Decoder aus Arnold-Digital-Zeit

  • Hallo,
    ich möchte eine "alte" Lok aus Arnold-Digital-Zeiten (=Spur N) in Betrieb nehmen.
    Der Commander kann den Decoder nicht auslesen.
    Die Decoderadresse kenne ich.
    Das Licht läßt sich schalten.
    Nur fahren läßt die Lok sich nicht.
    Gab es damals schon 28 Fahrstufen?
    Kann es an irgendwelchen Einstellungen am Commander liegen?
    Oder sind so alte Decoder mit dem Commander nicht mehr zu gebrauchen?


    Vielleicht hat ja jemand von Euch einen Tipp für mich"


    Weihnachtliche Grüße
    Karl

    --------------------------------------------------------------------
    Spur N, 2 x S88 (5217), 3 x GBS (5206), 5 Züge, 10 Weichen, 7 Signale
    Commander
    ---------------------------------------------------------------------

  • Hallo Karl,


    dass es am alter des decoders liegt, kann ich mir nicht vorstellen.
    versuche doch mal mit anderen Fahrstufen oder im Direktmodus.
    Ggf. hilft auch das Lesen des Refernzhandbuchs ab Kapitel 2.1

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hallo Dieter,
    ich habe die Fahrstufen durchgetestet,
    ich "fahre" im Direktmodus,
    ich habe das Referenzhandbuch gelesen...
    Die Lok bewegt sich nicht.


    Nun habe ich mal meine andern alten Schätze auf's Gleis gestellt:
    Das Arnoldkokodil rast los, keine Steuerung der Geschwindigkeit möglich.
    Eine Minitrix kann normal gefahren werden.
    Eine Arnold Dampflok kann auch normal gefahren werden.


    Liegt mein Problem nun am alten Decoder oder unterstützt der Commander
    einige alten Dekodertypen nicht?


    Gruß
    Karl

    --------------------------------------------------------------------
    Spur N, 2 x S88 (5217), 3 x GBS (5206), 5 Züge, 10 Weichen, 7 Signale
    Commander
    ---------------------------------------------------------------------

  • Hallo Karl,


    um eine Digitallok mit normalem steuergerät zu fahren muss
    das im Decoder einstellbar sein.
    Mit dem referenzhandbuch meinte ich vorallem die Beschreibung zum
    manuellen scannen, wennn die Lok nicht automatisch gescannt wird.


    Versuche mal im Lokeditor auf Karte 4
    von oben nach unten folgendes einzustellen:


    normal, 28, DCC und DC, railcom aus, Vorgabe, aus.
    Das gibt den wert 6 in CV 29.


    Unter Umständen kann der alte Decoder keine 28 Fahrstufen, dann 14 wählen.
    Alte Decoder können unter Umständen auch nicht DCC und DC dann DCC für digital
    oder DC für den Test auf analoger Schiene wählen.


    Mehr fällt mir sonst auch nicht ein. Am commander denke ich liegt es nicht, höchstens an
    einer Einstellung.
    Vielleicht weiß, sofern vorhanden, die Beschreibung zu Decoder noch etwas.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hallo Karl,
    habe 3 Loks mit Arnolddecodern. Hatte beim scannen der Loks keine Probleme. Lief alles bestens.


    Viele Grüße


    Jürgen Kottler

    ???
    Fleischmanngleise Spur N
    Magnetartikeldecoder von Arnold,Lenz,Viessmann,Gleisbesetztmelder(Viessmann),Lichtsignale und Module(Viessmann),Roco-Multimaus,Windows XP,

  • Eine Anmerkung noch zu diesem Thema.
    ganz alte DCC Decoder (v. Lenz u. Arnold ) lassen sich nur direkt im Commander eingeben und nur mit 14 Fahrstufen fahren. Diese Decoder sind Register Programmiert und nicht CV.
    Eine Reg. Programmierung kann mit dem Commander nicht durchgeführt werden.
    Diese Decoder sind dann aber auch schon um oder über 20 Jahre alt.
    Zum Programmieren muß eine alte Lenz Zentrale oder ähnliches benutzt werden.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Viessmann Modelltechnik GmbH


    iA Jürgen Meier