Posts by antony_ag

    Grüezi


    Erst mal ein Lob an Viessmann ! Die weiterentwicklung scheint voran zu gehen und die Updatefrequenz wird merklich kürzer. Danke für die Lösungen.


    Erste Erfahrungen mit 1.103


    Meine bestehenden Probleme treten nicht mehr auf.

    -Die ungewollte Fahrtrichtungsumkehr tritt bis jetzt nicht mehr auf.
    -Die Beschriftungen in den ZNR sind nun i.O.
    -Eine gegenseitige Beeinflussung von Automatik und manuelle FS konnte ich nicht mehr beobachten.


    Andere Probleme hatte ich nicht, darum kann ich dazu nichts weiteres sagen.




    Ich habe folgende neue Beobachtung gemacht:


    1.
    Der Com. läuft im Modus "Gleisplan und Lok" im Vollautomatikbetrieb problemlos über längere Zeit. Wenn während dem Betrieb auf Modus "Fahrstrassenanzeige" umgestellt wird, geht es Sekunden bis Minuten und die Anlage bleibt stehen. Sprich es werden einzelne Fahrstrassen nicht mehr ausgeführt. Es sind bei jedem Test andere, die nicht mehr laufen. Ein System konnte ich nicht herausfinden. Es werden auch keine FS zum ausführen mehr angezeigt. Durch die Blockstreckensicherung bleibt einfach alles stehen. Ein FS-Reset oder ein Stromunterbrechung der Anlage mittels Rotem/Grünem Button genügt und es läuft wieder. Aber nur für einen Moment und dann wiederholt sich das ganze erneut. Dieses Problem tritt im Modus "Gleisplan und Lok" nie auf.


    2.
    Wenn in der Vollautomatik mehr als 10 FS gleichzeitig ausgeführt werden, bleibt in der FS Liste die 10.FS in der Liste stehen, obwohl sie abgearbeitet wurde. Ausgeführte FS werden gelöscht und auch als Eintrag mit der 10FS ersetzt. Wenn man nun den Com. auf Handbetrieb stellt, steht am Schluss 10x diese 10.FS. Ob dies mit der 1. Beobachtung in Zusammenhang steht kann ich nicht sagen. Obiges Problem mit dem Stehenbleiben tritt auch auf, wenn z.B. nur 5 FS laufen und auf Modus "FS Ansicht" umgeschaltet wird.


    Kennt jemand das Problem?


    Gruss Antony

    Grüezi Herr Meier


    Ich freue mich, wenn der Fehler dann behoben ist. Zur Info: Der Fehler tritt auch auf, wenn noch der Automatik oder Teilautomatikbetrieb eingeschaltet ist und der Commander ausgeschaltet wird (mit entsprechender Warnung) Beim Wiedereinschalten fahren Züge falsch ab.


    Gruss aus Zürich, Antony


    (PS: Wann kommt denn das Fehlerbehebungsupdate? Ich mache öfters Crash's und das gibt defekte am Rollmaterial)

    Hallo Helmut


    Feine Sache so eine Testanlage.


    Du hast das richtig beschrieben, ist auch bei mir so. Die automatische Fst. wird wohl aufgerufen, aber der Zug fährt nicht ab. z.B. in Fst. sind Stellbefehle : Weiche links;Signal Grün; Lok Normal. Dann wird die Weiche und das Signal geschalten aber die Lok fährt nicht.


    Dass dabei mal eine andere Lok ohne Befehl losfährt stimmt auch, es ist mir nur nicht aufgefallen dass dies mit der HandbetriebFst. zusammenhangen könnte. Wenn ich das nachdenke, kommt es aber schon vor.


    Super wäre jetzt, wenn Deine Testanlage auch noch eine Lösung generieren könnte :-)
    Ev. weiss Herr Meier etwas dazu beizutragen?



    Ich sehe jetzt auch den Grund warum ich das mit dem Umschalten der Fahrtrichtung bemerkt habe. Um die Anlage wieder laufen zu lassen, muss ich jeweils einen Fst-Reset machen. Dann läuft es zwar wieder, aber 1-2 Züge fahren rückwärts los. Der Zug ohne Fahrbefehl läuft aber nur mit Fst.-Reset nicht. Dann muss der Com. Aus und Eingeschaltet werden.


