Problem mit 5233 und ESU Loksound/Pilot 5

  • Hallo zusammen, Hallo Forum, :)

    ich darf mich kurz vorstellen...

    Ich bin Günther aus Österreich, 52 und seit mehreren Jahrzehnten Märklinist. Ich fahre zu 95% Märklin auf C Gleis mit der CS2, Booster S88 und den Rückmeldemodulen 5233. Andere Elektronik ist im Fahrweg nicht verbaut (Bremsmodule, aktive Signale, etc.) Gesteuert wird über TrainController Gold 8 G2.

    Aus einem anfänglichem Planungsfehler heraus resultierend, haben mir die 5233 Strom Rückmelder sehr gute Dienste geleistet. Die wurden nachträglich eingebaut um die Anlage PC tauglich zu machen, vorher wurden hierfür Reedkontakte verwendet. In den dafür prädestinierten Abschnitten wird die klassische Masserückmeldung mittels Gleistrennung verwendet. Dies funktionierte über Jahre hinweg super.

    Nun, Corona bedingt, habe ich mir die Zeit genommen und begonnen meine Vitrinenmodelle (zum Teil bis zu 70 Jahre alt) auf HLA 5 Poler mit ESU Loksound 5 umzurüsten. Die Umrüstung an sich klappt super, das Modell läuft am Prüfstand und auf dem Testkreis (der wird mit einer MS2 betrieben, da steht aber sonst nix, auch keine Weichen) ohne Probleme und macht alles was es soll.


    Nur auf der Anlage machen die auf ESU Decoder der Generation 5 umgebauten Modelle alle das selbe, nämlich das was sie wollen, oder eben nicht. Schaut für mich so aus, als ob irgendwas den Datenstrom filtern/blockieren würde. Da aber alle anderen Loks problemlos fahren (auch die ESU Loksound 4er Modelle) kam ich bis Vorgestern NIE auf die Idee den Fehler auf meiner Anlage zu suchen. Durch Zufall viel mir auf, dass dieses merkwürdige Verhalten nur auf den Stromkontaktstellen die mit dem 5233iger Modul beschickt werden auftritt. Sobald die Lok wieder auf eine Weiche oder auf einen "normal" gemeldeten Abschnitt kommt, alles super.


    Ich hab dann versucht den Fehler auf ein eventuell defektes Modul einzugrenzen, er zeigt sich aber über alle hinweg. Auch habe ich versucht eines der Module gegen ein neues zu tauschen, aber der Fehler bleibt. Ich habe den Fehler dann in einem mini Video festgehalten, dies wird hier anschließend verlinkt. Bitte mit Ton anschauen und auf den Lokpfiff achten. Ich stelle zuerst eine Verbindung zum Gleis über das 5233 her, dann hört man dass die Lok Strom bekommt (Bremsenlösen Geräusch) ein Versuch die Pfeife zu betätigen schlägt aber fehl. Wenn ich nun den selben Ausgang mit dem Bahnstrom vom Eingang des Moduls verbinde, dann geht's.

    Bitte nochmals zu bedenken, nur die ESU 5er tun das. Da ich im ESU Forum und auch im restlichen Internet nix über Probleme von den neuen 5er gefunden habe das auch nur annähernd meinem gleicht, bin ich wieder zurück zu den 52323 Rückmeldern als "Verursacher" gekommen.


    Es könnte natürlich sein, dass es einen Fehler bei meiner Anlage gibt, aber dann kann ich mir eben nicht erklären warum nur die neuesten Decoder das Verhalten zeigen und alle andere nicht (es bleibt übrigens auch egal ob es sich um DCC oder mfx oder MM Protokoll Decoder handelt, alle funktionieren)


    Leider wurde nun der Text etwas länger, aber ich kenne die generellen Foren Probleme, viele User schreiben nur ganz kurz was nicht geht und ihr, liebe Forumsmitglieder und Digitalprofis, sollt dann in die Glaskugel schauen :)


    Aja, das Video (das rauschende Nebengeräusch kommt von dem im selben Zimmer befindlichen Server), bitte hier klicken -> https://photos.app.goo.gl/SxDrXBtrGbrykU1W6

    _________________

    Liebe Grüße, Günther



    TC 8.0 G2 Gold, Märklin CS2 4.2.9.0, Booster Märklin 60174, MS2, Remote CS2pro, C-Gleis

    Computer WIN10 64Bit, Intel i7, 8GbRam, SSD

  • Hallo Günther,


    vielen Dank für deine Anfrage. Wir haben das Problem an unserer Technik weitergegeben und prüfen die Sachlage.


    Viele Grüße

    Dein Viessmann-Team