Gleissperrsignal mit weissem Licht?!

  • Hallo,
    die Frage wurde schonmal im alten Forum gestellt: Wann kommen Gleissperrsignale, bzw. Hauptsignale mit Gleissperrsignal (z.B. 4016) mit weissen LEDs? Der Mitbewerb kann liefern, Viessmann anscheinend nicht.


    Im alten Forum habe ich noch eine Antwort im Kopf die da lautete: "An den alten Signalen wird nix überarbeitet bis die Multiplex-Technologie fertig ist und dann werden alle Signale auf diese Technik umgestellt. Dabei werden auch die LED-Farben überarbeitet."


    Naja, das war vor vielen, vielen Monden ......


    Was ist denn nun? Kommen überarbeitete Standardsignale in "absehbarer" Zeit? (ich frage nach Monaten, nicht nach JAHREN :mrgreen: )


    Ferner: Die gelbgrünen LEDs könnte Viessmann auch mal gegen ein ordentliches, vorbildliches GRÜN austauschen. Siehe Mitbewerb .....


    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!



    Viele Grüße,


    Kalle

  • Hallo Kalle,


    die Aussage aus denm alten Forum stimmt noch. Unsere Standard-Lichtsignalserie werden wir nicht ändern, da dann alle diejenigen sich mit Recht beschweren würden, die bereits eine Reihe dieser Signalen auf der Anlage stehen haben. Wenn ein neu zugekauftes Signal dann plötzlich mit anderen Farben leuchtet, wäre es auch nicht schön.


    Daher werden wir nur die neuen Lichtsignale mit der Multiplex-Technik, d. h. die Ks-Signale und die Signale der Baureihe '69 (4720 ...4728) mit weißen bzw. tiefgrünen LEDs ausgestatten. Weitere Vorteile:


    - freier Mastdurchblick
    - Anschluss über einen einzigen Stecker
    - Signaltyp wird automatisch vom Steuermodul erkannt, dem sogenannten Multiplexer
    - gut erkennbare Signalbilder, auch bei schrägem Blick auf die Signale
    - Tolle Funktionalitäten des Multiplexers (Signalbus, Blockautomatik, eingebauter Digitaldecoder, ...)
    - automatische Anmeldung am Commander mit Meldung des angeschlossenen Signaltyps. Das richtige Signalsymbol erscheint dann auf dem Commanderdisplay und braucht im Gleisplan nur noch an die richtige Stelle geschoben zu werden.


    Die Lieferverzögerung ist auch leicht zu erklären. Die Commanderentwicklung hat die vergangenen drei Jahre alle personellen Recourcen der Entwicklungsabteilung gebunden, so dass der Multiplexer schlichtweg liegenbleiben musste.


    Der Multiplexer ist jedoch derzeit gerade in Produktion(!) und die ersten werden - zusammen mit den Ks-Signalen - noch im September ausgeliefert. Die Signale der Baureihe '69 werden noch vor Weihnachten in den Handel kommen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Viessmann Modellspielwaren GmbH


    Ingo Planert, Dipl.-Ing.

  • Hallo Herr Planert,


    danke für die Antwort. Und so schnell?! :)


    So muss das sein. Danke!


    Dann werde ich mal die KS-Signale beim lokshop bestellen. Und mal sehn wann die liefern können ;)


    Viele Grüße,


    Kalle

  • Hallo,
    ich habe die Zwergausführung der Sperrsignale (4516) mit weißem LED Licht.
    Mir ist dieses Licht viel zu grell. Die Signale strahlen wie ein Halogenscheinwerfer auf meiner Anlege.
    Gibt es eine Möglichkeit die LEDs zu dimmen???


    Viele Grüße Karl

    --------------------------------------------------------------------
    Spur N, 2 x S88 (5217), 3 x GBS (5206), 5 Züge, 10 Weichen, 7 Signale
    Commander
    ---------------------------------------------------------------------

  • Ja, einen zusätzlichen Vorwiderstand in die Zuleitung (Gelb mit Markierung oder Braun mit Diode. Ist egal.) für die Beleuchtung einlöten. Den genauen Widerstandswert kannst du leicht austesten, indem du ein 2,5 bis 5 KOhm Poti einlötest, dann auf die entsprechende Helligkeit trimmst, und dann den Widerstand mit einem Multimeter ausmisst. Dann solltest du das Poti gegen einen Festwiderstand gleichen Wertes ersetzen. Es ist für jedes Signal einen eigener Widerstand vorzusehen!!!!!

  • Hallo DRG-ler,
    vielen Dank für Deine Antwort.
    Da schon ein Widerstand im braunen Kabel vorhanden ist, nahm ich an. dass das Licht so gewollt ist. Mir erscheint es aber noch viel zu hell.
    Ich werde Deinen Rat mal umsetzen.


