Vorschläge aus dem alten Forum

  • Hallo Leute,
    nachstehend noch mal zur Erinnerung die bisher im alten Forum angebrachten Vorschläge, wie der Commander
    zu verbessern wäre. Doppelte Einträge habe ich rausgenommen und etwas sortiert.

    Unter Umständen könnte ja Herr Fuhs kurze Ergänzungen machen, wenn das eine oder andere per Update
    abgearbeitet wurde.



    :arrow: von Tommes:



    1.
    Geschwindigkeitsanzeige: Eine Auswahl im Lok-Editor "Fahrstufen" oder "Geschwindigkeit". Und dann Eingabe der Höchstgeschwindigkeit des Vorbilds.
    Wie bei der ECoS-Zentrale.
    2.
    Uhr sollte abwählbar sein. In den Systemeinstellungen sollte man einstellen können, ob man die zu dominante Uhr sehen/nutzen will.
    3.
    Wenn man im Fahrbetrieb an einem Fahrregler zu einer anderen Lok wechseln will, muss man zu oft antippen. Warum muss man erst auf das Photo der Lokliste tippen und dann auf den rot unterlegten Text daneben?
    Das dauert einfach zu lange.
    Ein einziges Antippen auf den Eintrag würde reichen.
    4.
    Acht Loks sind im Modus "Loks" sichtbar. Warum kann man in diesem Modus nicht mit dem Navigator zu den einzelnen Loks navigieren? Wäre aus meiner Sicht wichtig.
    Habe hier Herrn Fuhs bereits einen Vorschlag gemacht.
    5.
    Beim Verlassen einzelner Editoren erscheint immer noch das rote Feld „Daten speichern“. Es sollte aber nicht automatisch gespeichert werden.
    Vielleicht eine Sicherheitsabfrage einbauen.
    6.
    Die Nummerierung der Fahrstraßen ist nicht analog der Fahrstraßen-Nummer, weil der Zähler mit „000“ beginnt. Sehr verwirrend!
    7.
    Es fehlt die Möglichkeit, Entkupplungsgleose und Hausbeleuchtungen zu hinterlegen.



    :arrow: von Rick:



    1.
    Für die Funktionstasten der Loks sollte noch ein Symbol Trillerpfeife kommen
    1.a
    Auch eine einfache Bezeichnung für einige freie Tasten wäre sinnvoll:
    1; 2; 3 oder A; B; C..... Dann kann jeder bestimmte Dinge selber
    sortieren. Natürlich nicht das ganze Alphabet, sondern nur ca. 3-5 Möglichkeiten.
    1.b
    Symbol "R" für Rangiergang
    Symbol der Telexkupplung bitte auch anders herrum, für vorn und hinten getrennte
    Kupplungen
    1.c
    Auch ein einfaches Symbol wie ein runder Punkt oder ein Quadrat in grün und
    in rot wären sinnvoll.
    2.
    Der Commander sollte sich über eine Funktion im Systemmenü ausschalten lassen.
    3.
    Die Schaltfunktionen der Loks sollten unbedingt auch als Momentfunktion
    möglich sein ( Tastfunktion ) ; sehr wichtig
    4.
    Wie bereits an anderer Stelle genannt, sollte es eine Voreinstellung für den
    beim Start angezeigten Gleisplan geben.
    5.
    Auch genannt wurde schon, das die letzte Position des Gleisplanes im Display
    unbedingt mit abgespeichert werden solte.
    6.
    Praktisch wäre eine Funktion "Definierten Zustand herstellen". Diese könnte auch
    im Systemmenü sein und auf Anwahl alle Weichen und Signale in einen
    voreingestellten Zustand schalten. Am besten aber mit Sicherheitsabfrage.
    7.
    Bei der Neuanlage von Loks und Fahrstrassen sollten Felder wie z.B. Name
    leer sein. Das erspart das löschen; kleiner Komfortgewinn
    8.
    Für zukünftige Gehäuse:
    - unbedingt Änderung des Netzteilanschlusses; schweres Manko!
    Der Klinkenstecker sitzt zu lose und rutsch ständig raus, so das der C ausgeht.
    Wurde hier schön öfter bemängelt und auch Tips wurden genannt. Daher diesen
    Vorschlag nur noch mal als Erinnerung an die Entwicklung.
    9.
    Sonstiges:
    - beim Reset sollte eine Auswahl möglich sein, zwischen Auslieferungszustand und
    Totalreset ohne Beispiele in Lokliste, Gleisplan und sonstigen Positionen.
    10.
    Lokliste:
    Muß die Lokliste diese vielen leeren Einträge enthalten ? Kann nicht besser beim
    anlegen einer Lok auch ein neuer Eintrag erzeugt werden und beim löschen auch
    wieder entfernt werden ? Die Liste wäre übersichtlicher.
    11.
    Lokliste:
    Wie schon öfter genannt, wäre eine Sortierung sinnvoll. Und zwar nach eigenem
    Wunsch: laufende Nummer, Name , Lokart o.ä. Dies könnte ja auch, wenn man es
    nicht dynamisch in der Lokliste einstellen kann, als Parameter unter System
    stehen.
    12.
    Uhrzeit
    Wie schon von Tommes gewünscht, sollte die Uhr abwählbar sein. Aber wichtig
    ist dann, das nicht nur die Ziffern weg sind, sondern auch die Quadratsymbole
    dahinter.



