Posts by jutta

    Hallo Eddie,
    habs wieder geschafft, hatte geglaubt ich kann die zweite Adresse (Folgeadresse nach CV75) auch auf dem Hauptgleis zur Lok schicken. Hat aber nicht funktioniert. Auf dem Programmiergleis hats dann geklappt. 8 Funktionen gehen wieder.
    Bin aber immer noch der Meinung, dass dies auch auf dem Hauptgleis möglich sein sollte. Vielleicht bekommen wir von Hrn.Meier einen hinweis.
    Gruss sigi

    Danke Hr.Meier,
    habe schon mal die Booster-Stromversorgung ausgewechselt, hat nix gebracht. Booster auswechseln ist das nächste, muss mir aber erst einen Neuen bestellen.
    Gruss sigi

    Liebe Kollegen,
    ich habe den Märklin Triebwagen LINT im Einsatz. Dieser hat 15 Funktionen. ich will die ersten 8 Funktionen benutzen. Im Lokeditor auf Karte 1 ist MOT8 eingetragen. Die ersten 4 Funktionen funktionieren problemlos. Die nächsten 4 Funktionen nicht. Ich krieg die einfach nicht aktiviert, dabei haben sie schon einmal funktioniert.
    Ich hatte die Lok einmal dazwischen auf MFX umgestellt, nun aber wieder zurück auf MOT8. Hat jemand ne Idee??
    Gruss sigi

    Werte Kollegen,
    habe ein kleines Problem: der C schaltet manchmal völlig überraschend die Fahrspannung ab. Es ist keine Überlast, kein Kurzschluss, Die Multifunktionstaste bleibt grün. Ich drücke nun die Multifunktionstaste (diese wird rot), dann drücke ich diese wieder (diese wird grün) und alles läuft wieder. Bis zum nächsten mal.
    Mir fällt eines auf: ich habe 2 Märklin Booster im Einsatz, bei einem dieser Booster flackert die Betriebslampe ganz leicht.
    Hat jemand ne Idee für mich?
    Gruss sigi

    Hallo Eddie, Dieter,
    habe mir Eure Anregungen nochmal gut überlegt. Ich glaube das Problem gelöst zu haben. Habe wohl gegen eine elementare C Regel verstossen, die da heisst: die Folgestrasse muss von der Vorgängerstrasse in der Sperrmatrix gesperrt werden.. Habe inzwischen auch mal kurz getestet, funktioniert wohl. Folgende Situation:
    Vorgängerstrasse (Fahrstrasse34 bei mir) läuft auf den Ziel-RM, über Karte 7 wird die Fahrstrasse aufgelöst: schalten mehrerer Magnetartikel , WEITERFAHRT-Befehl, WSTOP.
    Folgefahrstrasse (Fahrstrasse35 bei mir) wird natürlich über den Ziel-RM der Fahrstrasse 34 (=Start RM der Fahrstrasse 35) gestartet: WNORM, mehrere Magnetartikel. Dies passiert weil ich diese Fahrtstrasse 35 nicht in der Sperrmatrix der 34 angegeben habe.
    Nun läuft es scheinbar so: Fahrstrasse34 wird aufgelöst und schaltet zuerst schaltet die Magnetartikel, Fahrstrasse 35 wird aber auch gestartet und startet die Lok mit WNORM. Lok will losfahren bekommt aber von 34 in der gleichen Sekunde noch das WSTOP. (weil in 34 der Weiterfahrt-Befehl nicht ausgeführt wird, da die Folgefahrstrasse 35 ja bereits aktiv ist).
    Dies sind wohl ganz kritische Zeitbedingungen damit obiges Problem auftritt, aber es passiert!!
    Eddie es könnte sein, dass Du das gleiche Problem hast. Würde sich ja wirklich einfach testen und lösen lassen. Einfach mal die Sperrmatrix der betroffenen Fahrstrassen (Vorgängerstrasse ist dabei wichtig) kontrollieren und gegebenenfalls ändern.
    Ich hoffe Hr.Meier hilft uns hier mit einem Kommentar.
    Gruss sigi

