Bedienung des Lokeditors

  • Hallo,
    nachdem nun dem Referenzhandbuch das Kapitel 2.1 hinzugefügt worden ist, bin ich gerade dabei, diese Anleitungen nochmals ausführlich auszuprobieren. Dabei ist mir folgendes aufgefallen:


    1. Die Lok wird auf dem Programmiergleis gescannt.
    2. Der Lokeditor wird aufgerufen und dort die entsprechenden Einstellmöglichkeiten genutzt.


    Wie bekomme ich nun diese Lok auf eines der Fahrpulte? Wenn ich den Editor abspeichere, ist er vom Bildschirm weg, ehe ich ein Fahrpult auswählen konnte.

    mfG Horst
    _________________
    H0, Mä-C-Gleis, MM, mfx, DCC, Multiprotokoll-Decoder, Gleiskontakte über s88, SwitchPilot, Testgleis nach Gleisplan 2, größere Anlage noch im Aufbau, Windows XP

  • Hallo,
    hier das nächste Rätsel für mich:
    stelle Lok auf das Gleis (egal ob Normal-oder Programmiergleis) und will die Adresse auslesen.
    Reaktion: Egal ob auf POM oder CV, jedesmal kriege ich "0" angezeigt. Was mache ich falsch?

    mfG Horst
    _________________
    H0, Mä-C-Gleis, MM, mfx, DCC, Multiprotokoll-Decoder, Gleiskontakte über s88, SwitchPilot, Testgleis nach Gleisplan 2, größere Anlage noch im Aufbau, Windows XP

  • Hallo Horst,


    die Fahrpultzuweisung erfolgt nicht im Editor, sondern im Fahrbildschirm.
    Siehe hierzu in den Anleitungsbüchern unter Modus Gleisbild + Lok oder unter Modus Lok.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hallo Horst,


    dem Hinweis von Dieter möchte ich noch hinzufügen, daß Du die Lok auf der letzten Seite des Lokeditors unbedingt einer der 4 Kategorien zuordnen mußt, damit sie auch in der Auswahl auftaucht.


    Um die Lok auslesen zu können, mußt Du sie auf jeden Fall auf das Programmiergleis stellen, auf dem Fahrgleis ist ein Auslesen derzeit nicht möglich. Ferner sollte der CV-Modus angewählt sein.
    Ich habe aber auch das Problem, daß sich bestimmte Dekoder partout nicht auslesen lassen wollen, schreiben geht jedoch. Allerdings ist dieses Problem bei mir bislang nur im Zusammenhang mit reinen Funktionsdekodern aufgetreten. Welche(n) Dekoder benutzt Du?


    Gruß JoKo

  • Hallo ihr beiden,
    betrachten wir einen praktischen Fall:
    Ich setze eine Lok aufs Programmiergleis, von der ich nicht weiß, ob sie schon in der Lokliste vorhanden ist.
    Nach dem Scannen steht da: "Neu erkannt, M(A) 21", ohne Bild. Ich ordne sie einem Fahrpult zu und könnte jetzt damit fahren, bzw. auch die Parameter noch verändern.
    Nun könnte es aber auch sein, dass ich diese Lok schon einmal in die große Lokliste eingegeben hatte. Der Commander findet das doch selbst nicht heraus. Wie verfahre ich dann weiter, um das ausfindig zu machen? Ich sehe ja immer nur 4 bzw. 8 Einträge. Oder mache ich da einen Denkfehler.

    mfG Horst
    _________________
    H0, Mä-C-Gleis, MM, mfx, DCC, Multiprotokoll-Decoder, Gleiskontakte über s88, SwitchPilot, Testgleis nach Gleisplan 2, größere Anlage noch im Aufbau, Windows XP

  • Hallo Horst,
    wenn die Lok schon in der Lokliste aufgenommen ist, dann zeigt der Commander nach dem Scannen an, welche Lok es ist. Auch wenn die Lok in der großen Liste geparkt ist.
    Die Anzeige neue Lok kommt nur wenn er die Lok zwar ausgelesen hat, aber keinen zugehörigen Datensatz in der Lokliste findet

    mit besten Grüßen
    Uwe
    Commander seit 1997, jetzt Vers.: 1.35; Spur N, Laptop mit Win 8, Rückmeldung über S88N (meist LdT)
    Lokdecoder:meist Lenz aber auch ESU-Loksound und diverse andere

  • Hallo Uwe,
    das dachte ich mir auch, dass es so funktionieren müsste. Nur, wie gesagt, die passende Lok aus der Datenbank wird bei mir nicht angezeigt.
    Deshalb die Frage an das Viessmann-Team: Woran könnte das liegen?

    mfG Horst
    _________________
    H0, Mä-C-Gleis, MM, mfx, DCC, Multiprotokoll-Decoder, Gleiskontakte über s88, SwitchPilot, Testgleis nach Gleisplan 2, größere Anlage noch im Aufbau, Windows XP