    Grüsse, Antony

    Grüezi Forum


    Auf meiner Anlage läuft der Blockstreckenbetrieb mit Fahrstrassen automatisch. Die Fst. sind auf Vollautomatik eingestellt und laufen an und für sich problemlos.


    Gleichzeitig habe ich im Rangier-Bahnhof manuelle Fst. welche über die Start/Stop Button gestartet werden. Dies Fst. sind als Handbetrieb eingestellt. Auch diese laufen problemlos.


    Wenn nun der Com. in der Vollautomatik läuft und ich gleichzeitig eine manuelle Fahrstrasse im Bahnhof starte, unterbricht es den Automatikbetrieb. resp. tlw. werden die AutomatikFst. nicht mehr geschaltet. Die schon laufenden Fst. laufen aber weiter ohne Fehler.


    Kennt jemand das Problem, resp. gibt es eine Lösung dafür?


    Danke für einen Tip


    Gruss aus Zürich, Antony

    nochmals Grüezi Forum


    Danke für die Hinweise der Buchstaben zum Zugnummernfeld. Dann liegt es eher nicht bei mir.
    (Viessmann, bitte gel. ändern. Danke)


    Nachtrag zum umstellen der Fahrtrichtung:


    Das Phänomen tritt auch nach arbeiten an Fahrstrassen auf. Es sind immer andere Loks. Es ist auch beim Start des Com. vorgekommen, dass Loks nicht mehr die gleiche Fahrtrichtung hatten, wie beim ausschalten des Com. Hoffe, es gibt eine Idee woran das liegen könnte!


    schönen Abend, Antony

    hallo User


    das 1.102 ist installiert. Ich habe ein paar mehr DCC-Adresskonflikte gehabt welche ich beseitigen musste. Sonst ist alles ok. Meine Anlage mit 17 Zügen und 3 Bahnhöfen läuft im Automatikmodus problemlos (wie auch schon mit 1.070) . Die neuen Features habe ich noch nicht ausprobiert. Es fehlt mir noch das Handbuch dazu.



    Eine (neue) Auffälligkeit habe ich gefunden:


    Wenn man mit den Geschwindigkeits-Drehregler arbeitet, z.B. im Gleisplan und den Regler nach einer Eingabe zur Bestätigung drückt, oder einen Zug nicht durch zurückdrehen des Reglers, sondern durch drücken einen "Sofortstop" macht, wird jedesmal bei irgendeinem Zug die Fahrtrichtung geändert. Also von Vor auf Zurück. Dies betrifft nur Züge, die gerade nicht fahren. Sobald dann ein Fahrbefehl kommt, fährt der Zug verkehrt ab. Dies ist im Automatikmodus sehr unangenehm und hat bereits zu 3 kleinen Crash geführt. Wenn kein Regler gedrückt, sondern nur gedreht wird, läufts problemlos.


    Ein kleiner Schönheitsfehler besteht bei mir immer noch:
    Der Buchstaben "I" in der Zugsbezeichnung wird im Zugnummerfeld als "C" angezeigt. Das heisst, der ICE fährt als CCE rum, der IC2000 als CC2000. Bloss ein kleiner Schönheitsfehler, aber könnte mal geändert werden.


    Hat jemand von Euch auch Erfahrungen wie die beiden oben beschriebenen?


    Grüsse aus dem Regen in Zürich, Antony

    grüezi Forum


    nach einer 4 Wochen Auslandreise bin ich kaum zurück natürlich sofort an den Computer und den Commander gesessen und habe Update gemacht auf 1.101.


    Irgendwie habe ich da aber etwas nicht verstanden:


    Worin besteht denn der Unterschied von 1.101 und 1.102 ?


    So wie ich das verstanden habe, ist 1.101 die aktuelle Version und die 1.102 die englische Uebersetung. Oder ist die 1.102 schon das Update von der Version 1.101????


    Welche Version soll ich denn nun installieren ????


