Commander mit Eco4 Booster

  • Sehr geehrter Herr Meier,
    ich muss an dieser Stelle nun einmal meine tiefe Verärgerung zum Ausdruck bringen.
    Ich habe mir zum Commander ( auf dem aktuellen Stand) einen Eco4 Booster Viessmann ArtNr 5301 gekauft.
    Das Gerät ist heute angekommen. Zunächst habe ich ihn über den vorhandenen Märklin Anschluss angeschlossen und alle Einstellungen für H0 Betrieb durchgeführt.
    Es funktionierte alles wunderbar.


    Dann bin ich der Empfehlung aus der Betriebsanleitung gefolgt und habe den Anschluss CDE eingerichtet.
    Auch so hat alles wunderbar funktioniert.


    Als nächsten Schritt habe ich die LSB Verbindung Commander/Booster erstellt.
    Auch die schien zu funktionieren.


    Ein Auslesen des Commanders zeigte HW Vers1, und Software Vers.1 an.
    Da ich mich erinnerte das es schon Updates für den Booster gibt habe ich auf der Firmenseit entdeckt das der aktuelle Stand Vers3 ist.


    Ich bin nach Anweisung vorgegangen. Ich habe die aktuelle Firmware heruntergeladen. Geräte miteinander verbunden und die Übertragung der Datei über den Manager gestartet.
    Die Software wurde in den Commander übertragen und auf dem Commander Bildschirm erschien ÜBERTRAGUNG DER SOFTWARE AN ANGESCHLOSSENES LSB GERÄT. Der rote Fortschrittsbalken lief ungefähr ein viertel hoch und dann tat sich 20 MIN überhaupt nichts mehr. Beim näheren Betrachten der Situation ist mir dann aufgefallen das am Booster alles aus war. Keine LED Anzeigen mehr. Ich habe dann noch weitere 30 Min gewartet. Nichts! , der Booster war tot. Ich habe die Aktion dann, obwohl ich mir der Gefahr bewusst war, abgebrochen . Es gab einfach keine andere Möglichkeit mehr. Ein Neustart alle Geräte durchgeführt, mit dem Ergebnis das der Booster tot blieb. Trotz verschiedener Versuche lässt er sich auch nicht mehr zum Leben erwecken.
    Ich bin wirklich stinksauer. Ich habe das Teil gerade einmal einen halben Tag besessen und schon im Eimer.
    Können Sie mir einen Tipp geben ob und wie ich dieses Teil noch einmal zu Leben erwecken kann
    So etwas habe ich noch nie erlebt.


    Mit freundlichen Grüßen

  • Hallo softbahner??


    Nicht so stürmisch. Seine Verärgerung derartig veröffentlichen kann man nur,
    wenn definitiv feststeht, dass der Fehler nicht bei einem selber liegt.
    Das denke ich ist hier noch nicht ganz abgeklärt.
    Viessmannprodukte haben eine hohen Produktionsstandart. Wobei Ausrutscher
    natürlich immer vorkommen können. Egal ob bei Viessmann oder Mercedes.
    Viessmann ist aber immer bestrebt schnellste Hilfe zu erbringen.
    Zur Beruhigung, das Gerät und das Update hat bei mir einwandfrei funktioniert.
    Und tut´s noch immer.


    Ich denke mal, dass du sicher bald Hilfe bekommst.
    So fernschriftlich ist nichts für mich, da ich nicht sehen kann was du gemacht hast.


    Wenn sich ggf. Herr Meier oder jemand anders nicht hier meldet, so versuch es mit der Hotline, oder einer mail an den Service.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

    • Official Post

    grundsätzlich ist es so dass der Booster auch wenn das Update nicht erfolgreich war, immer wieder zum Updatemodus zurückehrt.
    Das ist so im Festspeicher verankert. Selbst wenn es eine Stromunterbrechung dabei vorlag.
    Die Software wird natürlich nicht in den Commander geschrieben, sondern in den Booster.
    Zwingend notwendig ist dabei die LSB Verbindung zwischen Commander und Booster.
    Irgend eine LED am Booster muß anzeigen dass Betriebsspannung anliegt, bzw dass der Booster im Updatemodus ist.
    Starten Sie das Update einfach noch einmal.