    :arrow: von Steffen:



    1.
    Schnellere Scrollbarkeit der Lokdatenbank (evtl. wie Windows-Fenster-System)
    2.
    Mehrere Loklisten als die 4 angebotenen und die Namen frei editierbar (ist bei einer grossen Anzahl Loks sonst unübersichtlich)
    3.
    Beim Einschalten die wahlweise Wiederherstellung voreingestellter Geschwindigkeiten von Loks (siehe Intellibox), nützlich bei Systemen, wo man die Loks nicht über die Fahrstrasse sondern über abschaltbare Gleise etc. beeinflußt. Festlegen könnte man diese wahlweise im Lokeditor.
    4.
    Bei neuem Gehäusedesign Stifthalterung
    5.
    Beleuchtete Richtungstasten ( wie Stop-Taste )
    6.
    Des weiteren sollte die Funktion des Hauptschalters eventuell überdacht werden:
    - die erste Funktion Notstop für alle Loks sollte wie jetzt bei der zweiten Funktion den Gleisstrom abschalten, aber alle Lokgeschwindigkeiten im Commander eingestellt beibehalten, Bussysteme / Rückmelder bleiben aktiv. Diese Funktion nutze ich bei Problemen mit dem Rollmaterial, z.B. Entgleisungen, Fehlfahrten etc., und da ist die Gleisabschaltung eh ratsamer, d.h. die Funktion Notstopp ohne Gleisabschaltung finde ich überflüssig, ich lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen;
    - die zweite Funktion sollte alles, auch die Bussysteme / Rückmelder abschalten, unter Beibehaltung der eingestellten Lok-Geschwindigkeiten, nützlich wenn man etwas zu basteln hat und den Commander nicht extra herunterfahren will.
    - wenn der Schalter zu lange betätigt wird, schaltet der Commander ab und übergeht die Frage nach Abschalten, sollte korrigiert werden.
    7.
    Und noch etwas für spätere Zeiten und ich hoffe, Herr Fuhs hasst mich nicht dafür : simulierte Zugfahrten zum Test von Einstellungen und Fahrstrassen.



    :arrow: von Wadenheimer:



    1.
    Fahrtrichtungswechsel zusätzlich durch drücken des Fahrreglers
    2.
    Sortiermöglichkeiten der Lokliste Alphabetisch und/oder Numerisch



    :arrow: von Mario:



    1.
    Im Editor für Loks und Weichen Tastatur auf QWERTZ umstellen



    :arrow: von Hans:


    1.
    In the gleisplan buttons available like in the GBS. For example the ones where you a have a block and a light-signal in one button. Very useful, as now you need two lines of squares to do this.
    2.
    It would be useful that when editing the gleisplan, that it is possible to select the entire plan and move it to the right for example. Suppose you made a gleisplan and realise in the end, you just miss 2 blocks on the left. Than you cant move the entire plan, but need to edit it or remove it.
    3.
    A selection of languages would be very useful.

    Beste Grüße
    Rick


    Zentrale : Commander (1.xx )
    Umgebung : Märklin C-Gleis, Roco MultiMaus, Notebook Windows 7prof.
    Rückmeldung: Tams S88N ( 3/4)
    Decoder: LokPilot 3.5, LokSound 3.5/4, LokPilot OEM, Motorola alt+neu
    GBS: Wenn es das denn nur gäbe!

  • Hallo zusammen,


    ich hätte da auch ein Anliegen, ob es realisierbar ist, weiß ich nicht.
    Ich suche schon seit längerem eine Software, mit der ich die Daten der Decoder bearbeiten kann , die Daten abspeichern , in andere Decoder restoren (falls der originale defekt wird) und u.U. die Daten dann noch ausdrucken, zum vergleichen.


    Sprich ich würde mir wünschen dass man:

    1; Decodereinstellungen auf andere Decoder übertragen kann


    2; diese Daten dann ausdrucken oder auch am PC sehen, CV mässig


    Da der C diese Daten ja abfragen kann, denke ich mal sollte dies nicht wirklich ein großes Problem sein.
    Das Teil von ESU geht leider nur für die eigenen Decoder :x


    Grüße,
    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang. Ein "normaler" Modellbahner benutzt die Kurz- oder Langadresse (CV1, 17, 18) und CV29 und sonst die Herstellerwerte. Die Kurz- oder Langadresse muß man sowieso pro Lok vergeben, die Herstellerwerte kann man bei Bedarf mit einer 8 in CV8 zurücksetzen. Spezielle Einstellungen sind für Spezialisten oder Bastler. Also wozu ein solches Programm?

  • Quote from Wolfgang

    ...würde mir wünschen dass man:

    1; Decodereinstellungen auf andere Decoder übertragen kann


    2; diese Daten dann ausdrucken oder auch am PC sehen, CV mässig


    Diese Optionen wären auch für mich interessant.

    mfG Horst
    _________________
    H0, Mä-C-Gleis, MM, mfx, DCC, Multiprotokoll-Decoder, Gleiskontakte über s88, SwitchPilot, Testgleis nach Gleisplan 2, größere Anlage noch im Aufbau, Windows XP

  • Hallo Horst,


    prinzipiell geht dies. Das PC-Programm zum Commander kennt die Datensätze aus dem Commander. Dann ist es nicht mehr viel Aufwand diese auch sinnvoll Formatiert auszudrucken. Ich nehme es in die Wunschliste für das PC-Programm mit auf.

  • Sehr gut, Herr Fuhs. Danke!

    mfG Horst
    _________________
    H0, Mä-C-Gleis, MM, mfx, DCC, Multiprotokoll-Decoder, Gleiskontakte über s88, SwitchPilot, Testgleis nach Gleisplan 2, größere Anlage noch im Aufbau, Windows XP