    Werte Kollegen,
    danke fuer die Tipps. Speziell auch an Eddie. Habe in der Vergangenheit obiges Problem so erledigt, wie Du es auch getan hast.
    Manchmal habe ich auch einfach eine "Dummyfahrstrasse" an Stelle der nicht komplett funktionierenden Fahrstrasse eingefügt, danach kam dann erst die vorher nicht funktionierende Fahrstrasse. "Dummyfahrstrasse" hiess in diesem Fall, dass ich eine neue Fahrstrasse entworfen habe, die auf dem ehemaligen Start-RM der nicht funktionierenden Fahrstrasse begonnen hat und einen neuen Ziel-RM bekommen hat. Dieser neue Ziel-RM war dann gleichzeitig der Start-RM fuer meine Problemfahrstrasse, die hat dann funktioniert. Die "Dummyfahrstrasse" hatte keine weiteren Funktionen ausser WNORM und WSTOP.
    Mit dieser Hilfskonstruktion habe ich obiges Problem umgangen, logisch macht dies keinen Sinn, aber es hat halt funktioniert.
    Ich habe den Eindruck, dass ich manchmal in geschildertes Problem reingelaufen bin, wenn ich irgendetwas an der C-Datenbasis geändert habe (Fahrstrasse, Lokdatenbank???), aber was wirklich der Auslöser war, kann ich bisher nicht nachvollziehen. Nur eins ist sicher: an der Problemfahrstrasse hatte nichts geändert, die ist Jahre alt.
    Werde heute mal weitertesten.
    Gruss sigi

    Sehr geehrter Hr.Meier,
    hänge wieder an meinem "Lieblingsfehler" fest. Obiges Thema reporte ich seit vielen Jahren, mal tritt es auf, mal ist es weg. Im Moment tritt es wieder auf: Vollautomatikbetrieb, eine Lok fährt auf den Start-RM einer bestimmten Fahrstrasse, Fahrstrasse wird richtig gestellt. Lok fährt aber nicht los.
    Stelle nun auf Handbetrieb (Vollautomatik stop), Resete die Fahrstrassen, die Lok steht noch auf dem Start-RM . Dann starte ich wieder die Vollautomatik, die obige Fahrstrasse wird wieder gestellt, auch Lok fährt los. Alles okay.
    Nach einem Umlauf das Gleiche wieder. Fahrstrasse gestellt,aber Lok bleibt stehen (Fahrregler für diese Lok bleibt auf Null).
    Bei dieser Fahrstrasse hatte ich den vergangenen Jahren dieses Problem schon öfters. Dann wars mal Jahre weg. Warum weiss ich aber nicht.
    Die letzten Tage hatte ich diese Problem mit zwei Fahrstrassen, heute nur noch mit einer. Bin ratlos!!
    Dies sind übrigens keine neu eingerichteteten Fahrstrassen, sondern uralte.


    Haben Sie ne neue Idee wo ich mal nachschauen könnte??
    Gruss sigi

    Hi vik,
    danke für die Tips, vielleicht probier ich es bei Gelegenheit aus. Wollte aber jetzt etliche neue Fahrstrassen bei mir einfügen, ebenso ein wenig Landschaftsbau betreiben. Der Winter ist so schnell vorbei und die Anlage dann wieder abgedeckt.
    Bin eh wieder in ein uraltes Problem reingerutscht: Fahrstrasse wird gestellt, aber Lok bekommt keinen Fahrbefehl. Dieses Problem kenn ich seit vielen Jahren, tritt immer mal wieder auf, dann wieder weg. Hr.Meier konnte mir da auch nicht helfen.
    Gruss sigi

    Hallo, ja ich glaube es ist nun klar, die Probleme treten auf bei MFX Loks die noch nicht von MOT auf MFX umgestellt sind. Diese fahren nicht mehr. Dies sind bei mir etwa 20 Loks, diese müsste ich dann alle komplett löschen und wieder neu einrichten. Manche dieser Loks werden beim Scannen nicht erkannt, manche werden einmal erkannt und nach der MFX Programmierung später dann nicht mehr. Nervig.
    Gruss sigi