    Bitte um Hilfe. Bin heute glaub ein wenig blond..........


    merci und Grüsse antony

    Danke für die Info's / Rückmeldungen. Mit der Karte 3 - Rückmeldung beachen funktioniert das bestens. Jetzt muss ich nur noch auf schlechtes Neujahrswetter hoffen, damit ich ungeniert an der Anlage basteln kann. :D


    Allen ein gutes neues Jahr und viel Spass mit dem aktuellen und dem zukünftigen Commander


    antony

    hallo Gemeinde :-)


    also, wenn ich das richtig verstanden habe, kann ich mein Projekt über Bord schmeissen:


    Meine Ringstrecke läuft mit Blockbetrieb und entsprechender Sicherungsmatrix im Vollautomaikmodus auch durch den Rangierbahnhof. Es ist gemäss Text oben nicht möglich nun über die Start/Ziel Tasten eine Fahrt manuell über, resp. Quer über, die Automatikstrecke laufen zu lassen, weil die manuell gestartete FS die Sperr-Matrix nicht aktiviert? (weil Sie eben eine manuelle FS ist und der Com im Automatikmodus ist??)


    Auweia..... jemand eine Idee für eine Absicherung? so gibts ja offensichtlich den "Superunfall"


    Wenn die Frage erlaubt ist, was ist die Idee des Programmierers eine FS manuell starten zu können, aber die Sicherungsmatrix dabei nicht?


    Gruss aus dem Schnee Antony

    Grüezi Herr Brinken


    Danke für die Information. Meine Anlage ist komplett via Rückmelder verkabelt. es sind dies 12 Stck. 5233, also Total 96 Rückmeldeabschnitte. Es sind keine nicht überwachte Abschnitte dazwischen. Es ist mir aufgefallen, dass die Loks in einzelnen Abschnitten langsamer fahren. z.B. bei einem Rückmelder der 5.Ausgang. Ich habe dann den Rückmelder mit einem anderen in der Reihenfolge getauscht und dann ist der entsprechend andere Abschnitt langsam geworden. Nach meiner logik müsste demzufolge der Ausgang 5 eine schwächere Stromstärke aufweisen.


    Ich habe nun an den Boostern die Stromstärke am Gleis von 16V auf 19V erhöht. Nun fällt dies nicht mehr stark auf. Somit ist das Problem eigentlich behoben. Ich frage mich nur, ob 19V auf dem Gleis über längere Zeit der Technik zuträglich sind. (?)


    Antony

    Grüezi allerseits


    Ich benütze auf meiner Anlage für die Blockstrecken einige Rückmelder 5233. Diese sind in der Zwischenzeit bald 2 Jahre alt. Ich stelle in verschiedenen Abschnitten fest, dass die Loks beginnen langsamer zu fahren. Kann es sein, dass die 5233 mit der Zeit bei einzelnen Ausgängen weniger Strom liefern?


    Ich habe die Verkabelungen kontrolliert, da hat es keine Wackelkontakte. Jemand eine Idee?


    freundliche Grüsse aus Zürich
    Antony

    Hallo zusammen


    Nun, dem ist noch anzufügen, dass mein Commander problemlos meine Anlage steuert und zwar aktuell mit 21 Zügen und 3 vollautomatischen Bahnhöfen. Feine Sache.


    Allerdings sind die vielen kleinen Fehler im Commander schon störend um die man immer drumherum Programmieren muss. Trotzdem, der Commander ist einen feine Sache. Ich bin grundsätzlich zufrieden damit. Ich plane einen weiteren Ausbau mit einem zusätzlichen Kopfbahnhof mit 8 Gleisen und entsprechend mehr Zügen. Einfacher wäre es, einen zweiten Commander dazu zu nehmen und eine "kleines Netzwerk" zu machen als alles auf einem Commander auszuführen. Angesichts der langsamen Software weiterentwicklung und Fehlerbehebung bin ich mir aber nicht sicher, ob dies der richtige Weg ist, oder ob ich doch (wiederwillig) auf PC Steuerung umstellen soll.


    Dem Regensommer sei Dank, bin viel an der Bahn :-)


    Grüsse aus Zürich, antony

    hallo Hans


    Noch ein kleiner Zusatz aus der Lebens(Commander)erfahrung.


    Ich habe die Situation gehabt, dass sich immer die gleichen Loks gegenseitig in der Automatikverfolgung problematisch verhalten haben. Nach dem Wechsel der DCC Nr. war das nachher ok. Passiert auch, wenn neue Züge dazukommen. Manchmal musste ich pröbeln.


    Auch ist die Steuerung nur sicher wenn bei allen Loks "nur DCC" Betrieb eingestellt ist.