  • Hallo Herr Meier,
    für mich hat sich das Thema Eco4 Booster, nach dem fehlgeschlagenem Update erledigt.
    Wie schon weiter oben geschrieben war das Update angelaufen, der rote Fortschrittsbalken war ca. ein viertel angestiegen, aber dann irgendwann hat das Gerät sein Leben ausgehaucht. Es leuchtetet keinerlei LED mehr und auch gute 20 Min Wartezeit änderte nichts an dem Zustand. Es stellte sich so dar als wäre das Gerät gar nicht mehr eingeschaltet.
    Ein Austausch mit dem Netzteil des Commanders ergab das beide in Ordnung sind. Im Handbuch fand ich den Hinweis wenn keine LED leuchtet soll man die Stromversorgung überprüfen.
    Ich habe das Gerät dann noch einmal geöffnet in der Hoffnung das vielleicht eine Sicherung zu finden sei. Aber ich konnte nichts ausfindig machen. Anschließend habe ich das Ding in die Tonne gehauen und die Sache auf meine negativ Erfahrungsliste vermerkt.
    Mit knapp drei Betriebsstunden und noch nicht einmal das erste Update überlebt nimmt der Eco4 Booster den absoluten Spitzenplatz ein.
    Mit freundlichen Grüßen

  • Hallo softbahner,


    schade!


    Wenn man so schnell aufgibt und den eigentlich üblichen Weg nicht nimmt, ist man für seine Verluste selber schuld.
    Viessmann ist für seine schnelle und kulante Schadensbehebung ja sprichwörtlich bekannt.
    Da du diesen Weg nicht bestritten hast, unterstelle ich mal, dass du am Gerät schon manipuliert hast. (Du hast ja geschrieben geöffnet). Das ist natürlich in der Garantiezeit grob fahrlässig,
    wobei Viessmann trotzdem sicherlich ein akzeptables Angebot gemacht hätte.
    Zu bemerken ist noch, dass, sollte das Gerät tatsächlich einen Produktionsfehler gehabt haben,
    dies als Ausnahmefall zu werten ist. Fehler kann man nicht ausschließen (aus eigener Erfahrung auch nicht bei Mercedes), aber als Betroffener reagiert man so wie du nur nach erfolglosen Reparaturversuchen durch den Hersteller!
    Das ist meine persönliche Meinung, deine Handlungsweise solltest du prüfen.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

    • Official Post

    Hallo Softbahner,
    Ihr Verhalten ist uns unverständlich, das Forum ist dafür da Informationen auszutauschen und Hilfe zu bekommen. Der Booster hat funktioniert, erst durch Ihr Updateversuch ist ein Ausfall aufgetreten.
    Das sollte so nicht sein. Aber bei diesem Ausfall waren zwei beteiligt, Viessmann als Hersteller und Sie als Anwender. Wir können nicht sagen was schiefgegangen ist, das herauszufinden wäre nun der nächste Schritt gewesen. Tatsache ist dass ein solcher Fall noch nie aufgetreten ist.
    Was Sie im Falle des Boosters tun , ist eine Reklamation bzw. einen Ausfall zu melden. Das ist eigentlich nicht der Sinn des Forums.
    Das bringt anderen Anwendern auch keine Hilfe. Schon gar nicht wenn Sie es so beenden.
    Wir haben versucht die notwendigen Schritte zur Wiederherstellung aufzuzeigen.
    Wenn das misslungen ist, so wäre bei einem neuen Gerät die klare Linie gewesen, es an uns zurückzuschicken.
    Dafür ist die Garantie doch da.
    Warum nun Ihr Entschluss, das Gerät zu öffnen und es in die Tonne treten, wie Sie Sich ausdrücken.
    Das ist nicht logisch und nicht richtig.
    Sie sollten uns als Hersteller des Boosters die Überprüfung des Fehlers ermöglichen und eine Reparatur oder Austausch der Ware annehmen.
    Letztendlich können Sie natürlich mit einem gekauften Gerät machen was Sie wollen, aber dafür gibt es hier im Forum keine Plattform.