    Hallo,
    ohne, dass ich es nocheinmal neu ausprobiert (aus meiner Erinnerung) habe, läuft es so ab: habe etliche MFX Loks auf dem Hauptgleis, diese laufen aber unter MOT. Stehen im Moment still, Fahrregler auf Null. Nun stelle ich eine MFX Lok aufs Programmiergleis, diese wird erkannt , ein MFX Lokdatensatz wird im C angelegt. Ab dann laufen meine MFX Loks auf dem Hauptgleis nicht mehr, keine Reaktion wenn ich die Fahrregler aufdrehe. Meine reinen MOT Loks auf dem Hauptgleis laufen weiter.
    Dass dieses Verhalten vorkommen kann, ist von Viessmann ja in der Update-Info zu 1.4 beschrieben.
    GRuss sigi

    Hallo Kollegen. Hr.Meier,
    ich habe jetzt mit MFX aufgegeben, es ist mir nicht so wichtig im Moment, macht mir aber etlichen Ärger. Leider erledigt sich damit auch das Thema Programmiergleis. Wesentlicher Punkt dabei: wenn man eine MFX Lok aufs Programmiergleis setzt, diese auch erkannt wird, dann stehen sofort alle anderen MFX Loks auf dem Hauptgleis. Um diese MFX Loks wieder zum laufen zu bringen, muss ich die zuletzt gescannte MFX Loks wieder aus der C Datenbank entfernen, häufig ist dann auch noch ein erneuter Hochlauf des C erforderlich. Wie auch schon mehrmals geschrieben werden nicht alle Loks auf dem Programmiergleis erkannt. Im Moment habe ich keine Zeit alle MFX Loks auf MFX Protokoll zu bringen, scheinbar muss man diese Loks komplett aus der C Datenbank entfernen und dann neu einrichten ( in der 1.4 Updateinfo steht dies aber etwas anders).
    Sorry zu sagen, ich finde die Implementierung der MFX Funktionalität nicht sehr Anwender freundlich.
    MfG Sigi

    Hallo Hr.Meier,
    ja ich werde wohl nur MFX Loks auf MFX Protokoll bringen, wenn ich Funktionen grösser acht benutzen will. Ich werde heute Abend noch ein wenig weitertesten. Können Sie noch etwas zu meiner Vorgänger-Mail von gestern sagen.
    Was gibt es für Gründe, dass beim programmieren einer MFX Lok ein "F" im Feld Digitaladresse erscheint??


    Gruss sigi

    Hallo Hr.Meier,
    habe Ihren Ratschlag verfolgt, habe eine Lok (Märklin 29840, MOT55) komplett gelöscht, über die letzte Karte des Lokeditors. Lok aufs Programmiergleis, Lok wird gescannt, Lokeditor geöffnet, MFX4 vom System vergeben. Lok aufs Hauptgleis und fährt. Lok zurück aufs Programmiergleis, 9 Funktionen eingestellt, Digitaladresse55 eingestellt. Zurück aufs Hauptgleis. Lok fährt, Funktionen schaltbar. Zweite MFX Lok (noch mit MOT-Adresse) fährt aber nicht mehr. Reine MOT Lok fährt noch.


    Meine zweite Testlok (Märklin 39730, MOT48) komplett gelöscht. Lok aufs Programmiergleis,Lok wird gescannt, aber nicht erkannt, Lokeditor mit Hand geöffnet, MFX48 eingetragen, Lok aufs Hauptgleis, Lok fährt nicht.


    Können Sie mir einen Tip geben warum die Multifunktionsanzeige häufig rot wird?? Fast immer beim Einschalten des C. Nach drücken der Multifunktionstaste sofort wieder grün. Welche Protokoll/Verstärkereinstellungen muss ich denn nun wählen?? Es wird nur Motorola und DCC angeboten.


    Muss ich jetzt tatsächlich alle MFX LOks aus der Datenbank löschen, ich habe die Begleitdokumentation zur Version 1.4 als Anleitung benutzt. DA habe ich diese INfo nicht
    gelesen.


    Ich kann das 2016er Handbuch nicht anschauen, ich bekomme auf meinem Laptop die Info: Datei zerstört.


    Schau mer mal wie wir mit allem weiterkommen.


