Multiplex-Signal an ESU ECoS 2

  • Hallo zusammen,


    Ich habe heute mal versucht, ein Viessmann Signal (4724) via Multiplexer (5229) zum Laufen zu bringen, leider ohne Erfolg. Ich hatte die Signale zuletzt an der CS2 eingerichtet und dort lief alles einwandfrei, zumal die CS2 Symbole für solche Signale hatte. Alle möglichen Signalbilder konnte ich schalten.


    Inzwischen ist meine CS2 futsch und so habe ich dem Signal auf der ECoS eine ungerade Adresse zugewiesen, das Signal zeigt jetzt aber nur noch rot (HP0) an und das Vorsignal ist dunkel. Ich kann auf der zugewiesenen Adresse und den drei folgenden schalten und hebeln wie ich will, das Signal bleibt rot.


    Der Multiplexer ist wie folgt eingestellt und verkabelt:


    [Blocked Image: https://abload.de/img/imag0229qgxlf.jpg]


    Und das hat so wie gesagt mit der CS2 wunderbar funktioniert.


    Hat jemand Erfahrung mit der Kombination von Multiplex-Signalen und der ECoS 2? Was mache ich hier falsch? Ich bin euch für jeden Hinweis dankbar!


    Liebe Grüsse,
    Philipp

  • Es funktioniert an der ECOs genau so wie an der CS 2.
    Signalbild einrichten und adressieren, das richtige Digitalprotokoll einstellen.
    Schalten oder den 5229 neu programmieren.
    Bei Hp 0 zeigt das Vorsignal am Mast immer nichts an , das ist die eingebaute Dunkelschaltung.
    Wenn Sie die Richtige Adresse verwendet haben schauen sie mal nach ob DCC oder Motorola eingeestellt ist.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Viessmann Modelltechnik GmbH


    iA Jürgen Meier

  • Guten Tag Herr Meier,


    Vielen Dank für Ihre Antwort. Dass bei HP0 beim Vorsignal nichts angezeigt wird, sehe ich ein. Aber ich kann nicht mal von HP0 auf HP1 umschalten!


    Ich habe es mit DCC und Motorola versucht, habe auch schon einen Reset beim Viessmann Multiplexer gemacht, leider erfolglos.


    Habe es eben nochmal mit einem zuvor unbenutzten Multiplexer und Signal versucht, das Signal bleibt ebenfalls rot und lässt sich nicht schalten.

    Die Adresse habe ich wie folgt zugewiesen: Roter Knopf beim Multiplexer lange drücken bis es blinkt. Für DCC nochmals drücken damit es schnell blinkt. Dann an der Zentrale den Schaltbefehl auf der Adresse geben.

    Sobald ich den roten Knopf drücke, geht das Signal alle Signalbilder durch und wird dann wieder rot, noch bevor es beginnt zu blinken. Sobald ich den Schaltbefehl gebe, hört der Multiplexer auf zu blinken, das Signal bleibt aber rot und lässt sich nicht schalten.

  • Hallo zusammen,


    Also ich habe heute mal das Signal gemäss Betriebsanleitung analog angesteuert. Auf diese Weise kann ich zumindest zwischen HP0 und HP1 umschalten. Digital geht aber nach wie vor gar nichts.


    Liebe Grüsse,
    Philipp

  • wenn der Multiplexer mit erlöschen der blinkenden LED am Modul die gesendete Adresse quitiert ist die Programmierung des 5229 erfolgreich gewesen.
    Das Modul ist damit eingestellt. Was haben Sie denn an den Dippschaltern eingestellt ?
    Wenn Sie Blockstrekenbetrieb gewählt haben steht das Signal immer auf Hp0 und läßt sich über Digitaladresse nicht schalten.
    Die Umschaltung kommt dann von den Belegtmeldern an den Hp Eingängen. Sie müssen die Anleitung für die Schalter schon beachten.
    Deshalb überprüfen Sie Ihre gemachten Einstellungen an der Schaltern. Schalten Sie mal alles auf OFF bis auf den ersten.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Viessmann Modelltechnik GmbH


    iA Jürgen Meier

  • Ich habe die Anleitung durchaus beachtet. Wenn Sie das grosse Bild in meinem ersten Beitrag anschauen, sehen Sie, dass die Dippschalter genau so eingestellt sind, wie Sie im letzten Beitrag empfohlen haben.

