Multiprotokoll Schalt- und Weichendecoder 5280

  • Hallo mal wieder!
    Habe so eben den Decoder 5280 erworben, der zwecks meiner beiden Entkupplungsgleisen (Märklin 24997) zur Verwendung kommen soll. Leider um erlich zu sein bin ich mit der beiliegenden Einleitung nicht ganz zu recht gekommen. Ich habe als Zentrale die Mobile Station 2 (Märklin 60657) mit der ich die beide Entkuplungsgleise schalten möchte. Die MB 2 besitzt dafür ein Magnetartikel Menü 1-320 Adressen. fx (MM)
    Ich Habe bereits Heute ein Einzelweichen Decoder 5231 ohne besondere Mühe an der MB2 einstellen lassen. Dabei viel mir auf das der Decoder gleich nach anschließen am Stromkreis Betriebs bereit war. Dafür war im Magnetartikel Menü der erste Platz also die Keyboard-Adresse 1 belegt. Toll das es von alleine die Plätze an der MB2 der Reihe nach folgt und man nichts machen braucht. Das Magnetartikelprotokoll ist standartmäßig bei der MB2 auf fx (MM) vorgegeben. Somit lassen sich laut Hersteller bis 320 Adressen für Magnetartikel einstellen. Nun auf dem Decoder 5280 zurück zu kommen wäre es für mich eine große Hilfe wenn mir jemand mit einfachen Worten erklären kann, wie ich vorgehen muß und den Decoder 5280 mit der MB2 einstellen kann. Wird in diesem Falle die rote Taste mit der Beschriftung Adresse in gebrauch genommen? Hinzu kommt zwecks mehreren Weichenantrieben (4554) die ich bald anschließen werde, die Reihe der Speicher Plätze selbst festlegen möchte. Das heißt zB. der Platz 1 (Adresse1) ist bereits wie schon vorher erwähnt für den Einzelweichen Decoder 5231 der eine DKW schaltet, belegt worden. Ich möchte aber die zwei Entkupplungsgleise nicht das diese auf die zu folgende Plätze Adresse2 und 3 festlegen, sondern in der Adresse 8 und 9 so das die Adressen 2 3 4 5 6 7 später für die Weichenantrieben (4554) zur verfügung stehen werden. Was ich auch nicht ganz wüßte wäre die Versorgung mit Strom mit dem ich den Decoder 5280 anschliesen soll. Es gibt nach Einleitung zwei möglichkeiten. Entweder Digital Strom oder externen Trafo zB. 5200. Wonach richtet sich das aus, was ist besser?
    Ich hoffe ich mache mit meiner vielen Fragen nicht so große Umstände!

  • Hallo Niko,


    deine Station ist meines Wissens digital. Somit arbeitest du digital.
    Die Einstellung erfolgt Stationsunabhängig wie in der Anleitung beschrieben.
    Die Schritte der Anleitung einfach der Reihe nach ausführen, ergibt das beste Ergebnis.
    Die Adresse des Decoders wird mit der roten Taste eingestellt (siehe Anleitung).
    Die Adressvergabe erfolgt mit der Schaltung des ersten Artikels am Decoder.
    Schaltadresse 1-4 ist Decoder 1 Schaltadresse 5-8 ist Decoder 2 usw.
    Dieser 4er Schritt ist vorgegeben und kann nicht verändert werden.
    Für die Adressen 1, 8 und 9 benötugst du als 3 Decoder. Zusammengehörende Adressen sollten nicht auf 2 Decoder verteilt werden.
    Du kannst also nicht Decoder 2 mit der Schaltadresse 7 am 2. Eingang belegen.
    Komplizierter wird's, wenn du auch die Servos nutzt, damit habe ich aber keine Erfahrung.
    Die Decoder müssen aber nicht lückenlos aneinandergereiht weren. Du kannst also Decoderadresse 1 und 2 und dann 7 einrichten z.B.
    Der Versorungsanschlusss erfolgt über rt und bn unten.
    Der Anschluss rt= bn *- ist zusätzlich für die Versorung der Schaltartikel. Hier muss die eingezeichnete Brücke oder
    ein externer Stromanschluss zwingend vorhanden sein.


