Posts by digitalo

    Hallo sehr geehrtes Viessmann Team


    Der Betreff sagt ja schon alles aus aber trotzdem ... wenn ja die Chancen für den Commander II in Sachen Loconet so gut stehen ... wie sieht es denn aus dieses damalige beworbene Featcher (Licens von Digitraxx?) vom Commander ! auch Loconet nachträglich darin zu integrieren? Ist das eher eine Soft- oder doch Hardware bedingtes Featcher? Es wäre doch schön wenn dies noch im Commander Einzug halten könnte. Oder anders gefragt ... ist der C1 schon final ausgebaut bzw. wird es noch Updates geben?


    Schöne Grüße


    PS Das mit Railcom war ein Versehen meinerseits ... das Loconet ist eigentlich gemeint. Sorry für die Verwirrung ;-).

    Hallo Otto


    Mein Name steht in Klammern hinter meinem Nick :oops: kann schnell übersehen werden. Ich hab ja auch nichts anderes geschrieben als Du. Wenn der Aufhänger der DiMo “alle Zentralen“ ist ... kann man nicht nur die leider populärsten hofieren. Das genau scheinen sie getan zu haben.
    Mit der Mail an die Redaktion dass ist schon mal die richtige Richtung. DANKE ;)


    Herr Meier


    Sie haben sicher Recht damit sich raus zu halten in Punkto Dimo/nicht erwähnen des Commander 1/2.


    Viel Erfolg

    Hallo Otto


    Finde ich auch schade. Die Messe in Nürnberg ist lange vorbei also hätte zumindest eine Randnotiz erscheinen müssen. Vielleicht lags auch an Viessmann selber, da das Thema Werbung dort durchaus ausbaufähig ist. So oder so kann sich aber die DiMo nicht mit Unkenntnis rausreden, denn die Nürnberger Messe ist ja fürs Fachpublikum und das sind die Redakteure ja nun mal auch.

    Moin Werner


    Vor langer Zeit war das gängige Praxis bei einigen Hersteller. Im Bewusstsein ist mir noch das TwinCenter von Fleischmann. Basis der Zentrale war die Intellibox 1 welche mm/mm², selectrix und DCC konnte. Um nun eine analog Lok neben den vielen digitalen Loks mit der Fleischmann Derivat fahren zu können, wurden das mm/mm² und das selectrix Format enfernt und das FMZ Format hinzugefügt ... ein hoher Preis wie ich meine. Bei den Decoderpreisen macht es auch wenig Sinn die Loks analog zu lassen. Es gibt genug preiswerte Decoder ... muss ja nicht immer ESU oder Zimo in Vollaustattung sein.


    Von FMZ und telweise auch selectrix hört man nur wenig bis überhaupt nichts mehr.

    Hallo Herr Meier


    Danke für die Auskunft. Wenn alle Vorgaben zum C2 umgesetzt werden, wird es die Mitbewerber wohl stark beschäftigen eine Antwort (Innovationen) darauf zu finden. Gut so ;-)! Also ich bin da schonmal sehr gespannt auf die Intermodellbau in Dortmund Anfang April. Gut das es nicht mehr so lange hin ist.


    Schönes Wochenende

    Guten Morgen Herr Meier/liebes Viessmann Team


    Ich hätte da mal eine Frage zum C2. Wird es eventuell möglich sein das LokoNet in die Box zu integrieren? Bisher ist ja Uhlenbrock der einzige europäische Vertreter, welcher das in seiner Centrale integriert hat.

    Hallo Gemeinde


    Der C1 ist jetzt seit fast 10 Jahren produziert/verkauft worden. Nicht das ich unglücklich darüber bin eher im Gegenteil ... aber “Das Bessere ist des Guten Feind“ und von da her wurde es Zeit die “alte Zöpfe“ abzuschneiden. Zum Glück ist die Fa. Viessmann nicht Märklin und somit sind die Zöpfe auch nicht sooo lang ;-). Märklin macht sich im Moment keine Freunde mit der CS3/+ ... kann man gut bei Stummi nachlesen. Hoffen wir das Viessmann dem C2 ein ähnliches Konzept was die Produktionszeit angeht angedeien lässt. Nach alle 3 bis 4 Jahre neue Zentrale Overkill steht zumindest mir nicht der Sinn. Dann doch lieber so wie Viessmann das bisher handhabt ... lange Produktionsphase/Vertrieb und Betreuung = ausgereiftes Produkt. Beim C1 war es jedenfalls so. In sofern ein “Zopf“ der mir erhaltenswert scheint.

    Hallo Peter


    Du kannst Decoder Deiner Wahl einsetzen. Ob das jetzt ESU, Viessmann, Tams, Zimo, Märklin oder Uhlenbrock sind ist egal. Trotzdem kann es sinnvoll sein sich auf einen Hersteller fest zulegen. Schon allein der Programmiergeräte und den Kosten da heraus. Was Du aber auf jeden Fall einheitlich haben solltest ist das Datenformat auf das die Decoder hören in der Zentale. Ja ... ich weiß ... der Commander kann MultiProtokoll aber leg Dich trotzdem auf ein Format für alle Loks fest ... es erspart Dir unter Umständen eine Menge Sucherei und Frust. Was Du auf jeden Fall abschalten solltest im Decoder ist folgendes:


    Analog Erkennung
    alle Datenprotokolle welche Du nicht brauchst.


