Lokbilder und Lokbildeditor für Windows XP Anleitung

  • L396 Lokbilder und Lokbildeditor für Windows XP 1.042 Stand 23.03.2009


    Ist das letzte Software-Update 1.042 geladen? Wenn nein, bitte zuerst das Update einspielen.


    LOKBILDER
    Auf dem Commander Einstieg über den Menüpunkt Systemparameter in Lokbilder.


    Es werden 99 Lokbilder angezeigt, nummeriert von 1 bis 99. Mit 1 Pfeil kann man um 1 Bild vorwärts oder rückwärts blättern, mit 2 Pfeilen um jeweils 10 Bilder und mit |< kommt man an den Anfang, mit >| ans Ende.


    Übernehmen eigener Lokbilder aus einer Hersteller-Homepage in den Commander


    Treiber für XP: Es funktioniert mit dem alten Treiber oder mit Version 2.
    Standardmäßig wird bei XP für das Übertragen der Lokbilder COM 4 benutzt.


    Eigene Lokbilder verwenden:
    Eigene Lokbilder kann man mit dem PC-Programm Viessmann Lokbildeditor
    V 1.00 bearbeiten. Hier ein Beispiel für das Übernehmen eines Lokbildes
    aus einer Hersteller-Homepage in den Commander.


    1. Auf dem PC in Eigene Dateien eine Datei Lokbilder neu erstellen.
    2. Mit dem Internet Explorer auf die Webseite des Herstellers gehen,
    z.B. http://www.trix.de, http://www.roco.cc, http://www.fleischmann.de
    3. Die Artikelnummer eingeben und die betreffende Lok anzeigen.
    4. Auf das Lokbild klicken (evtl. vergrössern) und Bearbeiten Kopieren
    auswählen.
    5. In Eigene Dateien/Lokbilder gehen und das Lokbild einfügen.
    6. Auf dem Commander mit dem blauen Pfeil links die Suchliste "Eigene
    Dateien/Lokbilder" öffnen.
    7. Das gewünschte Bild auswählen. Es wird auf dem Commander angezeigt.
    8. Das Lokbild mit der Scroll-Funktion und durch Eingabe in der Fußzeile
    verkleinern, vergrößern, in der Bildhöhe und Bildbreite ausrichten
    und zurechtrücken.
    9. Den Commander und den PC mit dem USB-Kabel verbinden.
    10. Im Commander in Lokbilder gehen und die Bildnummer mit dem Stift
    markieren, auf die das Lokbild übertragen werden soll.
    11. Auf das Commander-Symbol in der Fußzeile des Commander drücken und
    das Lokbild wird vom PC zum Commander übertragen.
    12. Auf dem PC wird ausgegeben:
    Aktion: Suche C, dann
    Aktion: Übertrage Lokbild, dann
    Das Lokbild wurde erfolgreich zum Commander übertragen.


    Eine Alternative ist das Fotografieren einer Lok und die Übernahme des
    Lokbildes in Eigene Dateien/Lokbilder.


    In diesem Falle werden die Punkte 2., 3. und 4. ersetzt durch:
    2a) Fotografieren der Lok
    3a) Den Fotoapparat mit dem PC verbinden oder den Chip mit dem Foto in den
    Leseschlitz stecken.
    4a) Das Foto mit Bearbeiten Kopieren auf den PC kopieren.
    5. Dann weiter mit 5.


    Anmerkung:
    Die Lokbilder sollten eine Mindestgröße von 128x48 Pixeln nicht unterschreiten, da der Lokbildeditor die Datei sonst nicht lädt. Die lässt sich mit einem Klick der rechten Maustaste auf die Datei und dann Eigenschaften auswählen prüfen. In den Eigenschaften wird auch die Größe des Bildes in Pixeln angeben.

  • Hallo,


    noch ein Hinweis:
    Die Lokbilder sollten eine Mindestgröße von 128x48 Pixeln nicht unterschreiten, da der Lokbildeditor die Datei sonst nicht lädt. Die lässt sich mit einem Klick der rechten Maustaste auf die Datei und dann Eigenschaften auswählen prüfen. In den Eigenschaften wird auch die Größe des Bildes in Pixeln angeben.

  • Hallo,habe den Treiber ordnungsgemäß installiert,das Lokbild übertagen geht trotzdem
    nicht,Meldung:kein Comander erkannt.
    Ich habe alle anderen USB-Geräte ausgestöbselt und ein Original-USB-Kabel vo Viessmann
    genommen,ich bin am Verzweifeln und weiss nicht mehr weiter.Da brauchst du noch mal ein
    Studium,
    WAS ? kann ich tun,oder besteht die Möglichkeit,meine Bilder auf "SD"-Karte mitsamt
    Comander an Viessmann zu schicken;villeicht spielen sie mir ja die Bilder ein,ansonsten
    machts auch bald keinen Spass mehr.
    Ansonsten wünsche ich allen einen GUTEN RUTSCH in´s Jahr 2009
    Gruß Gerhard Klippel

  • Hallo Horst,
    Danke für den Tip, aber:
    das mit den verschiedenen COM Ports haben wir jetzt schon häufiger gehört, aber wir finden das bei uns nicht.
    Über den Gerätemanager finde ich nur eine Sache, wo "Com" dabeisteht, und da steht nur COM1.
    Ansonsten finde ich nirgends etwas mit mehreren Com´s.
    Wofür steht denn dieses COM? Ist ein COM eine USB-Anschluß-Dose im Rechner? Wenn das so wäre: es ist mir nicht erkennnbar, welcher USB-Port Nr. 1, 2, etc. hat. Sind sie nicht gleichberechtigt?
    Oder ist COM was ganz anderes?
    HILFE
    Vielleicht bestünde ja auch die Möglichkeit, das wir uns mal zusammen telefonieren. Dann könnte man besser ergänzende Fragen stellen. (meine Tel-Nr. wäre die: 06721-988199)
    Grüße, Gerhard

  • Huuuuuchuuuu!!!!!! :lol:
    Wir haben es geschafft!!!!
    Der USB-Treiber ist dank Commander-Hotline endlich richtig installiert und mein PC hat mir nun den Com3 angeboten.
    Ich kann endlich die Lokbilder übertragen!!!!!!
    Danke allen, die mir geantwortet und geholfen haben!!!!
    Beste Grüße und eine guten Rutsch ins neue Jahr.
    Bis denn, Gerhard :D