hallo Dieter,


    diese Weichen sind nicht für den Handbetrieb gemacht.
    Die Zungen werden von Antrieb links oder rechts gehalten. Ohne Antrieb federn sie in die "Mittelstellung".
    Tillig bietet nen eigenen Antrieb für die Weichen an, der ist aber nicht das Gelbe vom Ei.


    Gruß
    Ralf

  • Hallo Ralf,
    Vielen Dank für die Antwort. Nur welches Kabel ( Farbe ) kommt an die Lötfahne.
    Ein Unterflurantrieb passt an der Stelle leider nicht hin. Trotzdem vielen Dank für den Tip.
    Gruß Wolfgang



    In der Viessmann-Anleitung hab ich auch nix gefunden.


    An der Weiche ist am Weichenherz eine Stelle, an die ein Kabel angelötet wird.
    Das wird mit dem Antrieb verbunden. 2 Kabel vom Geisstrom kommen auch noch dran.
    Den Rest regelt der Antrieb. Insgesamt werden dann 6 Kabel an den Anschluss angeschlossen.


    Ist ne feine Sache ohne dass man noch ein Zusatzteil braucht...

  • die Kabel von deinem Antrieb sind wohl nur zum anschluss an den Gleisstrom und die Zentrale.


    Auf Seite 14 der Anleitung wird etwas von Lötfahnen beschrieben, die wohl an deinem Antrieb sind.
    Dort muss ein Umschalter angeschlossen werden und von dem dann an die Weiche.


    Musst mal googlen, was du da findest, da ich den Viessmannantreib nicht kenne.....

  • Hallo Ralf,


    danke für deine Erklärungen. Ich wusste nicht, dass es Weichen ohne Handbetrieb gibt.
    Damit sind meine Erklärungsversuche natürlich hinfällig.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • In der Bedienungsanleitung ist doch mit dem Bild 16 beschrieben, wie man über die Transistorausgänge ein externes zusätzliches Relais zur Herstückpolarisierung anschließen kann.
    Der Anschluss des Relais wird dort gezeigt.
    An die beiden äußeren Kontakte des Relais schließt Du dann die beiden Kabel vom Fahrstrom an und an den mittleren Anschluss das Herzstück. Bei Tillig ist das ja der komplette Innenschienenbereich der beiden abgehenden (stumpfen) Gleise, die natürlich gegenüber den weiterführenden Gleisen isoliert sein müssen (siehe Bedienungsanleitung von Tillig). Jetzt wird beim Schalten des Antriebs auch das Herzstück mit polarisiert. Sollte es beim ersten Mal einen Kurzschluss geben, dann die beiden Kabel von der zugeführten Spannung an den beiden Relaiskontakten umstecken oder die Steuerspannung am Antrieb des Relais vertauschen.
    LG Thomas

    DR Epoche III mit Tillig Elitegleis (H0)
    Commander 1.361 + Eco4 Booster
    Viessmann Schaltdekoder 5213 i.v.m. Hoffmann-Motorantrieben, Magnetartikeldekoder 5211, Rückmeldedekoder 5233, ROCO Multimaus (V1.02)