Mastenauswahl und -anordnung bei zwei C-Gleis DKW

  • Hallo,
    trotz aufmerksamer Durchsicht des Planungshandbuches komme ich bei der Planung meiner Oberleitung nicht weiter und brauche deshalb Ihre Unterstützung. Meine Anlage ist recht einfach und die parallelen Gleisabschnitte sind kein Problem. Ich bräuchte lediglich Unterstützung beim Bahnhof. Dieser hat 4 Gleise und einen Abzweig zu einem Güterbahnhof. Hauptknackpunkt sind zwei aufeinanderfolgende DKW.


    Falls mir Jemand helfen möchte, kann ich eine PDF bzw. Grafik des Bahnhofgleisbildes verschicken.


    Vielen Dank!


    Heinrich63

  • Hallo Heinrich,


    eine Zeichnung deines Gleisplans würde sicher helfen.

    Viel Grüße
    Michael H;)bel


    ---
    Commander SV1.400


    Die Einen lieben es DIGITAL zu steuern und ich liebes es Digital zu schreiben "...Modellbahn macht SPASS!"

  • [Blocked Image: https://abload.de/thumb/oberleitungdkwf9u8q.jpg]
    Hallo Heinrich,
    ich habe die Quertragwerke so gesetzt, dass diese genau über den Mittelpunkt der DKW laufen. Dann konnte ich die Fahrdrähte an diesem Mittelpunkt zusammen kommen lassen und verlöten. Mit einem Testwagen habe ich getestet, ob das keine Probleme bei Kurvenfahrt macht, es gab keine Probleme. Der Testwagen ist ein alter Personenwagen mit aufmontiertem Pantograph über der Achse, dann brauch ich nicht immer eine Lok schieben.
    Gruß Helmut

    Commander V. 1.4
    Märklin Test- und Vorführanlage, C-Gleis, K-Gleis

  • Hallo,


    Viessmann bietet auch ein Fahrdrahtstück für DKW an unter der Artikelnummer 4146.


    [Blocked Image: http://www.viessmann-modell.com/shop/images/product_images/popup_images/4146.jpg]


    Wenn man aber weiß wo am Lötkolben das heiße Ende ist kann man diese Stück auch gut selber löten. Habe ich für einen Freund selbst gebaut, der in Spur N fährt. Der Fahrdraht läßt sich gut löten.

    Viel Grüße
    Michael H;)bel


    ---
    Commander SV1.400


    Die Einen lieben es DIGITAL zu steuern und ich liebes es Digital zu schreiben "...Modellbahn macht SPASS!"

  • Hallo Michael, hallo Helmut,
    unverhofft kommt oft. Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben, da mein Beitrag schon seit Dezember im Forum steht. Man kann zwar nicht erwarten auf jede Frage umgehend Antwort zu erhalten, aber von Viessmann hätte ich in der Beziehung mehr erwartet. Umso mehr freue ich mich für Eure Beiträge!!


    Ein Gleisbild habe ich diesem Beitrag angehängt. An der unteren DKW schließt sich ein Gleisbogen an, über den Radius habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Ich habe bereits 2 Fahrdrahtstücke (Artikelnummer 4146), weiß aber nicht so genau, ob Pfosten o.ä. zwischen die beiden „X“ gesetzt werden müssen, um dauerhaft stabil zu sein.


    Ich möchte nicht unverschämt sein, aber Ihr seht ja, dass ich mich schwer tue bei der Planung von allem was keine gerade Strecke ist. Falls Einer von Euch „fit“ in solchen Dingen ist und es zeitlich kein Problem darstellt, wäre es sehr nett, wenn ich auch etwas Hilfe bei der Planung des Weichenfeldes auf der rechten Seite bekommen könnte.


    Vielen Dank
    Heinrich63


    http://abload.de/image.php?img…5gleisplanbahnhor4pze.jpg

  • Hallo Heinrich,


    dass dein Beitrag erst jetzt von mir kommentiert wird tut mir leid, hatte ich wohl überlesen. Als kleinen Tipp kann ich dir empfehlen die Spezialzange von Viessmann zu besorgen und statt auf konfektionierte Fahrdrahtstücke auf die universellen Fahrdrahtstücke zu setzen. somit hast du dann schon mal immer die passenden Längen. Um eine Skizze kann ich mich leider erst später kümmern.

    Viel Grüße
    Michael H;)bel


    ---
    Commander SV1.400


    Die Einen lieben es DIGITAL zu steuern und ich liebes es Digital zu schreiben "...Modellbahn macht SPASS!"

