Posts by P.Linz

    Hallo und Danke an alle die mitgemacht habe, mir zu helfen,


    absolut genial es funktioniert. Entscheidender Tipp war, unten rechts Betriebsmodustaste, steht zwar auf Vollautomatik, man muss nur nochmal betätigen und siehe da mein Pendelzug fährt hin und her, 10sec Pause, super. Startpunkte (blauen Punkte) werden nicht benötigt.

    Nochmals Danke für Eure Mithilfe.

    Viele Grüße

    Peter

    Hallo Robert, habe Sanduhr entfernt und dafür Schaffner Pause 10sec eingefügt. D.h.

    Fahrstraße 1 vorwärts, Karte 7: Fahrstraße 2 rückwärts (Fahrstraße auflösen steht oben drüber)

    LOK WSTOP LOK WSTOP

    Sanduhr 10sec Sanduhr 10sec

    LOK USTOP LOK USTOP

    Schaffner Folge Fahrstraße 2 Pause 10sec Schaffner Folge Fahrstraße 1 Pause 10sec


    Blauen Tasten noch im Gleisplan, starte damit Pendelzug, fährt bis zum Ziel aber noch nicht zurück.


    Hallo Dieter, ich habe die blauen Tasten aus dem Gleisplan entfernt, wie starte ich dann die Fahrstraße (Pendelzug)?

    Mfg Peter

    Hallo Dieter, 2 Fahrstraßen wurden per Autofillfunktion erstellt, Vollautomatik bei beiden FS ist eingestellt. Wenn ich blaue Tasten entferne startet der Pendelzug nicht, zumindest kenne ich keine Möglichkeit.

    Hallo Robert, so sehe ich das Problem auch, beim Auflösen. Ich werde heute Abend versuchen Änderung, Sanduhr raus- Fahrstraße 1 sperren, aus zu führen. Bin mir bloß gerade nicht sicher, ob ich Fahrstraße überhaupt ändern kann weil erstellt durch Autofillfunktion.

    Mfg Peter

    Hallo, ich habe Pendelzugsteuerung mit Autofillfunktion erstellt. (Funktion: Start A , fahrt, Ziel B und zurück) erstellt (über mehrere Rückmelder. A hat Fahrstrassentaste, Zugnummernfeld mit eingetragener Lok, B hat Fahrstrassentaste, Zugnummernfeld. Strecke wird ausgeleuchtet per Rückmelder. Es gibt zwei Fahrstraßen. Fahrstraße 1: Karte 1 Pendelzug vorwärts, Vollautomatik, Karte 2 Rückmelder Start A, Karte 3 keine Eintragung, Karte 4 2 sec Pause und WNORM, Karte 5 Rückmelder Stop und WMINI, Karte 6 Rückmelder Ziel B, Karte 7 Fahrstrasse auflösen WSTOP Zeit 10sec USTOP Zeit 10sec, Karte 8 Siocherungsmatrix AUTO gelb, Karte 9 Ausleuchtung Gleisplan ok

    Fahrstraße 2: Karte 1 Pendelzug rückwärts Vollautomatik, Karte 2 Rückmelder vom Ziel B, Karte 3 kein Eintrag, Karte 4 Puase 2 sec und WNORM, Karte 5 kein Eintrag , Karte 6 Rückmelder vom Start A, Karte 7 WSTOP Pause 10sec USTOP und Pause 10sec, Karte 8 Sicherungsmatrix Auto gelb, Karte 9 Ausleuchtung Gleisplan ok

    Problem: Über Fahrstrassentaste blau kann ich Pendelzug starten der Zug fährt einwandfrei von Start A zu Ziel B und hält. Dann muss ich wieder Fahrstrassentaste blau drücken und Zug fährt zurück.

    Der Pendelzug soll aber nach 10sec Wartezeit automatisch wieder zurück pendeln und dann wieder 10 sec warten und wieder pendln usw. ohne dass ich Fahrstrassentaste blau drücken muss.