  • Sehr geehrter Herr Meier,
    nehmen Sie das bitte nicht persönlich das ist meine ganz persönlich Art Probleme schnell und ultimativ zu beenden. Warum habe ich Ihnen den Fall nun über das Forum geschildert?
    Nun, es gibt zwei Möglichkeiten entweder hat mich die berühmet Ausnahme getroffen oder es gibt ein generelles Problem mit dem Gerät. Wenn sich nun kein weiterer Kollege meldet dann ist der Fall beendet ansonsten nehmen Sie das einfach als Hinweis und behalten den Fall im Hinterkopf, dass da noch etwas im Argen liegt.##


    Mit freundlichen Grüßen

  • Da war es wohl ein Montagsgerät.
    Mein Eco4 hat bisher alle Updates und funktionellen Quälereien erfolgreich überstanden. ;)
    LG Thomas D.

    DR Epoche III mit Tillig Elitegleis (H0)
    Commander 1.361 + Eco4 Booster
    Viessmann Schaltdekoder 5213 i.v.m. Hoffmann-Motorantrieben, Magnetartikeldekoder 5211, Rückmeldedekoder 5233, ROCO Multimaus (V1.02)

  • Na, das klingt doch schon mal sehr gut!
    Ich hatte als Ausgangsbasis Hardware Version 1.0 und Software Version ebenfalls 1.0 und wollte nun direkt das aktuelle Update aufspielen.
    Hast Du auch diesen Sprung direkt auf das aktuelle Update gemacht oder gab es schon Zwischenupdates.
    Wie lange dauerte das Updaten.
    Lief der Fortschrittsbalken bei Dir kontinuierlich durch?
    Wenn so ein Update läuft kann man nun nichts weiter machen als beobachten und abwarten.
    Hattest Du den Gleisanschluss auch am Booster belassen oder alles abgetrennt ?

  • Oje, alle Fragen kann ich Dir leider nicht mehr beantworten, da das Update schon sehr lange zurückliegt (ca. 1/2 Jahr).
    Da ich den Booster im Oktober 2013 gekauft habe, gehe ich mal davon aus, dass da noch die Softwareversion 1 drauf war. Hardwareversion ist 1.
    Hatte ja mit SWV 1 das Problem, dass beim Einschalten einige Loks kurz anfuhren. Deshalb das Update auf 3.
    Was der Fortschrittsbalken gemacht hat und ob ich den Gleisanschluss getrennt hatte weiss ich leider nicht mehr.
    Lange gedauert hat das Update meiner Erinnerung aber nicht.
    LG Thomas D.

    DR Epoche III mit Tillig Elitegleis (H0)
    Commander 1.361 + Eco4 Booster
    Viessmann Schaltdekoder 5213 i.v.m. Hoffmann-Motorantrieben, Magnetartikeldekoder 5211, Rückmeldedekoder 5233, ROCO Multimaus (V1.02)

  • Hallo softbahner,


    wenn ich mich richtig erinnere, gibt es nur dieses eine update.
    Zumindest habe ich nur dieses gemacht.
    Ich habe wegen des Updates keinerlei Veränderungen oder Trennungen an der
    Verkabelung vorgenommen.
    Wie es genau ablief, erinnere ich mich auch nicht mehr, nur es ging flott.


    Was ich gerade noch einfällt, bei mir sind im Geräteeditor 2 Booster
    (2 und 3, habe nur einen Nr. 2) eigetragen. Die Nr.3 ist als geparkt gekennzeichnet.
    Hier muss man dann den richtige auswählen

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

    Edited once, last by driethenauer ().

  • Hui ui ui,


    das war wirklich definitiv, AEG Ausschalten Einschalten Gehtnicht - Müll!