    Gruß Karl

    --------------------------------------------------------------------
    Spur N, 2 x S88 (5217), 3 x GBS (5206), 5 Züge, 10 Weichen, 7 Signale
    Commander
    ---------------------------------------------------------------------

  • Hallo, zusammen!


    Quote from Ingo Planert

    die Aussage aus denm alten Forum stimmt noch. Unsere Standard-Lichtsignalserie werden wir nicht ändern, da dann alle diejenigen sich mit Recht beschweren würden, die bereits eine Reihe dieser Signalen auf der Anlage stehen haben. Wenn ein neu zugekauftes Signal dann plötzlich mit anderen Farben leuchtet, wäre es auch nicht schön.


    So schön diese Aussage auch ist, so wird jeder, der mehr als zwei Signale auf seiner Anlage hat, feststellen, daß sich selbst Modelle mit der gleichen Seriennummer von ihren Kollegen unterscheiden können.


    Hier zwei Beispiele aus meiner Erfahrung mit H0-Signalen:


    Formgleissperrsignale: Von den 8 niedrigen Signalen, die alle in einer Bestellung gekauft wurden, viel eines aus der Reihe. Es hatte keine Vorwiederstände an den Beleuchtungsanschlüssen. Angeschlossen leuchtete es in einem warmen Licht, nicht zu grell, wie ich es aus meinen Erfahrungen mit wirklichen Sperrsignalen gewohnt bin. Scheinbar ist hier noch eine Glühbirne drin. Die anderen Signale waren, obwohl sie die gleiche Seriennummer hatten, schon auf LED-Technik umgestellt worden. Wer immer dafür verantwortlich war, gehört meiner Meinung allerdings von seinem Amt enthoben. Die Signale strahlen in einem kalten, flimmernden Weißton, ähnlich von Leuchtstoffröhren, wie ich ihn noch nie in einer solchen Signalart gesehen habe, völlig unpassend zu einer Epoche3-Anlage. Die Helligkeit ist auch so stark, daß in diesem Teil der Anlage keine weiteren Lampen mehr notwendig sind.


    Formhauptsignale: In der Reihe der diversen Formhauptsignale gibt es ebenfalls Unterschiede, selbst bei denen in der gleichen Serie. Einige Signale zeigen in HP0-Stellung auf der Rückseite ein helles Licht (bzw. zwei, wenn das Signal HP2-fähig ist). Andere Signale haben kein Licht nach hinten, dafür ein oder zwei weiße Scheiben. Auch hier fallen die Unterschiede auch bei Signalen der gleichen Serie auf.


    Anhand von diesen Erfahrungen kann ich nicht glauben, daß die Weigerung, auch die alten Signalreihen mit weißen bzw. tiefgrünen Farben auszustatten, aus Rücksichtsnahme auf die Käufer geschieht. Bei den anderen Änderungen gab es ja auch keine neuen Serien. Vielmehr glaube ich, daß Viessmann einfach seine Multiplextechnik durchdrücken will. Wer die neuen Farben will, muß eben umstellen und Geld hinlegen. Nun ist Viessmann natürlich kein Wohltätigkeitsverein für Modellbahner, sondern muß Gewinn einfahren. Ich käme mir nur weit weniger verarscht vor, wenn das von Anfang an so gesagt werden würde (das gilt jetzt nicht nur für Viessman, andere sind da nicht besser).


    Das soll nicht heißen, daß ich nichts von der Multiplextechnik halten würde. Für Signale mit vielen Schaltkombinationen ist das auf jeden Fall ein Vorteil. Nur warum soll ich einen teuren Multiplexdekoder für zwei beliebige Signale kaufen, wenn ich an ihm nur Signale mit zwei Schaltzuständen (Gleissperrsignal, Einfahrsignal mit HP0/1) anschließen will? Das muß ich aber, wenn ich die neuen Farben will. Wenn die Dekoder wenigstens so gebaut wären, daß sie einfach eine feste Anzahl von Schaltungen durchführen könnten (z.B. 10). Und wenn ich die jetzt für zwei KS-Signale oder fünf Sperrsignale "verbraten" würde, wäre das ja noch okay. Aber ich kann eben nur zwei Signale anschließen, völlig unabhängig, wieviel Schaltzustände das Signal hat. Das finde ich dann doch eine große Frechheit.


    Shade and sweet water!


    Stephan Seitz

  • wieso werden beide signalen nicht geliefert
    ich meine signal 4018 mit gelbe leds und ein neuer produkt 4019 (beispiel) mit weisse leds
    viesmann braucht also nicht neues aus zu denken nur andere leds aus zu bringen unter ein neue nummer
    das ist doch einfacher