    Was mach ich falsch oder welche Eintragungen fehlen?

    Danke für Eure Unterstützung

    Viele Grüße Peter

    Hallo Dieter,


    ich habe gerade im Commander die Karteikarte "Mehrfachtraktion", der auf dem Monitor befindlichen Loks geprüft, kein Eintrag vorhanden. Mit Mehrfachtraktion habe ich noch nie gearbeitet.
    Der Stop nach Betätigung der Fahrrichtungstaste erfolgt eben auch bei verschieden Loks, nicht nur bei der gleichen Lokauswahl.


    Viele Grüße
    Peter

    Hallo zusammen,
    Handbetrieb, durch rechten und linken aufgedrehten Fahrtregler fahren zwei Loks. Linke Lok , Fahrrichtungstaste wird gedrückt oder linke Lok wird angehalten und dann Fahrtrichtungstaste (in andere Richtung) wird gedrückt. Rechte Lok wird durch drücken der linken Fahrtrichtungstaste beeinflusst, d.h. sie wird während der Fahrt gestoppt. Fahrrichtungsregler rechts geht auf Stellung Null. Danach kann ich rechte Lok durch hochdrehen des Fahrrichtungsregler wieder losfahren lassen.
    Merkwürdigerweise ist die Beeinflussung bisher nur durch die linke Fahrtrichtungstaste aufgetreten. Kann jemand weiterhelfen?


    Ergänzung: Jetzt ist die Beeinflussung der Lok rechts durch ein neue Lokauswahl (über Navigator und drücken) ebenfalls passiert.


    Viele Grüße
    Peter

    Zitat ".......
    Ich lese überall dass viele in Verbindung mit dem Commander Roco RM und Viessmann GBM verwenden, wie sieht es denn mit dem Litfinski RM-GB-8-N aus?"


    Danke,
    Wolfgang


    Hallo Wolfgang,


    ich benutze mehrere LDT RM-GB-8-N-G als S88-Rückmeldungsmodul mit Gleisbesetzmeldung (Modul 8fach). Diese RM-GB-8-N-G sind im Gehäuse, robust und leicht montierbar , relativ platzsparend sowie über Steckverbinder mit Schraubklemmen lassen sich die Rückmeldeabschnitte anschliessen. Vom Commander aus habe ich als erstes an den S88 Ausgang eine Adapter von Tams S88-A-BL gesteckt (Umsetzer S88-Anschluss auf RJ45 Patchkabel). Hinweis, dieser Adapter von S88 auf RJ45 sitzt auf einer Leiterplatte, damit kann es zu einer gewissen mechanischen Belastung am S88 Stecker des Commanders kommen. Es muss wohl auch eine Adaptervariante von S88 auf RJ45 Stecker mit einen Zwischenkabel geben, dann hast Du keinen Druck auf die S88-Stifte am Commander, scheint besser zu sein. Mit diesem Adapter bin ich von den mechanisch empfindlichen S88 Hosenträgerkabeln weg und habe die Störsicherheit des S88 Vekabelungssystems erhöht, da die Verbindung der einzelnen RM-GB-8-N-G über die RJ45 Buchse mit den Patchkabeln erfolgt. Bei meiner Testanlage mit dem Commander erfolgt die Gleisbesetztmeldung absolut einwandfrei ohne jegliche Probleme mit den Rückmeldungen (Gleisbesetztmeldungen) also den roten Ausleuchtungen auf dem Commander. Am Commander habe ich die RM-GB-8-N-G im E/A-Geräte Editior aus der Liste als Viessmann S88 Symbol 5233 8fach ausgewählt und auf die linke Seite dazugefügt, weiter wie im Handbuch beschrieben. Dies funktioniert dann einwandfrei. Dies zu meiner Erfahrungen mit LDT RM-GB-8-N-G.


