Commander und Sicherungsmatrix

  • Hallo,


    ich möchte nun die Sicherungsmatrix erstellen bin aber bis jetzt daran gescheitert.


    Beispiel: Ich habe ein Fahrstraße A. Mit dieser FS pendelt ein Triebwagen zu seinem Ziel und zurück.
    Nun habe ich auch eine FS B die, wenn gestellt, einen Teil der FS A mitbenutzt.
    Aus diesem Grunde muss das Stellen von FS B verhindert werden.
    Ich habe in der Matrix FS A die FS B markiert und dann nach links übertragen.
    Sie wird nun links gelistet aber oben wird wohl ein Zähler angezeigt und dort steht `Gesperrte Fahrstraßen 0`
    Trotzdem habe ich die Funktion mal getestet und kann immer noch FS B schalten obwohl FS A gestellt ist.
    Auch die Verwendung `Auto`ändert nichts.
    Wo ist da bloß der Trick ?


    Ich verstehe die Sicherungsmatrix so, das alle bei der FS A eingetragenen FS nicht aufgerufen werden können wenn FS A gestellt ist ?

  • Hallo Hr. Meier, Hallo Kollegen


    ich glaube das ich die Sache nun verstanden habe und es scheint so zu sein das es nicht so funktioniert wie ich es mir erhofft habe.
    Ich stelle eine FS von S nach Z. Wenn ich nun die Sicherungsmatrix erstellt habe dann werden nur alle FS gesperrt die als Ziel den gleichen Z Punkt haben. Alle anderen FS die zwischendurch gestellt werden können, also die gestellte FS nur schneiden aber einen anderen Z Punkt haben können gestellt werden.
    Das ist aber völlig unbefriedigend und bringt wenig Sicherheit.


    Herr Meier wäre es nicht viel sicherer wenn die Sicherngsmatrix so arbeiten würde das wenn eine FS gestellt ist dann können alle FS die in der Matrix eingetragen sind nicht gestellt werden, egal ob im Handbetrieb oder im automatischen Betrieb.
    Damit würde das automatische Ausfüllen entfallen, denn der Commander kann nicht wissen welche FS irgendwo kreuzen.
    Er würde einfach nur das Stellen der manuell eingetragenen FS unterbinden. Das ist eine Vereinfachung und bringt dazu auch noch mehr Sicherheit.

    • Official Post

    Hallo,
    Fahrstrassen die per Hand ( Handbetrieb oder solche die zwar als Automatik Fstr. programmiert aber von hand gestellt werden ) sind von der Matrix ausgeschlossen. Das haben wir bewusst so gemacht, es soll ja dem Anwender freigestellt sein Fstr. selbst zu überwachen zu können.
    Wir haben bisher keinen Grund gesehen es anders zu machen.
    Wo wir Verbesserungen sehen ist künftig im Flankenschutz , dass Weichen- und Signalstellungen in Fstr. mit einbezogen werden können.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Viessmann Modelltechnik GmbH


    iA Jürgen Meier

  • Hallo Herr Meier,


    ich habe leider in der Vergangenheit einige unschöne Unfälle mit Schäden gehabt, insbesondere wenn ich nicht nur alleine gefahren bin. Deshalb lege ich nun gr0ßen Wert auf Sicherheit.
    Es macht weder im Automatikbetrieb noch im Handbetrieb Sinn das man sich kreuzende FS schalten kann.
    Wenn man rangiern möchte kann man ja jede Weiche und jedes Signal bewußt von Hand stellen.
    Überdenken Sie bitte noch einmal meine Anregeung.
    Der Progrogrammteil Matrix würde vereinfacht. Man muss einfach für jede FS aussuchen welche andere FS blockiert werden soll und überträgt die nach links.
    Damit hätte ich dann die Möglichkeit alle gefährlichen Kreuzungen auszuschließen.
    Ihre Vorstellungen sind doch programmtechnisch sehr aufwendig.
    Bitte einfach denken !

  • Hallo softbahner,


    ich sehe das nicht so.
    Mit den manuell erstellten Matrix`s hatte ich ständig Probleme.
    Entweder wurde nicht ausgelöst, oder es wurden ungewollte Fahrstr. freigeschaltet.
    Die Fehlersuche stellte sich meist kompliziert dar.
    Mit der Automatic habe ich keine Probleme mehr. Alles wird so geschalte wie ich es möchte.
    Ich sehe daher keine Veranlassung dieses System zu ändern, da es vor allem auch
    dem hilft, der sich nicht so intensiv mit dem Thema Sicherung beschäftigt.
    Wobei ich dir natürlich deinen Anspruch nicht absprechen möchte. Nur manchmal
    geht halt nicht alles zusammen. Hier liegt der schwarze Peter bei Viessmann zu entscheiden
    was die meisten Anwender benötigen, bzw. wollen.
    Ich plädiere für Beibehaltung des eingeschlagenen Weges.
    Mit dem Flankenschutz könnte hierbei vielleicht in deinem Sinn Abhilfe geschafft werden.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hallo, danke dass das Thema Flankenschutz hier nochmals angesprochen worden ist. Daran bin auch ich stark interessiert, weil ich auch kreuzende Fahrstrassen habe, die die Matrix nicht absichern kann, weil eben nicht die gleichen RM benutzt werden. Wäre schön, wenn das bald kommen würde.
    Gruß Helmut

    Commander V. 1.4
    Märklin Test- und Vorführanlage, C-Gleis, K-Gleis

  • Hallo Kollege Helmut,


    Du hast kurz und knapp zusammengefasst was mein Anliegen ist. Eine einfache Lösung habe ich einfach mal in den Raum gestellt.