    Handyakku defekt - Hammer drauf und ab zum Elektronik - Müll


    Auto muß zur Inspektion?
    Ach was ab zum Schrottplatz;)


    Es lebe die Wegwerf-Gesellschaft! Recycling lebt schließlich vom mitmachen und kurbelt die Wirtschaft an ;)

    Viel Grüße
    Michael H;)bel


    ---
    Commander SV1.400


    Die Einen lieben es DIGITAL zu steuern und ich liebes es Digital zu schreiben "...Modellbahn macht SPASS!"

  • Hallo Michael,


    das ist zwar zutreffend, aber hart.
    Ich glaube erkenn zu können, dass softbahner die Hoffnung doch
    nicht aufgegeben hat ein gutes Gerät wieder zum Leben zu erwecken.
    Sonst würde er sich nicht weiter für Erfahrungen anderer interessieren.
    Daher mein Vorschlag um sicher zu sein, dass kein Gerätefehler vorliegt
    etwas investieren und den Booster doch noch zu Viessmann senden?
    Vielleicht mit vorheriger tel. Absprache mit dem Service?

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hallo Kollegen,
    warum ich durch das Updaten den Booster geschrottet habe ist mir ein Rätsel. Eigentlich kann man nichts weiter falsch machen, außer abzuwarten bis die Sache durchgelaufen ist. Bei mir war jedenfalls das Gerät hinterher mausetot..
    Ich verwende nun wieder meinen alten Uhlenbrock Booster, der funktioniert ohne Update seit nahezu 15 Jahren.
    Ja, wir leben heute in einer Wegwerfgesellschafft. Ich habe mich lange dagegengestellt aber nun eingesehen das man sich das Leben viel einfacher macht wenn man mit den Strom schwimmt.
    Es hat jedenfalls gut getan das Ding für immer in der Tonne verschwinden zu sehen. Damit ist das Kapitel beendet und man kann sich unbelastet neuen Dingen zuwenden.
    Ich hoffe das bald die mfx Funktion zur Verfügung steht. Ach so, warum ich mich für den Viessmann Booster interessiert hatte war im Hinblick auf die zukünftige RailCom Funktion.


    Gruß an alle Kollegen

  • Hallo Softbahner,


    kannst Du mir sagen, wo die Mülltonne steht?
    Ich habe Geduld und werfe nicht alles gleich weg.


    Gruß
    Eddie

    Spur N, zweigleisige Hauptstrecke (Hundeknochen), eingleisige Nebenstrecke, ca 25 Züge Epoche IV, Fahrbetrieb Automatik funktioniert, Lenz Gold mini und Silver+ Decoder,ESU Decoder, 8x Viessmann 5233,
    Commander 1.402 seit Dez. 2007, Windows Vista

  • Hallo softbahner,


    an der Gelassenheit musst du noch arbeiten, deine Einstellung ist sehr ungesund. :)
    Betrachte dies bitte als lockeren Abschluss dieser Diskussion. Nicht als
    Warnung, oder sonst irgendwie ablehnend. Ich will nur Freude am Hobby erhalten. :lol:

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hallo


    Grundsätzlich ist es natürlich ärgerlich wenn Technik nicht funktioniert wie man es gerne hätte.
    Das Technik natürlich auch mal versagt oder kaputt geht, damit muss man leider leben.
    Solange dies in der Garantiezeit passiert, ist es doch nicht so schlimm.
    Booster nach Viessmann hinschicken und zwei Wochen später ist das Ding wieder da.
    Außerdem steht ja noch die Frage im Raum, ob beim Update irgendwas schief gegangen ist.
    Ich kann den Service von Viessmann nur loben.
    Mein Commander ist kurz nach Ablauf der Garantiezeit defekt gewesen.
    Der Commander lieferte keine Spannung mehr ans Gleis.
    Viessmann per Mail das Problem geschildert.
    Commander bei der Intermodell Modellbau am Viessmann Stand abgegeben.
    Zwei Wochen später war der Commander repariert wieder da.
    Kostenlos!

    Mit freundlichen Grüßen


    Reinhard


    H0-Anlage im Aufbau
    Piko A-Gleis im sichtbaren Bereich
    Fleischmann-Profi-Gleis im nicht sichtbaren Bereich
    Commander 1.4
    Rückmelder und Weichendecoder von Viessmann