    Meist was aber ein Problem im Abgleich der Matrix. Ich mache dies nur noch manuell, weil mit dem automatischen Matrixabgleich bei einem komplexen Betrieb zu viele Fehler gemacht wurden. Jedoch schaue ich immer vor der Eingabe, was denn der Commander so abgleichen würde und vergleiche dies mit meinem eigenen Abgleich.


    Ev. hilft Dir etwas davon weiter. Mit obigen Massnahmen habe ich jedenfalls einen stabilen Automatikbetrieb hinbekommen der auch über einen längeren Zeitraum und vielen Zügen problemlos läuft.


    Grüss aus Zürich Antony

    Grüezi Forum


    Im Fahrstrasseneditor / Karteikarte 7 kann man Fahrstrassen für eine gewisse Zeit sperren.
    Seit dem Update auf Version 1.07 habe ich da ein Problem mit der Zeiteingabe. Es springt von Sekunden zu Minuten. Darum ist nicht klar, was ist es denn nun, werden z.B. 5min gesperrt oder 5sec bei Eingabe von 5.0?


    Der Vorgegebene Zeitknopf "5min" wird nicht angenommen und es springt auf 2min.


    Die Eingabe von z.B. 358.4sec geht nicht und die Anzeige springt auf 99.9.


    Jemand einen Tip, wie man eine Fahrstrasse z.B. 4min30sec sperren kann?
    Bei Version 1.05 konnte ich für 4min30sec sperren 270sec eingeben.


    Danke für ein Info. Antony

    nochmals hallo


    nun, es ist schon so, im Vollbetrieb und Automatikmodus laufen sind alle Züge einwandfrei über einen längeren Zeitraum (auch 2 Std.) gelaufen sind. Wenn mal was stehen bleibt ist es nur auf unsaubere Räder der Lok, sprich keinen Kontakt auf dem Rückmelder zurückzuführen.


    Anzumerken bleibt, dass seit dem Update auf 1.070 3 Fahrstrassen wohl ausgelöst werden aber der entsprechende Zug keinen Fahrbefehl bekommt. Woran das liegt, versuche ich gerade rauszufinden.


    Gruess Antony.

    Grüezi Forum
    hallo heinboe01


    Das Update ist installiert und läuft problemlos. Die Sache mit der Lokdatenbank kann ich bestätigen. Ist ja aber ein kleines Problem die Loks neu zu sortieren. Die Daten der Loks sind ja noch alle vorhanden.


    Noch eine Anmerkung für heinboe01:
    -> Grösse ist relativ!
    Meine Anlage: 30m lang, 7m breit. Aktuell: 96 Rückmeldestrecken, 124 Fahrstrassen, 25 Züge die meisten mit Sound,3 Bahnhofe, 4 Booster etc. etc.
    Gilt das als gross?


    Nun, über Grösse lässt sich streiten. Tatsache ist, der Commander steuert meine Anlage problemlos und ohne Fehler. Selbstverständlich verlangt die Programmierung eine grosse Sorgfalt und nicht jede Änderung funktioniert auf Anhieb. Dies ist allerdings nicht dem Commander zuzuschreiben sondern dem Anwender, also mir selber (oder z.B. Dir). Also, wenns nicht läuft, maule hier nicht rum, sondern suche den Fehler bei Dir. Soviel anders kann Dein Commander ja nicht sein als meiner. Du kannst noch viel über Updates diskutieren, die ändern Deine Programmier- und Anwendungsfehler nicht.


    Zugegeben, es hat schon Momente gegeben in denen ich auch fast verzweifelt bin. Aber bei sachdienlicher Benutzung meines Gehirn hat sich der Fehler noch immer gefunden. Im Zweifelsfall hat mir das Forum und auch Hr. Meier von Viessmann mit Geduld weiter geholfen. Das ist ein Service der sich sehen lassen kann.


    und noch ein Schlussbemerkung zu heinboe01: Vielleicht liegt es bloss an der Sprache. In der Schweiz ist nicht jede Wortbedeutung gleich wie in Deutschland, aber für meinen Geschmack vergreifst Du Dich tlw. in der Tonlage.


    So, nun allen happy new Year und viel Spass mit dem Commander


    antony

    GRATULATION ZUM JUBILAEUM


    Ein Jahr lang läuft der Commander ohne dass ein Update notwendig ist.


    Eigentlich unglaublich, wie gut das gerät ist *Augenroll und lächel*