Posts by Alexander

    Jedes Signal auf meiner Anlage besitzt das Steuermodul 5224.


    Von dem Einfahrsignal vor dem Bahnhof geht als der Signalbus zurück zu den Blocksignalen dafür und teilt sich dort auf (Ohne Relais)
    Ich habe so das Einfahrisgnal mit 2 davor befindlichen Blocksignalen (mit Vorsignal) verbunden und beide zeigen wenn sie auf Grün stehen das richtige Bild am Vorsignal an.


    Wenn ich jetzt jedoch das dritte Blocksignal dazu anschließe welches von einer weiteren Abzweigung in Richtung des Einfahrsignals führt, dann zeigt mir nur noch das zuletzt angeschlossene Blocksignal (mit Vorsignal) das richtige Signalbild auf das darauffolgende Einfahrsignal an. Bei den beiden andren zuerst angeschlossenen Signalen ändert sich das Signalbild des Vorsignals nicht mehr.

    Hmm ok das würde natürlich das Durchbrennen erklären...
    Dann weis ich wenigstens für die Zukunft, wie ich das Problem umgehen kann... Einfach Strom abstellen.
    Vielen Dank für die Mühe.

    Guten Tag


    Ich habe auf meiner Anlage bereits die normale Verzweigung des Signalbus, wobei 2 Vorsignale vor einem Blocksignal stehen an ihrem Signalbus verbunden und diese Verbindung wiederrum an den Signalbus des Blocksignals geschlossen.



    Das selbe funktioniert auch bei zwei Blocksignalen mit Vorsignal am eigenen Mast auf ein darauf folgendes Einfahrsignal...
    Jetzt das Problem. Sobald ich ein drittes Blocksignal mit Vorsignal mit dem Signalbus verbinde verändert sich das Signalbild der ersten beiden Vorsignale der Blocksignale nicht mehr.


    Brauche ich da jetzt bei einer dreifachen Verbindung ein Relais oder? Liegt die Grenze da bei 2 Signalen?

    Das kann gut möglich sein, dass ich beim Basteln an den Bahnsteig komme und der dadurch etwas "erschüttert" wird.
    Aber deswegen geht doch die Lampe nicht kaputt, oder doch? O.o

    Also ich nochmal, da das Problem nun wieder aufgetreten ist, dass meine Leuchten nach kurzer Zeit heller wurden und dann kaputt waren.


    Zur Info.
    Ich habe ein Kabel, dass 2 oder 3 nebeneinander befindliche Glühbirnen mit Strom versorgt
    Vor den Glühbirnen an den jeweiligen "Abzweigungen" habe ich jeweils einen Widerstand von 33 Ohm eingefügt, sodass jede Lampe ihren eigenen Widerstand hat.
    Dieser Widerstand ist nur dafür da, weil der Trafo ja an Stelle von 16V -> 17V Ausgangsspannung hat und somit diese wieder auf 16V reduziere, sodass der egentliche Widerstand der Lampe das ganze auf die 13,3V senkt.


    Aber wieso brennen trotzdem nach sehr kurzer Lebensdauer die Lamen durch???


    Kann die Glühbirne evtl mehr als 30mA bekommen und dadurch durchbrennen? Wenn ja wie kann ich das messen?


    Ich bin mittlerweile doch etwas frustriert, da es doch schon etwas Geld gekostet hat und Zeit, die Glühbirnen jedes mal auszutauschen...

    Ups sry den teil hab ich ausversehen gelöscht, da ich ein Problem nach Stunden selbst lösen konnte.


    Die Signale werden alle mit dem Steuermodul 5224 gesteuert

    Hallo.


    Ich habe folgendes Problem.
    Auf meiner Bahn (Fleischmann N Spur) steht ein Ausfahrsignal mit Vorsignal (4416).
    Danach kommt ein einzel stehendes Vorsignal (4410)
    und anschließend ein Blocksignal mit Vorsignal (4414)


    Das Vorsignal vom Ausfahrsignal steht immer auf Grün egal ob das Blocksignal Rot oder Grün ist. Ist das normal, weil noch ein zweites Vorsignal kommt oder???


    Daher hoffe ich, dass mir hier jemand weiterhelfen kann.

    Hmm wenn aber der eingebaute Widerstand von 100Ohm die Spannung schon auf 13,3V reduziert und die Glühbirne für 14-16V ausgelegt ist sollte die Spannung bei 17V vom Trafo keinesfalls über 16V nach dem Widerstand liegen oder sehe ich das falsch?