  • Hallo Horst. Ich rate Dir, in Tipps und Tricks meine Lokeditor Bedienungsanleitung zu nutzen. Dort ist Karte für Karte beschrieben, wie man vorgeht, um eine neue Lok zu übernehmen und wie, wenn der Commander den Decoder nicht erkennt. Dort sind auch Deine bisherigen Fragen enthalten. Und: wenn man die Loks entsprechend meinem Vorschlag durchnummeriert, findet man diese auch in der Lokdatenbank. Da der Commander die Loks nach einem seltsamen System in die Lokdatenbank schreibt (man hat mir früher mal gesagt, für eine neue Lok wird die nächste freie Adresse verwendet. Aber das stimmt so nicht, insbes. wenn vorher Viessmann-Loks in der Datenbank standen), muß man Scrollen, bis man die richtige Lok gefunden hat. Eigentlich sollte der Commander die Lok selbst finden, wenn man den Datenbankmodus
    (also die rechte Seite) aktiviert.

  • Hallo,


    vielleicht ist nicht für jedes Lokbild eine Lok deffiniert.
    Ich denke Lokbilder nicht gleich Lokdatenbank.
    Viellleicht liege ich auch falsch, ich habe es nicht geprüft.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hallo "Viessmänner",
    habe soeben die ausführliche Lokeditor-Bedienungsanleitung von ub142 noch einmal durchgearbeitet und bezüglich der Lokerkennung folgendes festgestellt:


    1. Eine schon einmal eingescannte DCC-Lok wird wiedererkannt und erscheint mit allen zuvor gemachten Eintragungen auch wieder auf den Karteikarten.


    2. Sorgen bereitet mir jedoch die Märklin- Feuerwehrlok 29756. Trotz mehrmaliger Versuche wird beim Scannen lediglich die Adresse erkannt. Der in der Datenbank gespeicherte Datensatz dazu kommt einfach nicht mehr zum Vorschein. Ist das noch ein Fehler im Programm?

    mfG Horst
    _________________
    H0, Mä-C-Gleis, MM, mfx, DCC, Multiprotokoll-Decoder, Gleiskontakte über s88, SwitchPilot, Testgleis nach Gleisplan 2, größere Anlage noch im Aufbau, Windows XP

  • Hallo,
    wie soll sich der Commander bei mfx-Loks verhalten?


    Habe eine Lok mit ESU-Loksound mfx aufs Programmiergleis gestellt und erhalte dauernd eine Kurzschlussmeldung, sodass ich die Adresse nicht auslesen und nicht ändern kann.
    Der Decoder hat auch keinen Fehler, denn mit der Mobilen Station läuft die Lok einwandfrei mit allen Funktionen.

    mfG Horst
    _________________
    H0, Mä-C-Gleis, MM, mfx, DCC, Multiprotokoll-Decoder, Gleiskontakte über s88, SwitchPilot, Testgleis nach Gleisplan 2, größere Anlage noch im Aufbau, Windows XP

  • Hallo Horst,
    Prüfen Sie bitte folgendes:
    Gibt es Verbraucher an der Lok die den Stromverbrauch auf dem Programmiergleis unzulässig erhöhen? Rauchgeneratoren etc? .
    Ist die Lok auf dem Fahrgleis mit dem Commander problemlos???
    Können Sie Lokdaten unter POM ändern?
    ( Lockadresse kann unter POM nicht verändert werden.
    Unter POM alle Verbraucher deaktivieren und erneut auf dem Programmiergleis versuchen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Viessmann Modelltechnik GmbH


    iA Jürgen Meier

  • Hallo Herr Meier,
    Stromverbrauch der Lok auf dem Prüfstand mit MS: ca. 250mA (Dreheisenmessgerät)
    Kein Rauchgenerator vorhanden.
    Die Lok fährt auf dem Normalgleis einigermaßen problemlos, allerdings sind die Funktionen gegenüber der MS vertauscht.
    Habe unter POM alle Verbraucher ausgeschaltet und die Lok dann auf das Programmiergleis gestellt. Anzeige nach wie vor: "Kurzschluss..."


    Wie ist das überhaupt mit Märklin-Loks gedacht, sollen die richtig erkannt werden? Meine Märklin- Feuerwehrlok 29756 verursacht auf dem Programmiergleis- wie ich weiter oben schon schrieb- zwar keine Kurzschlussmeldung. Die dazu in der Datenbank gespeicherten Daten werden aber auch nicht hervorgeholt. Also keine Erkennung?

    mfG Horst
    _________________
    H0, Mä-C-Gleis, MM, mfx, DCC, Multiprotokoll-Decoder, Gleiskontakte über s88, SwitchPilot, Testgleis nach Gleisplan 2, größere Anlage noch im Aufbau, Windows XP