Posts by E.Pitz

    Hallo Nox,


    das hört sich erstmal nach einem Betriebsspannungsproblem an, im Bild sieht man nicht wohin die rote und blaue Leitung hingehen.

    Anhand einer AC-Spannungsmessung mit einem Multimeter könnte man an den Buchsen rt und bn messen, ob Spannung anliegt.

    Die Kabel blau und rot müssen an die dauerhaft anliegende Digitalspannung der Zentrale – nicht beispielsweise ans Programmiergleis, sondern ans Hauptgleis.


    Das müsste erstmal geklärt werden.


    Ich schlage Dir vor, Dich mit unserem technischen Kundendienst in Verbindung zu setzten.

    https://viessmann-modell.com/hilfe/support

    Herzliche Grüße aus Reddighausen

    Dein Viessmann-Team

    Hallo Michael,


    wie genau zeigt sich das Fehlerbild?

    Sind HP1 & HP2 vertauscht oder leuchten jeweils falsche LEDs?

    Könnte es sein, dass die Buchsen falsch angeschlossen worden sind?


    Kannst Du uns bitte eine genauere Beschreibung des Fehler schildern.

    Du kannst Deine Anfrage auch gern an die info@viessmann-modell. com senden und

    der Technicker setzt sich mit Dir in Verbundung.


    Herzliche Grüße aus Reddighausen

    Dein Viessmann-Team

    Guten Morgen Andreas,

    nachfolgend die Antworten zu Deinen Fragen.


    1, Warum hat die kurze Leiste 5092 keinen Regler wie die Leiste 5050?


    In dem 5092 ist ein Regler, aber nicht einstellbar.


    2. Wie kann ich erreichen, dass die Elkos trotz meines vorgeschalteten Widerstandes funktionieren und auf aufladen? Muss ich den Widerstand woanders anlöten? Wo?


    Einen Reihen-Widerstand zu verwenden ist nicht sinnvoll. Die ideale Lösung wäre, den Einstellungswiderstand der Stromquelle zu modifizieren.
    In dem Bild unten sehen Sie den auszuwechselnden Widerstand markiert, hier kontrollieren Sie erstmal bitte den Wert.
    In unseren Tests haben wir einen 120 Ohm Widerstand vorgefunden. Den haben wir dann schrittweiße erhöt, bei 500 Ohm ist die Leuchtkraft geschätzt zu 80% reduziert. Je nach vorgefundenen Widerstand an der markierten Stelle verdoppeln Sie erst den Wert, wenn Ihnen die Reduzierung der Leuchtkraft nicht genügt, können Sie den Widerstand erneut durch einen nächst größeren ersetzen.


    3. Wenn es keine technische Lösung gibt, muss der Widerstand entfallen und die LEDs bekommen einen Tupfer weißen Lack verpasst, dann werden sie auch dunkler


    Das sollte durch die obig beschriebene Lösung zu vermeiden sein.


    Wir hoffen wir konnten Dir damit helfen.

    Solltest Du noch Fragen haben kannst Du Dich gern an die Service Hotline wenden.


    Herzliche Grüße aus Reddighausen

    Dein Viessmann-Team

    Hallo Eddie,


    vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an unserem Commander 2.


    Aufgrund immer neuer Ideen und Anforderungen zur Perfektion des Commander 2 und der Kompatibilität zu anderen Systemen sowie die Anpassung des Betriebssystems Linox für entsprechende Apps zum Betrieb von Tablets, Smartphones usw. verzögert sich der Auslieferungstermin leider immer wieder.


    Wir gehen aktuell davon aus, dass der Commander 2 erst im nächsten Jahr auf den Markt kommt. Es tut uns sehr leid, dass wir noch so viel Zeit benötigen. Dafür dürfen Sie sich aber auf eine sehr außergewöhnliche, umfangreiche und leistungsstarke Digitalzentrale freuen.


    Herzlichen Dank für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.


    Ihr Viessmann-Team

    Hallo Matthias,


    ein Zurücksetzten auf Werkseinstellung ist nicht möglich.

    Der Wasserkran lässt sich nur über die „Kabelprogrammierung“ programmieren.

    Unter dem Punkt 5.4 in der Anleitung findest Du die Abfolge für die „Kabelprogrammierung“,

    das funktioniert immer sehr zuverlässig.

    Wenn eine MM-Adresse vergeben ist, kann ohne Probleme durch eine neue Kabelprogrammierung eine DCC-Adresse vergeben werden.


    Link zur Anleitung von 5132

    https://viessmann-modell.com/m…/21/5132WIVoDAKHxVcj9.pdf


    Solltest das Problem weiterhin bestehen bitten wir Dich den Artikel an den Viessmann Kundendienst zur Überprüfung zu schicken.


    Herzliche Grüße aus Reddighausen

    Dein Viessmann Team

    Hallo Tobias,


    in dem nachfolgendem Link findest Du die Anleitung zum Signal 4511.


    https://viessmann-modell.com/m…/f9/4511xQxeVjmR3tkfx.pdf


    Unter Kapitel 6 findest Du die Digitalansteuerung und in Abb.7 ist der Anschluß gezeigt.

