Frage zu Signalbus Verzweigung

  • Hallo,


    ich habe auf meiner Anlage einen dreigleisigen Bahnhof der durch 1969er Multiplex Signale abgesichert ist.
    Das Problem ist, das ich jetzt pro Richtung 3 Ausfahrsignale habe, und sich der Signalbus (zu den Einfahrsignalen) verzweigen muss.
    Soweit ich das verstanden hab, darf immer nur ein Signal über den Signalbus an das vorher stehende Signal geschaltet werden.


    Ich hab mir das jetzt so gedacht: Ich nehme ein einfaches astabiles Relais und schließe es, je nach Signal, an der HP1 oder HP2 Klemme an (die Signale sind über den Multiplex Stecker angeschlossen) Wenn ich das jeweilige Ausfahrsignal von HP0 auf HP1 bzw. HP2 umschalte, soll das Relais anziehen und den Signalbus zum vorherigen Einfahrsignal durchschalten.


    Meint ihr das würde gehen?


    Wenn ja, reicht es wenn ich nur einen der Signalbusdrähte über die Relais schalte? Oder müssen die allpolig getrennt werden?


    Vielen Dank im Vorraus

  • Hallo,


    der Signalbus muß mit seinen beiden Leitungen bei einer Verzweigung geschaltet werden. Wir empfehlen Ihnen dazu unser bistabiles elektronisches Relais 5552, dessen Anschluß auf Seite 12 Figur 7 in der Betriebsanleitung des Lichtsignalmoduls 5224 aufgeführt ist. Diese Schaltung kann auch für den Multiplexer übernommen werden.
    Fordern Sie bitte die Betriebsanleitung 5224 über Mail an, sollte diese Ihnen nicht vorliegen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Wolfgang Brinken
    Viessmann Modelltechnik GmbH