  • Meines erachtens ist dann soweit alles richtig gemacht und müßte funktionieren.
    Sie können das Modul gerne zur Überprüfung einsenden.
    Ich meine allerdings dass es nicht am 5229 liegen wird.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Viessmann Modelltechnik GmbH


    iA Jürgen Meier

  • Hallo zusammen,


    Also es stellt sich raus, das es wirklich an der ECoS liegt. Meine alte CS2 liess nochmal aufstarten und so konnte ich das Signal daran testen. Ohne irgendwas zu ändern, habe ich das Signal angeschlossen, Adresse zugewiesen und prompt funktionierte es wieder. Das Signal liess sich danach auf dieser Adresse sogar mit der ECoS schalten, aber bei der Adresszuweisung mit der ECoS geht definitiv was in die Hose.


    Wenn sich die Signale mit der ECoS nicht einer Adresse zuweisen lassen, muss ich mich wohl von der ECoS wieder trennen.


    Liebe Grüsse,
    Philipp

  • Hallo Philipp,


    ich habe weder den Multiplexer noch die ECOS.
    Ich steure mit dem commander von Viessmann, der bietet mir
    mehr Vorteile als die ECOS, da ich ohne PC-Steuerung arbeiten möchte.
    Dennoch, bevor man sich von einem teuren und guten Gerät trennt,
    sollte man nichts unversucht lassen.
    Hast du dein Problem schon im ECOS-Forum geschildert? Ich könnte mir vorstellen,
    dass es dort vielleicht schon Antworten gibt, oder geben wird. Oft liegt es an
    Kleinigkeiten.
    Dass ein Defekt am Multiplexer vorliegt kann ich mir auch nicht vorstellen,
    da er ja mit der CS 2 funktioniert.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hallo Dieter,


    Ich steuere die Anlage auch über PC, von daher ist die ECoS an sich schon ideal. Im ESU Forum habe ich auch schon gefragt, das Feedback ist bisher aber bescheiden. Ich habe jetzt mal noch direkt den Support von ESU angeschrieben. Mal sehen ob da eine brauchbare Antwort kommt.


    Liebe Grüsse,
    Philipp

  • Hallo zusammen,


    Ich habe soeben die Lösung für das Problem gefunden. Ich musste bei der ECoS alle anderen Protokolle abschalten, so dass nur noch DCC aktiv war. Dann schaffte es die ECoS, dem Multiplexer die DCC-Adresse zuzuweisen. Danach können die anderen Protokolle wieder aktiviert werden.


    Railcom sollte man während der Adresszuweisung auch deaktivieren.


    Ich hoffe, der Lösungsvorschlag hilft anderen auch weiter, die mit dem selben Problem zu kämpfen hatten.


    Liebe Grüsse,
    Philipp

  • Hallo Philipp,


    ich empfehlen immer die Multiprotokolle einer Zentrale dauerhaft zu deaktivieren und ein reines System zu nutzen, da es (wie du ja selbst festgestellt hast) immer mal wieder zu Problemen mit der Kommunikation der Komponenten kommen kann. Sprich bei der ECOS nur DCC oder Märklin Motorolla. Diese Einstellungen habe ich auch bei meinem Viessmann Commander und bei meiner Intellibox 2 eingestellt.


    Auch bei Lokdekodern habe ich das schon festgestellt, das trotz deaktivierter automatischer DATENFORMAT-Erkennung, Loks plötzlich selbst mit voller Geschwindigkeit losfahren.


    Was mich jetzt mal interessieren würde ist, wie sieht es aus wenn du den Multiplexer nur mit MM an der Ecos programmierst und dabei alle anderen Formate deaktivierst? Funktioniert das auch?

    Viel Grüße
    Michael H;)bel


    ---
    Commander SV1.400


    Die Einen lieben es DIGITAL zu steuern und ich liebes es Digital zu schreiben "...Modellbahn macht SPASS!"

  • Hallo Michael,


    Da auf meiner Anlage Märklin/Motorola und DCC Loks unterwegs sind, brauche ich beide Protokolle.


    Das Signal auf MM zu programmieren funktioniert auch, wenn alle anderen Formate abgeschaltet sind. Habe das gestern noch getestet.


    Liebe Grüsse,
    Philipp

  • Hallo Philipp,


    vielen Dank für die schnelle Reaktion. Dann würde ich sagen passt bei der Ecos irgendwie irgendwas nicht mit dem Timeing wann und wie die DC oder MM Kommandos gesendet werden. Aber nun gut, wenn man's weiß kein Problem die Formate kurzzeitig zu deaktivieren. Den Muxer programmiert man ja auch nicht jeden Tag neu ;)

    Viel Grüße
    Michael H;)bel


    ---
    Commander SV1.400


    Die Einen lieben es DIGITAL zu steuern und ich liebes es Digital zu schreiben "...Modellbahn macht SPASS!"