Posts by Prius

    Hallo,


    :/ mir erscheinen die Vorwiderstände relativ hoch ausgefallen zu sein, dann noch Kurzschluss. Ehrlich gesagt hätte ich bei der Auswahl der angegebenen Widerstände vermute das gar nichts passiert (nicht einmal dass die LED überhaupt leuchtet) aber ich kenne die technischen Daten der LED und des Schalters im Antrieb nicht.


    Bei genauerem Studium ist mir an deiner Skizze aufgefallen, bei deiner Trix-Version ist der mittlere Anschluß auf ein <3 geführt (was auch immer das heißt) und die beide äußeren Anschlüsse auf DCC


    Bei der Viessmann-Version gibt es diese Art der Verschaltung bei Dir nicht, irgendwo hast du da einen Fehler.

    Hallo Martin,


    der DR4088RB-CS für Rocobus sollte am Commander am LSB angeschlossen werden können (den Rückmelder habe ich nicht und mutmaße nur) oder den ganz einfachen der DR4088-CS. Den habe ich bei mir angeschlossen. Der ist preiswerter zudem dann noch den DR66886 Leiterplatten-Adapter. Den stöpselst Du auf die s88 Schnittstelle am Commander, dann den Rückmelder mit Patch-Kabel verbinden und gut ist.


    Sollte dann einmal ein Wechsel der Zentrale anstehen, wo die zukünftige Zentrale evtl. kein Roco-Bus hat kannst du nach wie vor die Rückmelder verwenden. s88/s88n werden wohl auf die nächsten Jahrzehnte wohl noch an allen gängigen Zentralen vorhanden sein.


    Wow,


    ich habe jetzt erst gelesen dass hier jemand nach der Programmierung des Weichendecoders von Digikeijs sucht, ich habe diesen Decoder bei mir hier rum liegen und wollte es erst noch testen was daran anders sein soll als bei jedem anderen Decoder.


    Dann sah ich, dass schon einige Beiträge geschrieben wurden und ich las dazu die Kommentare von "Turbopuffo" Ehrlich gesagt ich wollte es echt ausprobieren und dir eine Schritte für Schritt Anleitung schreiben. Allerdings empfinde ich Deine Kommentare hier im Forum fast wie eine Axt im Wald, somit habe ich es gelassen. Aber ich sehe ja Du hast es ja auch ohne meine Hilfe geschafft. Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Basteln.

    Hallo Gerold,


    Weichen-Adressen sind keine Lokadressen. Du kannst natürlich den Decoder in einem Wagon verbauen, nur wenn Du die Tür öffnen möchtest must Du zwingend die Taste an einem Keyboard betätigen. Anders funktioniert dass leider nicht.


    Eine andere Möglichkeit die Wagon-Tür zu öffnen wäre z. B. (Das Viessmann-Team möge mir bitte verzeihen) den Digitalservo 81310 von Uhlenbrock zu verwenden. Dieser Servo hat mehrere Möglichkeiten die Tür zu öffnen, entweder direkt über eine Lokadressen mit F-Taste oder mit Lokadressen und Drehregler der Zentrale. Bedeutet drehst du den Drehregler langsam nach rechts geht die Tür langsam auf drehst du den Regler langsam nach links schließt sich die Tür wieder. So kann man dann auch z. B. die Tür nur halb öffnen.

    Moin Rainer,


    du kannst es aber über einen digitalen Umweg machen. Schließe in dein analoges GBS einen normalen Loconet-Rückmeldedecoder und verbinde die Taster mit dem Rückmelder, dann ziehst du das schmale Loconet-Kabel zur Intellibox. In der Box vergibtst du dann jedem Taster eine Fahrstraße.


    Bsp.:


    Taster 1 > Rückmelder 1 > Fahrstraße 1 > Weiche1 gerade

    Taster 2 > Rückmelder 2 > Fahrstraße 2 > Weiche1 rund


    So hast du dann auch die Möglichkeit mit nur einer Taste gleich komplette Fahrstraßen auszulösen, da du inn der Intellibox ja unter einer Rückmeldung auch mehrere Ereignisse verknüpfen und abspeichern kannst.

    Hallo Ralf,


    zuerst einmal herzlich willkommen hier im Viessmann Forum ich wünsche Dir einen angenehmen Aufenthalt hier. Fragen gleich jedweder Form kannst Du hier ruhigen Gewissen stellen und in der Regel wird auch schnell geantwortet.


    Zu Deiner Frage gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine hast du ja schon selbst genannt. Die Lüsterklemme, wenn Du zwei Klemmen nebeneinander hast kannst du ja auf der eine Seite die zwei Litzen zum Trafo führen und auf der anderen Seite können durchaus auch mehrere Litzen in eine Klemme geschraubt werden, das hält auch. Als Alternative von Viessmann gibt es z. B. noch folgende Artikel


    6859_600x600.jpg


    oder


    68475_600x600.jpg


    6844_600x600.jpg


    Alternativ gibt es auch diverse Klemmen aus dem Elektroinstallationsbereich, da hilft Dir Tante Google. Such mal nach WAGO Klemmen Typ 222 oder Typ 221.

    Hallo Nico,


    wenn Du auf dem mäklin-Gleis fährst brauchst Du nicht unbedingt die Kontaktgleise, sondern nur Isolierverbinder und eine einpolige Anschlussklemme. Eine Seite des Gleises wird isoliert und diese Isolierte Seite wird mit Hilfe der einpoligen Gleisklemme am Rückmelder angeschlossen. Das war es dann auch schon. Das ersparte Geld der Kontaktgleise kannst du dann in die Viessmann Rückmelder investieren ;)


    Frohe Pfingsten und schönes Wochenende.

    Hallo Paul,


    ich habe mal ein bisschen gezeichnet


    https://drive.google.com/open?…YTIBjm201UVsJTFAr_7K1M7XD


    So sollte es auch mit dem Kehrschleifenmodul und dem VIESSMANN Rückmelder funktionieren bei Analog. Wenn du den jetzt digital einbinden möchtest muss an den Schaltausgängen noch ein S88-Rückmelder von VISSMANN angeschlossen werden, wie das funktioniert steht in der Bedienungsanleitung deines Rückmelders.


    Einen schönen Sonntag wünsche ich noch.

    Hallo Jürgen,


    du kannst die SL Version nehmen oder die BL Version.


    Wenn du die SL Version benutzt brauchst du noch ein herkömmliches S88-Flachbandkabel zwischen dem Commander und dem Adapter. Somit bleibt die Verbindung etwas flexibel.


    Nutzt Du die BL Version kannst Du den Adapter direkt auf die Stiftleiste im Commander stecken und erhälst somit einen Comander mit S88N Buchse. (So habe ich das bei mir auch gemacht) Evtl. Nachteil die Adapter-Platine schwebt evtl etwas in der Luft und es könnte evtl. eine Beschädigung der Stiftleist im Commander stattfinden durch die "Freiluftverdrahtung"


    Du kannst natürlich auch die Platine etwas unterfüttern so das sie vor dem Commander auch plan auf liegt. (Hab ich auch so gemacht)


    Ich hoffe Dir damit etwas geholfen zu haben.


    Ansonsten einfach nochmal nachfragen.

    Hallo,


    zur Aufklärung nochmal, LDT hat diese kleinen Adapter-Platinchen auch nicht im Angebot. Nur Tams hat diese im Sortiment, da aber bitte auf die Version achten. Es gibt da 4 unterschiedliche Versionen von. z. B. Von Zentrale > Zu Rückmelder Eingang oder von Rückmelder Ausgang zu Rückmelder Eingang usw. Einfach mal auf http://www.tams-online.de nachschauen dort gibt es auch ein anschauliches Bild. Ich habe gleichzeitig den Commander von mir mit so einer Platine ausgestattet und gänzlich das Flachbandkabel aus meiner Anlage eleminiert ;)


    Man sollte natürlich immer wissen was man tut, da die zusätzliche RJ45 Buchse eine mögliche Gefahr ist unbeabsichtigt dort eine Multimaus anzuschließen und sich mit dem LSB/HSB vertut. :cry:

    Bei der Art von Modellbahn würde ich zu der Konstellation mit zwei ECO 4 Booster tendieren. Booster 1 versorgt die H0-Anlage mit Fahrstrom Booster 2 versorgt die 0 Anlage mit Fahrstrom und der interne Booster des Commander versorgt die Weichen, Signal und Schaltdecoder. Die Roco-Mäuse alle an den LSB somit kann man die dann auch für beide Anlagen nutzen. Sollte auf einer Anlage ein Kurzschluss auftreten schaltet nur die Fahrspannung der jeweiligen Anlage ab. Die Weichen können weiterhin geschaltet werden, da sie ihre Energie ja vom Commander bekommen. Alles seeeehr praktisch.

    Ich betreibe meine Kehrschleife mit dem Kehrschleifenmodul KSM von LDT Littfinstki Datentechnik. Der Vorteil dieses KSM ist, dass es mit zwei Sensorgleisen arbeitet. Es ist vom Aufbau zwar etwas mehr (statt 4 Litzen muss man 8 Litzen anschließen) aber auch diese Geräte arbeitet bei mir einwandfrei. Vorher hatte ich das LENZ LK100, also der Vorgänger von dem o. a. Gerät und das Teil war eine alte Krücke und funktionierte für'n... also ich sag mal semiprofessionell :roll: Aber wenn Dieter schon sagt bei Ihm läuft der Nachfolger supi bei seiner N-Spur, hat Lenz da definitiv was gemacht. Für H0 war der Vorgänger jedenfalls nicht geeignet.

    Hallo,


    wichtig sei noch erwähnt wenn der Robel auf die Werkseinstellung reseted wird unbedingt alle anderen Loks auch vom Gleis nehmen! Oder, was eventuell etwas einfacher ist, die MobilStation 2 einzenl an ein separates Gleis anschließen und nur dort den Robel aufzugleisen. Denn das Werks-Reset mit dem Wert 8 in CV 8 ist fast international. Zu mindestens der ESU Lokpilot hat seinen Reset genau so. Wäre ja ziemlich blöd wenn der Robel dann wieder richtig funktioniert und alle anderen Loks auch wieder mit der Adresse 3 angesprochen werden und etweilige Funktion-Mappings wieder in den Grundeinstellungen sind. Dann fängt die Arbeit erst richtig an.

    Hi,


    okay, try to update your Commander onetimes on the same Version. After the update start the Commander again. Maybe the problem with the green contollight is gone. If you have still the same problem with the green controllight of the pushbutto, I think you must send your Commander to Viessmann Modell and Jürgen Meier of the Viessmann Company will you send information instuctions. Sorry about my bad english, but I hope you understand me ;)

    Hi,


    in the Viessmann Commander isn't it a grenn blub. The start-button is lightning with LEDs and you can't chached it yourself. Sorry :( With Software Version is on your Viessmann Commander?

    Hallo Chris,


    leider habe ich keine R-Bus Rückmelder von Digikeijs, sondern nur die s88n Variante. Als ich damals vor dem Kauf der Rückmelder stand war ich am überlegen welchen Bus ich nutzen sollte. Ich habe mich dann für die s88n Variante entschieden, da dieser Bus an fast alle Zentralen vorhanden ist, sollte ich mal die die Zentrale wechseln kann ich wenigstens die Rückmelder behalten. Was ich aber komisch finde, Digikeijs sagt die R-Bus Rückmelder sind mit denen von Roco 100%ig identisch.


    Ich bilde mir ein der Dieter Rietenauer hat Roco Rückmelder mit Gleisbelegmelder von LDT im Einsatz an seinem Commander. Vielleicht kann sich Dieter mal hier kurz äußern, wie er das gemacht hat.