    Gründe siehe oben.


    Viel Erfolg

    Hallo Otto


    Das Tablet sollte vorhanden sein und falls nicht, musst Du es kaufen, und da liegt der Preis in Deinem Ermessen.
    Die BlackBox (Commander2) soll 649,-€ kosten inkl. Netzteil.


    Hallo Eddie


    Der bisherige Commander wird nicht mehr hergestellt und hatte auch nicht wirklich große Verbreitung im Markt. Woran das lag wissen wir letztlich alle. Hoffentlich läuft es diesmal besser mit der PR-Maschine versus Auslieferung des Viessmann Commander2. Außerdem ist der “alte“ Commander schon fast 10 Jahre alt ... Zeit für Innovationen. Also ich denke doch das Viessmann um am Markt zu bleiben, gar nicht anders kann als den Nachfolger zu produzieren.


    Die Attribute welche der Commander2 haben soll klingen zumindest se...ehr innovativ.

    Hallo Leander


    Das kann ich mir nicht vorstellen. Der Grund ... die Z21/z21 sind Zimo MX10 Derivate in sehr abgespeckten Versionen und da gibt es sicher Vorbehalte ... nicht nur der Patente wegen. Das bringt auch nichts wenn die Firmen der Railcom Allianz angehören, denn jeder kocht doch "sein" Süppchen für sich.

    Moin Dieter


    Frohes Neues Jahr! Du meinst sicher das Reverenzbuch in der Version 2.0, daß mit dem Update 1.4 des Commanders auf das mfx Protokoll aktuell ist. Und ja ... Du hast Recht mit dem Einwurf das die Anmeldung über das Programmiergleis und nicht das Hauptgleis erfolgen muß. Wenn die neu angelegte Lok ers einmal in der Datenbank hinterlegt ist, wird das Auswählen für den Fahrbetrieb genauso konfortabel wie mit der CS.x oder EcoS.x!


    Bis dann und allen hier im Forum sowie der ganzen Fa. Viessmann ein gesundes erfolgreiches Jahr 2017!

    Hallo Herr Meier


    Das würde ich auch gerne tun … so ein Steckerset in Köln am kommenden Samstag bei Ihnen am Stand gegen Geld abzuholen. Was meinen Sie … ist das möglich??


    Beste Grüße


    Digitalo (Stephan Kaufhold)

    Hallo Dieter


    Danke für den Tipp .... hab es glatt übersehen. Ich war schon verwundert, warum trotz Ankündigung noch keine überarbeitete Version online gestellt war. So nun ist auch das geschafft ... es geht voran bei der Fa. Viessmann ;-).

    Hallo wgura


    Du machst nichts falsch! Du lässt etwas wichtiges weg!! Die Akzeptanz der langen Lok Adessen wird in den CVs 17, 18 & 29 eingetragen. Such mal im WWW nach CV oder Adressrechner von openDCC. Da ist ein Umrechner, der Dir den Umgang und die Berechnung von CVs wesentlich erleichtert. Der CV 29 hat eine mehrfach Wirkung, denn man legt mit ihm u. a. BiDi senden oder nicht, mm/dcc oder nur eines davon, oder die gewünschte Fahrstufentabelle, Fahrtrichtung normal oder invertiert und eben auch die Verwendung der kurzen oder langen Adresse fest.


    Für die Adresse 112 müssen in die


    CV 17 der Wert 192
    CV 18 der Wert 112
    CV 29 der Wert 32

    haben und dort auch eingetragen werden!!!


    Bei den meißten Decodern gehen die kurzen Adressen bis 118 was bei Verwendung einer anderen Zentale als dem Commander zu Problemen führen kann. Aber ich denke Du kommst damit gut zurecht. Viel Erfolg

    Hallo Hans Dieter


    Hast Du denn am Commander alles ausser DCC abgeschaltet? Wenn ich richtig liege hat auch Märklin eine automatische Erkennung des Gleissignals eingebaut. Eventuell kommen sich da dcc & mm ins Gehege. Such mal via Google nach Adressrechner für die Modellbahn oder so ähnlich im WWW darin sind alle CVs aufgeführt welche man wie ändern kann/muss. Die WebSite hat mir schon oft geholfen. Viel Erfolg

    Hallo Dieter


    Ja :D so ein Handbuch wäre echt mal an der Reihe! Ich hab meins Version 1.2 ausgedruckt und in einem Ordner abgeheftet. Bei jeder Update Beschreibung wird alles auf ein paar Seiten bekannt gemacht. Abheften nach Kapiteln im Handbuch kann man es kaum, weil alles durcheinander beschrieben ist. Wenn man die Themen mal nach logischer Reihenfolge zu setzt und durchnummeriert ist das Auswechseln der entsprechenden Seiten bei Veränderungen in der Bedienung ein Leichtes. Bei Updates wird beschrieben was sich verändert hat und mit dem entsprechenden Seitenvermerk kann man die Seiten, welche jetzt obsolet sind austauschen. Die BDA bliebe stets aktuell und endlich wäre alles übersichtlich geordnet.


    Das wäre ein wirkliches Alleinstellungsmerkmal!!!


    Zu Weihnachten darf man sich ja auch mal was wünschen :roll: :o