  • [Blocked Image: https://abload.de/thumb/bearbeitetkxyph.jpg]


    Hallo Heinrich,
    so, oder so ähnlich könnte es gehen. Da bei Viessmann die maximale Breite 312,5 mm bei den Quertragwerken ist, müssten zu den Quertragwerken Auslgeger dazu kommen. Ich gehe davon aus, dass 312,5 mm für die 4 Gleise nicht ausreichen. An einigen Fahrdrahtenden würden Spannwerke zum Einsatz kommen. ICh würde auch die universal-Fahrdrähte verwenden, richtig ablängen und verlöten
    Gruß Helmut

    Commander V. 1.4
    Märklin Test- und Vorführanlage, C-Gleis, K-Gleis

  • Hallo Helmut,
    vielen Dank für Deine Hilfe. Das mt den Auslegern ist eine gute Idee. Da ich schon seit geraumer Zeit 2 Fahrdrahtstücke (Artikelnummer 4146) habe, würde mich interessieren, wie und vor allem welche Masten zu positionieren bei den 3 DKW sind.


    Viele Grüße
    Heinrich63

  • Hallo Heinrich,
    wie auf der Zeichnung zu sehen, habe ich den gesamten Bahnhofsbereich mit Quertragwerken gezeichnet. Also die hohen Gittermasten mit den Quertragwerken 4163. Du hast 2 DKW links und 1 rechts. Bei der linken DKW läuft das Quertragwerk genau über die Mitte der DKW, da dürfte es kein Problem geben, die Fahrdrähte zu ziehen und zu verlöten. Bei der nächsten DKW links kann man kein Quertragwerk drüber laufen lassen, das wäre zu nah bei dem linken. Da käme vielleicht 4146 oder 4145 zum Einsatz oder selbst die Kreuzung löten. Die braunen Kreise wären Abspannmasten, z.B. 4114 mit 4173 oder 4174. Die Mastausleger wirst du brauchen, da das Quertragwerk eine zu geringe Überspannung hat. Ich habe deinen Plan maßstäblich vergrößert und als Anhalt dafür eine fixe Gleislänge genommen. Danach reicht die Breite nicht aus.
    Hast du die Möglichkeit, irgendwo eine Ausstellungsanlage anzusehen? Da könntest dir auch einige Anregungen holen.
    Gruß Helmut

    Commander V. 1.4
    Märklin Test- und Vorführanlage, C-Gleis, K-Gleis

  • Hallo Helmut,
    erst einmal vielen Dank für Deine Antwort. Ich konnte nicht gleich antworten, da ich mitten im Umbau meiner Küche bin. Ich habe mir die Skizze angesehen. Die Lösung mit den Mastauslegern ist prinzipiell keine schlechte Idee, aber ich müsste für die Tragwerksmasten mehrfach die Bahnsteigüberdachungen aussägen. Dort wo die großen Abstände (10 cm) zwischen den Gleisen sind, befinden sich nämlich Faller ICE-Bahnsteige (120193). Wie wäre es, wenn ich die Quertragwerke selbst baue? Jeweils zwei Turmmasten, die Tragseile (4176) und Isolatoren (4177). Das wäre etwas einfacher. Im Handbuch wird für die Spannweite > 360 mm zu den Masten mit 195 mm geraten. Bei meinem vergleichsweise kleinen Bahnhof, kommt mir das verhältnismäßig "wuchtig" vor. Ich habe zufälligerweise zwei davon und ich empfand es als zu groß. Spricht etwas dagegen die 170 mm Masten zu nehmen?


    Zum besseren Verständnis, habe ich noch einmal ein Bild mit den Gleisabständen beigefügt.


    Viele Grüße
    Heinrich63




    [Blocked Image: https://abload.de/img/gleisabstndebahnhofygjw1.jpg]

  • Hallo Heinrich,
    du bist hier im Viessman-Forum und ich möchte nur ungern für andere Produkte werben. Aber in deinem speziellen Fall könntest vielleicht auch die Quertragwerke von Sommerfeldt verwenden, die gehen bis 48 cm. Das hätte den Vorteil, dass du die Bahnsteige nicht bearbeiten müsstest und auf Ausleger könntest auch verzichten. Ich habe auch die Sommerfeldt verwendet.
    Gruß Helmut

    Commander V. 1.4
    Märklin Test- und Vorführanlage, C-Gleis, K-Gleis

  • Hallo,


    vom Prinzip her spricht nichts gegen die kleinere Mastwahl. Funktioniert genau so gut. Wenn es Dir von der Optik besser gefällt kannst du auch die nehmen.

    Viel Grüße
    Michael H;)bel


    ---
    Commander SV1.400


    Die Einen lieben es DIGITAL zu steuern und ich liebes es Digital zu schreiben "...Modellbahn macht SPASS!"