    Viele Grüße
    Peter

    Hallo,
    ich beschäftige mich gerade mit dem Einsatz eines universellen Kühn-Schaltdecoder WD10. Laut Anleitung können über Programmiergleisanschluß zusätzlich CVs für Schaltzeiten, Blinklicht, Schweißlicht, Auf- und Ablendlicht bei Signalen usw. eingestellt werden. Gibt es derzeit eine Möglichkeit diese Programmierung der CVs mit dem Commander zu erledigen oder ist dies in Zukunft vorgesehen?

    Hallo Eddie,
    du schreibst:
    "die Falschanzeigen (Lok wird auf zwei Rückmeldeabschnitten im Gleisbild angezeigt) hatte ich auch schon mal."


    Genau dies tritt z.Z. bei mir auch auf, nachdem ich meinen Schattenbahnhof im Gleisbild geändert und erweitert habe und ich die Rückmeldeabschnitte neu zugeordnet habe. Wie hast Du dies denn weg bekommen?

    Hallo,


    in der Zeitschrift MIBA November 2011 wurde eine Zauberplatine zum automatischen Umschalten zwischen Haupt- und Programmiergleis vorgestellt. Der Anschluss (Schaltplan) ist im Lenzlexikon (http://www.digital-plus.de) dargestellt (als pdf). Im Mibatext wird angegeben, dass diese Paltine an Lenz und Intellibox anzuschließen geht. Weiterhin wird ausgeführt, das am ausgewählten Gleisabschnitt (Programmier - Hauptgleis) eine Adressanzeige LRC120 Lenz mit Adressdisplay und Umschalter, mit dem zwischen Programmier und Hauptgleis umgeschaltet wird, angeschlossen ist. Kann diese Platine auch am Commander eingesetzt werden? Die Verdrahtung müsste gleich sein zum Lenz-System aber wie kann die Umschaltung ausgelöst werden (was kann als Umschalter benutzt werden)?


    Sieht jemand eine Möglichkeit?


    Wenn dies nicht geht, kann man mit einem zweipoligen Relais einfach die Anschlüsse für Progammier und Hauptgleis per Hand umschalten oder gibt es da Probleme mit dem Commander?


    Viele Grüße
    Peter Linz

    Hallo Viessmann Team,


    wie bereits in meinen Beitrag vom 13.6.2010 geschrieben habe ich den äußerst informativen und lehrreichen Lehrgang "Einführung Commander" bereits absolviert. Sehr gern hätte ich den jetzt angebotenen Fortgeschrittenen Lehrgang besucht aber leider bin ich aus privaten Gründen an diesem Termin verhindert. Deshalb die Frage, sind schon weitere Termine für diesen Lehrgang geplant oder gilt er erst mal als Test.?


    Viele Grüße
    Peter

    Hallo Commander Benutzer,


    im Lokeditor Karteikarte 4 Decoder Setup (siehe auch Handbuch Seite 58) kann man 3 Punkte einstellen mit denen ich nichts anfangen kann, d.h. die Bedeutung ist mir nicht bekannt.
    CH 1 Adessbroadcast Aus Ein
    CH 2 Daten Senden Aus Ein
    CH 3 Befehlsacknowledge Aus Ein
    Ich habe auch verschieden Einstellungen schon probiert, kann aber am Fahrverhalten der Loks keinerlei Änderungen feststellen. Kann jemand dazu genaue Angaben machen und gibt es eine bevorzugte/standard Einstellung?


    Viele Grüße
    Peter

    Hallo Klaus,


    Backup und Update klappt mit meinem Windows 7 Rechner einwandfrei.


    Da ich ja ganz in Deiner Nähe wohne (Chemnitz), kann ich Dir anbieten, entweder deinen Rechner an meinen Commander mal anzuschliessen oder wir probieren es mit meinem Windows 7 Rechner mal an Deinem Commander. Als Informatiker kannst Du auch mal die Einstellungen von meinen Windows 7 Rechner nach sehen und vergleichen, vielleicht nützt es was ehe Du den Commander einschicken willst. Wenn Diu Interesse hast teile mir Deine e-mail adresse mit und wir können eine Terminabsprache machen.


    Viele Grüße
    Peter