    Genauer kann ich es leider nicht beschreiben. Im Zweifelsfall hilft auch die hotline von Viessmann konkret weiter.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Danke Dieter
    Digital ist richtig!
    Mobile Station 2 fx (MM) Magnetartikel Protokol
    Ich werde mich woll mit der Technik auseinandersetzen und es wagen ein Versuch durch zu nehmen.
    Das mit den Adressen ist mir schon Klar. Mir geht es mehr ob ich beliebig bei der MB2 die benötigte Magnet Artikel so speichern kann, so das bei Verwendung später das Steuern einfacher wird. Damit meine ich das die Weichen die am meisten in Verwendung kommen gleich am Anfang der Keyboard- Adressen der MB2 verlegt werden sollen, um beim durchblättern der Keybord-Adressen nicht lange suchen zu müssen! Der 5280 soll nur die Einzelweiche 5231 DKW wie am Anfang schon erwähnt und die zwei Entkuplungsgleise bedienen, wobei die letztere eher seltener geschaltet werden (entkuppeln) und nach allen anderen Magnetartikel die letzte Keybord-Adresse zum schalten belegen können.
    Was den Strom betrifft, bin ich auch nicht ganz sicher ob ein externer Transformator 5200 von Vorteil wäre oder der Digital Strom reichen wird. Es hängt wie ich annehme auch von der Zahl der Verbraucher die auf der Moba den Strom abnehmen. Eigentlich ist meine Moba eher eine kleine mit zwei Ovalen auf 2 mal 1,2 meter. Darauf sollen mindestens drei loks gleichzeitig fahren können mit Sound usw, insgesammt 7 Weichen 2 Entkupplungsgleise geschaltet und später ein paar Signale dazu. Für die Beleuchtung der Häuser wird ein bereits vorhandener Transformator 5200 sorgen. Somit stellt sich nun die Frage ob ich den Decoder 5280 zusätzzlich mit Transformator 5200 mit Strom versorge, oder nur eine Brücke im Anschluss rt= bn * anbringe.
    Gruß!!!

  • Hallo Niko,


    externer Trafo ist besser.


    Gruß Eddie

    Spur N, zweigleisige Hauptstrecke (Hundeknochen), eingleisige Nebenstrecke, ca 15 Züge Epoche IV, Fahrbetrieb Automatik funktioniert, Lenz Gold mini und Silver+ Decoder, 8x Viessmann 5233,
    Commander 1.402 seit Dez. 2007, Windows Vista

  • Hallo Eddie
    Ein externer Trafo 5200 den ich bereits zwecks Gebäude Beleuchtung, bewegte Welt, Sounds usw verwenden möchte ist vorhanden. Nur habe ich bei der Einleitung von Viessmann Decoder 5280 in einem Abschnitt gelesen das man auf keinen Fall den Trafo, der zur Versorgung des Decoders verwendet wird, für einen anderen Zweck auf der Modelanlage benutzt werden soll um Beschädigungen elektrischer Schaltkreise zu vermeiden!
    Muß ich mir Gedanken machen um die Anschaffung eines zweiten Trafos, oder gibt es auch eine andere Lösung?

  • Hallo Niko,


    ich kenne die MB2, ihre Systematic und Leistung nicht.
    Aber in der Regel ist es doch so, dass die Artikel nach Ihrer Nummer sortiert sind.
    Du musst also lediglich den 4er Block bei der Adressvergabe beachten und eventuell genügend Platz
    bei den Adressen lassen, dass weiter Artikel (numerisch) dazwischen geschoben werden können.


    Aus meiner momentanen Erfahrung kann ich sagen, dass es sinnvoll ist den Schaltstrom separat
    einzuspeisen.
    Ich mache das momentan nachträglich, da ich ursprünglich nicht so viel vorhatte und jetzt
    ständig anbaue.
    Ich kann nur sagen, das ist sehr mühsam und schwierig.
    Lieber von Anfang an großzügiger planen. Ausbauideen kommen noch genügend. :)

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit