Posts by Prius

    Hallo golfpro1,


    das wird dir hier wahrscheinlich auch keiner mitteilen können, es gibt im Internet div. Sammler-Foren. Einfach mal nach googeln. Reich wirst du damit aller Wahrscheinlichkeit nach nicht. Ist der Bausatz noch vollständig? gibt es eine intakte OVP mit Bedienungsanleitung? und und und...?


    Aber wie gesagt hier ist das falsche Forum. Wünsche Dir noch viel Spaß und Erfolg bei Deiner Recherchen.

    Hallo,


    also es kommt schon drauf an was man wann wie nötig braucht. Wenn man jetzt mit einer großen Zentrale einsteigen möchte ist der Commander sicherlich eine Topp-Alternative. Wenn ich aber weiß das im nächsten Jahr das Nachfolge-Gerät an den Start geht und ich mit meinem jetzigen Equipment gut klar komme würde ich warten und dann vergleichen.


    Sicherlich wird das Viessmann-Entwicklungsteam auch daran denken den jetzigen Commander an den (ich nenne es jetzt einfach mal so) Commander 2 über eine Schnittstelle vollwertig einzubinden, und damit meine ich jetzt nicht über das Kopplermodul welches immer nur Daten in eine Richtung sendet.


    Sollte der Commander 2 wirklich ohne Bildschirm kommen fände ich es auch interessant wie dieser kalkuliert wird da ich als Benutzer dann natürlich noch ein Eingabegeräte in irgendeiner Form dazu kaufen muss a la Tablet, PC, Flat-TV, Smartphone und der Gleichen. Sollte der Commander 2 auch im Bereich von 500 - 600€ angesiedelt werden muß dieser schon verdammt Gut sein da ja noch mindestens 100-350€ für ein Eingabegeräte dazu kommen.


    Geld kann man nun mal immer nur ein Mal ausgeben und so will eine Ausgabe von mehreren Hundert Euro doch wohl überlegt sein.

    Hallo,


    ich möchte jetzt nicht rumunken, aber es ist immer besser ein reines Digitalsystem zu fahren - also rein DCC, MM oder mfx. Auch wenn Decoder oder Zentrale mehrere Formate ausgeben können kann es zu Problemen kommen.


    Ich vergleiche das immer mal wieder gerne mit einer Konferenz Ich bin Deutscher und spreche Deutsch und Englisch, der Zweite ist Engländer kann Englisch und Deutsch der Dritte im Bunde ist natürlich Italiener kann Italienisch und Englisch.


    Jetzt kommt die Aufgabe jeder soll unabhängig von einander den Begriff Latte auf ein Blatt Papier malen


    Ich zeichne eine Holzleiste.
    Der Italiener zeichnet vielleicht eine Kuh und ein Pfeil der auf ein Glas mit weißer Flüssigkeit zeigt.
    Der Engländer ist vollig verwirrt zuckt mit den Schulern kann mit der Information nix anfangen.


    Einigt man sich jetzt auf ein "Protokoll" z. B. Englisch und Latte(italienisch) heißt bei allen nun Milch ist jedem geholfen.


    Reden hingegen alle Probanden nur in ihrer Landessprache unkontrolliert durch ein ander versteht man gar nix mehr oder was falsches.


    Hoffe ich konnte mich jetzt auch klar genug ausdrücken ;)

    Hallo,


    den Magnetartikeldecoder 5211 kann man auch mit der MobilStation 2 von märklin ansteuern der Decoder ist von der Funktion her wie ein k83-Weichendecoder.


    Die Stromversorgung für das Signal Steuermodul erhältst du aus einem separaten Lichttrafo. Den brauchst Du ohnehin für die Beleuchtung deiner Modellbahn entweder den Lichttrafo 5200 oder 5201 von Viessmann.


    Die MS2 ist ja schon relativ schwachbrüstig mit einer Belastung von nur 1,2 - 1,8A wenn ich mich nicht irre, jetzt auch noch die Beleuchtung der Signale damit zu versorgen ist Sparen an der falschen Stelle.

    Hallo zusammen,


    ich mische mich hier mal mit ein. Also soviel vorweg. Der Power3 von Uhlenbrock kann kein mfx!


    Der Power3 wurde seiner Seit konstruiert als es noch nur die Intellibox 650 gab und es noch kein RailCom oder mfx gab. Der Booster ist nicht rückmeldefähig. Wie auch? Er hat nur den cde-Eingang oder den märkin-Eingang, der Power3 brabbelt alles nur nach was ihm die Zentrale sagt.


    Der Power4 von Uhlenbrock hingegen soll laut Hersteller mfx können (zumindest der Hinweg zur Lok, von Lok zur Zentrale wahrscheinlich nicht) - ich kann es nicht bestätigen, da ich normalerweise mit DCC fahre.

    Quote from vogt

    Rote LED haben max. 3 Volt. Stromversorgung aus dem Modellbahntrafo bringt i.d.R. 18 Volt. Der Widerstand wäre dann 18 Volt Minus 3 Volt = 15 Volt, geteilt durch 20 mA = 750 Ohm. Alles was über 1 KOhm wäre, wäre zu viel.


    Nichts für ungut Helmut,
    Das will ich sehen! Rote LED haben nie und nimmer eine Durchlassspannung von 3V! Ausser sie soll kurzzeitig Orange leuchten und danach in Rauch auf gehen. :)


    Rote LED haben in der Regel eine Durchlassspannung von 1,6 - 2,2 Volt! Somit stimmt die Aussage von Dieter. Also mit Widerstände >1Kiloohm bist Du auf der sicheren Seite. Auch wenn die Ausgangsspannung am Trafo etwas höher sein sollte.


    3Vbenötigen weiße oder Blaue LEDs!

    Hallo. Dieter,


    sooo ganz stimmt das nicht es gibt schon noch mehrere Hersteller (auch in Deutschland) die Loconet unterstützen


    ESU (okay nicht offiziell)
    Piko (demnächst mit Update) wahrscheinlich um die PowerBox Nutzer nicht zu vergrellen
    Fleischmann /Roco mit Z21
    Blücher Elektronik zu mindestens die Rückmeldung (meine ich)
    Digikeijs aus den Niederlanden


    ich hoffe beim Commander 2 wird es eine Möglichkeit geben Loconet voll zu unterstützen zumal mittlerweile auch an dem Loconet2-Protokoll zu mindestens in den USA schon herumgewerkelt werden soll.


    Aber man darf ja noch wünschen - allen ein schönes Wochenende.

    Hallo Pilo,


    na dann jast Du deine Frage doch schon quasi selbst beantwortet ;) dann kaufe doch mal das Signal Buch von Viessmann, da steht alles nötige drin (auch leicht zu verstehen) und dann setzt Du Dich mit deinen Kindern zusammen mit dem Buch vor die Anlage sucht aus dem Buch die Vorschläge und vergleichst die Beispielbilder mit eurer Anlage und notiert alles nötige was Ihr braucht.

    Hallo,


    in den Signalen von Viessmann ist doch bereits der Kontakt für die Zugbeeinflussung schon eingebaut, außer bei den Lichtsignalen da brauchts ein Relais.

    Hallo Reinhard,


    ist jetzt nur ein "Gespinst" von mir müßte aber gehen (auch mit recht niedrigen bastlerischen geschick um die Ecke gedacht).


    Du vergibst jedem Torflügel eine Adresse (das hast du ja schon)
    An Torflügel 1 kommt ein Magnet irgendwo im geöffneten Zustand im Erdreich ist ein Reedkontakt der ist an einem Rückmelder angeschlossen.
    Sobald das Tor Adr. 1 die Endposi erreicht hat schaltet der Reedkontakt durch und eine Meldung gelangt an den Rückmelder mit dieseer Meldung wird das Tor Adr 2 im Commander per Fahrstraßen zeitverzögert automatisch geöffnet.


    Schaltest du die Weiche wieder zurück geht das erste Tor wieder zu im Lokschuppen ist ein zweiter Reed der gibt die Meldung zum Commander und zeitversetzt geht das zweite Tor zu.


    Was meinst Du? Sollte funktionieren.

    Mir fällt da grade ein das ich so etwas auch mal hatte, schuld daran war ich selbst da ich die Trennungen auf der Anlage nicht richtig ausgeführt hatte bzw ich die Überbrückung uterschiedlicher Gleise durch Herzstücke der Weichen übersehen hatte. Ich würde auch sagen der Fehlerteufel steckt in der Verdrahtung oder in der Gleisverlegung bei Dir.

    Von Tams gibt es div. Adapter die man auf die Stiftleiste der Rückmelder/Zentrale steckt. Die Flachbandkabel fliegen in den Schrott und verdrahtet wird mit handelsüblichen Patchkabeln aus dem PC Bereich (aber auch da gilt wer billig kauft, kauft zwei Mal) also die Kabel kosten je nach Länge ab 5,00€ Die Kabel sind in unterschiedlichen Störkategorien aufgeteilt die Kabel sollten mindestens CAT5 haben und alles läuft bestens

    Soweit ich weiß kann auch die cs2 das auch nicht, vom Prinzip kann die cs2 nicht viel mehr als eine 6021 nur mit dem Unterschied dass man statt einen roten/grünen Plastikknöpfchen auf dem Keyboard / Memory jetzt einen grafischen Touchscreen hat der einem halt eine Weiche oder Signal nach links und rechts, oben und unten anzeigt. Okay Pendelzugfunktion ist nach 30 Jahren auch möglich. Oder bunte Bildchen anzeigen in der Spielewelt. Nützliche Funktionen wie Geschwindigkeit min. mitte. max oder Zugverfolgung via Gleisbild Fehlanzeige das kann nur der Commander von Viessmann und alles OHNE zusätzliche Alphabet - Bausteine und OHNE PC.


    Aber das weiter zu vertiefen macht hier kein Sinn das hier ist ein VIESSMANN FORUM und kein märklin oder ESU Forum. Dieter hat ad schon den richtigen Weg beschrieben. Am besten bei ESU im Forum nach ABC suchen oder fragen.

    Hallo Helmut,


    nein was Du da schreibst ist falsch. Ohne dass ich den Decoder kenne und nur mit den Infos die ich von Dir jetzt habe würdest Du mit dem Wert 1 in CV 50 aus dem Decoder einen einfachen analogen Fahrtrichtungsumschalter für Wechselstrom machen und der Decoder reagiert weder auf DC,DCC, MM oder mfx.


    Möchte man die Lok hingegen nur im DCC-Format betreiben müsste man laut Deine Infos in der CV 50 den Wert 4 eintragen.

    Hallo Hans Dieter,


    eigentlich dürfte es dem Decoder schnurz egal sein wie du ihm die CV beibringst ob per dirkter Eingabe der Zahl, dem De-/Aktivieren der Bits oder mit dem Schieberegler an der Seite. Die Programmierung der CV funktioniert für den Decoder immer Gleich. Ich denke eher Du hast einen Fehler beim Programmieren gemacht.


    Programmiere doch mal den Decoder direkt mit dem Wert.


    Karteikarten 6


    CV Nummer die 50 eintragen mit OK bestätigen
    CV Wert die Dezimalzahl 0 eintragen mit OK bestätigen
    nun in die Lok programmieren mit Taste >Lok


    Das müsste genau so gehen