    Gruss sigi

    Hallo Hr.Meier, zuerst mal danke für die schnelle Antwort. Was soll ich denn löschen?? Genügt es die Motorola-Adresse im Lokeditor zu löschen (die wird bei einer der beiden Loks ja eh mit einer MFX-Adresse überschrieben). Soll ich dieses Löschen durchführen bevor ich die Lok aufs Programmiergleis stelle??
    Ich werde morgen mal weiter probieren, nach Ihren Anweisungen.
    Gruss sigi

    Hallo Kollegen,
    ich habe ja sehr detailliert meine Abläufe beim Versuch MFX an zwei Loks zu aktivieren geschildert. Diese Abläufe sagen sicherlich Menschen etwas, die sich auch schon mit der MFX Aktivierung beschäftigt haben. Für andere ist das vielleicht schon etwas zu detailliert. Die Entwickler von Viessmann können aber sicher mit diesen Informationen etwas anstellen.
    Meine Summary: ich habe bei 2 Märklin Loks probiert MFX in Betrieb zu nehmen, bei keiner dieser Loks ist es mir gelungen (aber unterschiedliche Problemgründe).
    Hoffentlich hören wir bald was von Viessmann.
    Gruss sigi

    Werte Viessmänner,
    ich habe auch ein wenig mit MFX "gespielt". Ich fahre sonst Märklin Motorola.
    Meine Erkenntnisse/Probleme/Vorgehen:


    1. Märklin Lok 29840, MOT-Adresse55
    2. Auf Programmiergleis gestellt
    3. "Scanne Lok" kommt, dann geht Menü (Lokeditor) auf, MFX-Adresse MFX4 vergeben
    4. Lege Lok dann auf rechtes Fahrpult. Bis hierhin wohl alles okay!!!!!!!!!!!!!!!!!1
    5. Die Lok existiert als MOT55 weiter.
    6. Lok vom Programmiergleis, "Scanne Lok" weiter an
    7. Lok zurück aufs Hauptgleis
    8. Lok fährt nicht mehr, auch eine andere Lok mit MOT48 fährt nicht mehr
    9. C aus/ein
    10. Beide Loks fahren wieder


    Habe auch mal den neuen Buttom "Lok anhalten" im Lokeditor ausprobiert. Habe ich nicht verstanden, der dortige Fortschrittsbalken läuft immer wieder von vorne los, nach etwa 20mal habe ich den Lokeditor verlassen.


    Nun habe ich Versuche mit der Märklinlok 39730, MOT-Adresse48 experimentiert


    1. Lok aufs Programmiergleis gestellt
    2. "Scanne Lok" kommt, Türenbeleuchtung an Lok geht an/aus/an/aus.., Menü zum Lokeditor geht nicht aus
    3. Lokeditor geöffnet, Karte1, MOT8, MOT-Adresse 48
    4. MFX auf Karte1 eingetragen
    5. Parameter zur Lok übertragen (immer noch Karte1 im Lokeditor offen)
    6. roter Fortschrittsbalken unter der Digitaladresse läuft los
    7. Abbruch des roten Fortschrittsbalken, "rotes F" erscheint anstatt der Digitaladresse
    8. Wechsel zur Karte3 Lokeditor
    9. Parameter zur Lok übertragen
    10. Roter Fortschrittsbalken unter "MFX über Motorola Register" läuft bis zum Ende
    11. Lokdaten gespeichert (nun MFX48)
    12. MOT55 auf Hauptgleis läuft nicht mehr
    13. Lok MFX48 aufs Hauptgleis, läuft auch nicht
    14. C Aus, dann Ein, Kurzschluss??, rote Kurzschluss Lampe rechts oben an
    15. Kurzschluss Lampe gedrückt, wird grün
    16. Keine Lok läuft
    17. MFX48 vom Gleis weggenommen, MOT55 läuft nicht
    18. C Aus/Ein, wieder Kurzschlussanzeige
    19. Kurzschlusslampe gedrückt, wird grün
    20. Lok MFX48 wieder aufs Programmiergleis
    21. MOT 48 eingestellt
    22. MOT55 läuft nun wieder auf dem Hauptgleis
    23. MOT 48 aufs Hauptgleis, läuft auch wieder.


    Ich geb jetzt mal ne zeitlang auf mit der MFX Erkennung. Ich gehe davon aus, dass hier noch diverse Programmierfehler, aber auch Verständnissprobleme meinerseits existieren. So ist mir das zu kompliziert.


    Gruss sigi