    Für den Digitalen Anschluß brauchst Du den Magnetartikeldekoder 5211.


    Anleitungen zu anderen Signalen findest auf unserer Internetseite unter dem Artikel im Download-Bereich.


    Herzliche Grüße aus Reddighausen

    Dein Viessmann-Team

    Hello Vadim,
    at the moment it is not possible to update Commander 1.


    I also don't quite understand what feedback should be done wrong. I guess that you are using the system with 700 routes so that it occasionally collapses.
    If you enter the matrix yourself, you determine which route will be blocked against each other. The system only compares the feedback devices used on each route and the routes that use the same feedback signals are locked against each other in the automatic matrix adjustment. Perhaps the fault is to be found here.


    Best Regards

    Guten Morgen Benjamin,


    derzeit werden nur die Form-Hauptsignale mit dem kompakten Oberflurantrieb ausgestattet.

    Die anderen Signale werden in Zukunft nach und nach auch umgestellt werden, jedoch gibt es dazu noch keinen festen Termin.


    Herzliche Grüße aus Reddighausen

    Dein Viessmann-Team

    Hallo Ralf,


    Damit der Funktionsdecoder ausgelesen werden kann , bzw. die Zentrale die ACKs erkennt, muss ein genug hoher Strom mittels Verbraucher erzeugt werden.

    Um dies zu gewährleisten, sollten z.B. ein paar LEDs an AUX1-4 angeschlossen werden, gemeinsamer Rückleiter wäre die blaue Leitung.


    Wenn der Strom zu gering ist, wird der Programmiervorgang fehlerhaft sein.


    Herzliche Grüße aus Reddighausen

    Dein Viessmann-Team

    Hallo,


    entschuldigen Sie die verspätet Antwort.

    Einen Schaltung über m83 ist leider nicht möglich.

    Sie können aber über die CV-Programmierung eine Adresse erstellen.

    Mit CV1 und ab Adesse 256 CV9 stellen Sie die Adresse ein.

    In CV 40 können Sie das gewünschte Format (DCC oder MM) erstellen.


    Optional können Sie die Adresse mit der Kabelkonfiguration erstellen.

    Die Infomationen finden Sie in der Anleitung unter dem Punkt "4.6 Einrichtung mit Motorola Zentrale"


    https://viessmann-modell.com/m…/07/4700KrxV96V99Xt4w.pdf


    Ich hoffe die Inforation war für Sie hilfreich.


    Herzliche Grüße aus Reddighausen

    Ihr Viessmann-Team

    Guten Morgen Werner,


    ich schreibe Ihnen im Auftrag meines Kollegen Jürgen Meier.


    Hier die Erklärung von Jürgen Meier.


    das mit den Dreiwegweichen ist immer ein Thema.

    Je nachdem welcher Weichenhersteller im Spiel ist sitzt der Antrieb mal links mal rechts für die jeweilige Stellrichtung.

    Das ist so zu verstehen.


    Der Antrieb rechts, immer in Richtung der Verzweigung blickend, stellt die Weichenzungen in Stellung Mitte, und Abzweig rechts. Der Antrieb links stellt die Weichenzungen Mitte und Abzweig links.

    Die Abfolge der Betätigung muß in einer Reihenfolge sein damit die Weichenzungen sich nicht gegenseitig behindern.

    Das regelt der Commander schon.

    Die Antriebe rechts stellend sind dabei immer auf der ungeraden Adresse einzustellen.

    Jetzt gibt es aber Hersteller die haben den Antrieb genau seitenverkehrt. Also Antrieb links stellt die Zungen rechts und umgekehrt.

    Deshalb gibt es die unterschiedlichen Angaben.

    Hier wäre der Antrieb auf der linken Seite die ungerade Adresse und rechts die gerade Folgeadresse.

    Deshalb bitte die Anleitung der Weichenhersteller lesen und dann entscheiden.

    Meist bleibt ein Probieren geht über studieren nicht aus.


    Ich hoffe die Beschreibung konnte Ihnen helfen.


    Herzliche Grüße

    Ihr Viessmann Team

    Guten Morgen Detlf,


    Die Verknüpfung des 52292er Hauptsignal mit dem Vorsignal am Mast des 5224 funktioniert so leider nicht.
    Sie müssten dann schon beide Signale mit Signalbus verbinden.


    Also hier den 5229 für das Signal an der Brücke verwenden. Am 5224 ist das Vorsignal nicht separat programmierbar.


    Es ist entweder mit dem Hauptsignal am gleichen Mast gekoppelt oder wird über den Signalbus an das folgende Hauptsignal gekoppelt.
    Alternativ können Sie für das Signal am 5224 auch ein Multiplexer Signal verwenden und beide Signale dann mit dem 52292 programmieren.


    Dann können Sie das Vorsignal am Mast auf das folgende Hauptsignal mit gleicher Adresse koppeln.
    Eine andere Möglichkeit sehe ich hier leider nicht.


    Herzliche Grüße aus Reddighausen

    Dein Viessmann Team