    Hmm das heißt mir bleiben eigentlich nur zwei Varianten.


    1. Die Bahnsteigleuchten verbinden und einen zusätzlichen Widerstand einbauen
    2. Die Bahnsteigleuchten erst dann anschließen, wenn alle Lampen angeschlossen ist, sodass der Verbrauch aller Lampen die Spannung senkt.


    Sehe ich das richtig?


    Welchen Widerstand sollte ich für Punkt 1 nehmen?

    Also ich habe eben mal gemessen und der Trafo gibt an der einen Seite eine Spannung von 10V aus und an der andren sind es 17V.


    Zum Anschluss der Glühbirne. An dem einen ist doch ein Widerstand befestigt oder liege ich da falsch. Diesen schließe ich doch dann an den "Strom" und das schwarze Kabel an die Masse.
    Der Strom fließt doch zur Masse oder seh ich da was falsch?

    Also mit meiner Stromversorgung stimmt alles...


    Allerdings musste ich zu meinem Bedauern feststellen, dass ich die Kabel falsch angeschlossen habe...
    Im Eifer des Gefechts hab ich die braunen Kabel an die Masse angeschlossen, da bei Viessmann die Masse braun ist...
    Ist mir allerdings auch eben erst aufgefallen...
    Ich hoffe daher, dass es daran lag.


    Trotzdem danke für die Infos ;)

    Ich habe an meinem dritten Bahnsteig wieder diese Bahnsteiglampen 6464 angeschlossen und wieder sind alle 3 Leuchten nach kurzer Zeit defekt...


    Ich bin momentan wirklich verzweifelt und schon leicht verärgert aber wo schließe ich denn das braune Kabel mit dem Widerstand an?
    Der kommt doch an die Masse und das schwarze Kabel der Glühbirne an die 16V oder?


    So langsam zweifel ich an mir selbst...



    PS: Ist es normal, dass diese Glühbirnen bei 16V so extrem heiß werden, dass man sich die Finger daran verbrennt? O.o

    Oh Sry. natürlich.


    Also das Ausfahrsignal mit Vorsignal (4416) steht auf dem Hauptgleis. Das Ausfahrsignal ohne Vorsignal (4413) steht auf dem Ausweichgleis.
    Auf dem eigentlichen Gleis habe ich dann noch ein Blocksignal mit Vorsignal (4414) stehen und vor diesem Blocksignal habe ich ein separates Vorsignal (4410).
    Jedes Hauptsignal auf diesem Gleis besitzt das Steuermodul 5224, sodass ich diese mit dem Signalbus verbinden kann.
    Der Bahnhofsbereich ist auch über ein Relais verbunden, sodass das Vorsignal am Einfahrsignal immer die richtige Signalstellung anzeigt je nach Weichenstellung.


    Meine Frage dazu ist, ob ich das separat stehende Vorsignal, welches nach dem Bahnhof und vor dem Blocksignal steht so verbinden kann, dass ich kein extra Steuermodul 5224 brauche sondern nur das Modul 5220.

    Ich habe auf meinem Hauptgleis ein Ausfahrsignal mit Vorsignal stehen und auf dem Ausweichgleis ein Ausfahrsignal ohne Vorsignal.
    Auf der eigentlichen Strecke habe ich dann auf halber Höhe ein Vorsignal stehen.
    Ist es möglich dieses Vorsignal mit in den Signalbus der Strecke zu integrieren ohne ein separates Steuermodul zu verwenden?

    Ich habe zu meinem Problem noch eine Frage.
    Und zwar. Ich habe ja zwei paralell laufende Hauptgleise im Bahnhof.
    Dazwischen ein Ausweichgleis, welches man von beiden Gleisen befahren kann.


    Wenn ich jetzt über die Weichenstellung vor dem Bahnhof, das Vorsignal der Einfahrsignale steuern will mache ich das über ein Relais,
    an das ich die beiden betroffenen Signale über den Signalbus verbinde. Damit hätte ich 1 Vorsignal geklärt.


    Meine Frage jetzt. Ich schließe den Signalbus des Ausweichgleises auf der anderen Seite des Relais mit dem Signalbus des zweiten Hauptgleis an und steuere diesen dann so.
    So sollte das doch dann funktionieren oder?