Weichendecoder 5280 und Roco Z21

  • Hallo liebe Forum-Mitglieder,

    als Anfänger im Digitalbereich habe ich folgendes Problem:

    Ich möchte meine Roco Weichen mit dem Weichendecoder 5280 und meine Roco Zentrale Z21 (schwarz) schalten. Obwohl ich genau nach Bedienungsanleitung vorgegangen bin, klappt das nicht. Sowohl über die Roco Multimaus, bzw. über Train Controller Bronze kann ich keine Weichenadresse zuweisen.


    Ich habe die Weiche an dem Decoder auf Platz 1 verdrahtet und die Adresse 1 zugewiesen. Nach Drücken der roten Taste schaltet der Ausgang die Weiche auch dreimal, die LED leuchten entsprechend. Nach Senden der Adresse 1 beendet der Decoder auch das Blinken, führt aber keine Umschaltung durch. Das gleiche Prozedere habe ich auch für die Weichenadresse 2 am Platz 2 gemacht ohne jeden Erfolg.

    Was mache ich falsch?

    Bitte herzlich um Hilfe!

    Vielen Dank.


  • Hallo,


    mit dem programmieren einer Adresse

    sind automatisch die anderen Adressen ebenfalls programmiert.

    Immer in den 4er Schritten.

    Also beim 1. Decoder Adresse 1-4 beim 2. 5-8

    Man muss also nicht jede Adresse (Weiche ) programmieren.

    Vielleicht nochmal das Digitalsystem überprüfen MM oder DCC

    und am Decoder entsprechen mit der roten Taste wählen.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Lieber Herr Riethenauer,

    danke für den Hinweis bzgl. der Adressierung. Diesen Zusammenhang verstehe ich. Leider nur spricht der Decoder überhaupt nicht an auf Befehle seitens der Zentrale.

    Trotzdem vielen Dank!

  • Hallo liebe Forumfreunde!


    Habe den Fehler bei der Programmierung des Weichendecoder 5280 nun selbst gefunden. Es lag an der "falschen" Adressierung, die die Z21 vornimmt. Um diesen Fehler auch künftigen Nutzern zu ersparen, habe ich die Beschreibung von Roco zum Tool "Z21 Maintenance" in der neuen Ver. 1.32 nachstehend kopiert.

    Liebe Grüße!


    DCC Weichenadressierung konform mit RCN-213 (identisch mit früherer Option „DCCWeichenadressverschiebung+4“):


    Mit dieser Option können Inkompatibilitäten bezüglich der Nummerierung von Weichen- oder Signaladressen behoben werden. Roco nummeriert die Weichen ab Modul 0 (mit jeweils 4 Weichen), andere DCC-Zentralenhersteller erst ab Modul 1. Diese unterschiedliche Zählweise ist historisch aus einer Schwäche der Spezifikation NMRA S-9.2.1 gewachsen, wo keine der beiden Zählweisen grundsätzlich als „falsch“ bezeichnet werden konnte. Erst mit der neueren Spezifikation von der RailCommunity RCN-213 (2015) ist die Nummerierung der Weichenadressen eindeutig definiert worden.


    Die Standardeinstellung für diese Option ist „deaktiviert“ um mit älteren Roco-Geräten rückwärts kompatibel zu bleiben. Beim Umstieg von einem bestehenden Fremd-System auf die Z21 kann es daher vorkommen, dass nun die bisher gewohnten Weichenadressen aufgrund der unterschiedlichen Zählweise der Modulgruppen um den Wert 4 verschoben erscheinen. Wurde eine Weiche auf dem bisherigen Fremdsystem z. B. unter 1 gesteuert, wird sie auf der Z21 unter 1+4=5 angesprochen. Um unseren Kunden den Umstieg zu erleichtern, wurde nun diese Option eingeführt, mit deren Hilfe die Weichen und Signale mit den bisher gewohnten Weichenadressen weiterverwendet werden bzw. gemäß RCN-213 adressiert werden können.


    Diese Option gibt es ab Z21 Firmware V1.21.

    Ab Z21 Firmware V1.22 wirkt sich die Einstellung nicht nur auf die DCC-Pakete am Gleisausgang aus, sondern legt auch fest, wie Weichen-Schaltbefehle am Sniffer BUS-Eingang zu interpretieren sind.