    Hallo Kollege `driethenauer`
    könnten Sie Ihre Erfahrungen einmal etwas genauer aber einfach beschrieben darstellen. Ich würde das gerne nachvollziehen.
    Wie stellen Sie den zur Zeit einen Flankenschutz her ?

  • Hallo softbahner,


    wie aus meiner Signatur erkenntlich kann man mich mit Dieter anreden.
    Der Flankenschutz muss ich gestehen, hat mich noch nicht so stark berührt.
    Ich brauche in meinen Fahrstraßen keinen. Darum habe ich mich damit nicht beschäftigt.
    Daher verstehe ich ja auch durchaus deinen Wunsch.


    Ich denke zudem, dass sich Viessmann zur gg. Zeit im Zusammenhang mit dem Commander 2
    darüber Gedanken machen wird. Da ja in gewisser Weise eine Kompatibilität zwischen beiden besteht
    und ich hoffe, dass Erkenntnisse gegenseitig in die Geräte einfließen werden. Natürlich nur soweit möglich.
    Der commander 2 wird da ja mehr bieten können.


    Meine Meinung ist halt, dass die Automatic viel für einen, wie z.B. mich bietet, der sich nun mal nicht soviele
    knifflige Gedanken machen will. Und die sollte man halt nicht vergessen. Daher schon mein Wunsch wenn möglich
    beides unter einen Hut zu bringen, und für mich ist das mit dem momentanen System gut gemacht.
    Wie gesagt für dich noch nicht, aber vielleicht gibt`s eine Lösung.


    Persönlich möchte ich im Moment allerdings den Leuten von Viessmann viel Zeit zur Entwicklung des commander 2 geben.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hallo Helmut,


    kontest Du meinen Vorschlag zum Flankenschutz nachvollziehen und wie bewertest Du den ?



    Hallo Dieter,


    also zum Commander2 habe ich noch keine Meinung. Ich finde das der jetzige Commander doch schon ein `geiles Teil `ist.
    Das er ein Schattendasein führt ist doch mehr dem mangelnden Marketing als der Funktionalität anzulasten. Das ist doch die Zentrale die am meisten kann. Ich kann diese Aussage mit Recht machen weil ich alle Zentralen habe und somit reale praktische Erfahrungen habe. Er hat einige kleinere Macken, aber ich denke das sein Potential noch nicht erschöpft ist.
    Ein Knaller wäre die volle Einbindung von RailCom gewesen.


    Herr Meier, ROCO bringt demnächst einen Rückmeldedetector für das Z21 System auf den Markt ( übrigens auch ein ganz interessantes System).Ist da schon einmal darüber nachgedacht worden die RailCom Funktion dieses Detectors für den Commander zu nutzen, vielleicht mit einem Adapter um den R.Bus an den LSB Bus anzuschließen ?

  • Hallo Softbahner,
    Einen beschriebenen Flankenschutz erkenne ich momentan nicht - habe ich was übersehen?
    Du könntest das Problem mit virtuellem Rückmelder lösen, bis eine Lösung von Viessmann kommt.
    Angenommen folgendes Gleisbild:


    -A------------\-------------------------
    - B-------------\------------------------
    . . . . . . . . .. . \ -------------------C---


    Der von A kommende Zug will nach C und von B könnte ein Zug kommen, geradeaus weiter. Damit diese nicht kollidieren, müsste mit RM verhindert werden, dass eine Fahrstrasse aktiviert wird. Dazu müsste in den Stellbefehlen der Fahrstrasse von Zug A ein virtueller RM in die Fahrstrasse von B eingetragen werden, der rot wird. Damit ist die Strecke von B "besetzt", kann nicht aufgerufen werden und es gibt keine Kollission. Das ist etwas sehr kurz erklärt, aber hoffentlich verständlich für das Problem. Der virtuelle RM muss dann auch wieder aufgelöst werden.


    Ich verwende übrigens nur die automatische Matrix, komme damit klar. Und wenn der Flankenschutz von Viessmann kommt, freue ich umso mehr, denn dann brauche ich die umständliche Lösung mit virt.RM nicht mehr.


    Gruß Helmut

    Commander V. 1.4
    Märklin Test- und Vorführanlage, C-Gleis, K-Gleis

  • Hallo Helmut,


    du hast nichts überlesen, der Flankenschutz soll ggf. erst kommen.
    Die Idee mit den virtuellen Rückmelder sollte funktionieren.
    Ansonsten stimme ich dir zu, dass die automatische Matrix die beste
    Arbeitsweise darstellt.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit