Spur0-Formhauptsignal 9500: Eingabe von CV-Werten

  • Guten Tag allerseits


    Ich bin Neuling im Forum und hoffe auf freundliche Aufnahme und auch auf Hilfe: Ich habe für 3 Formsignale die Adresse "9" eingerichtet. Das "Auf- und Ab" der Flügel funktioniert einwandfrei. Allerdings ist bei einem der Signale der Stellweg zu kurz, bei einem anderen Signal der Stellweg zu lang. Das "Kalibrieren" mit CV62=206 zeigte keine Wirkung. Um festzustellen, ob überthaupt CV-Eingaben akzeptiert werden, habe ich mit CV41=0 das Nachwippen ausgeschaltet; aber ich konnte es mit CV41=1 nicht wieder einschalten. Ähnlich konnte ich mit CV39=50 die Stellgeschwindigkeit herabsetzen; aber das Rücksetzen auf CV39=7 (Default) gelang nicht. Schließlich habe ich mit CV8=8 die Werkseinstellung versucht, aber ebenfalls ohne Erfolg.


    Ich arbeite mit der ZIMO-Zentrale MX1EC und dem Fahrgrät MX31. Mein - von Schaltdecodern anderer Fabrikate gewohntes - Vorgehen:


    - Adresse einstellen, hier mit Taste A, Taste 9, Taste W;
    - Signal (hier mit Taste 2) zur Probe (erfolgreich) betätigen
    - Tasten E und W gleichzeitig: Anzeige beim MX31: Adr = 9
    - Eingabe CV41=1; Taste A; Anzeige beim MX31: Sent
    - Abschluss mit Taste E
    - Taste 2 (für genau dieses Signal): Nachwippen funktioniert weiterhin nicht.


    Frage 1: Ist mein Vorgehen korrekt?
    Frage 2: Ist "Kalibrieren" (CV62=206) überhaupt der richtige Ansatz, um die Stellwege zu korrigieren?


    Über eine Hilfestellung würde ich mich sehr freuen.


    Mit besten Grüßen
    von KLAUSL

  • Guten Tag allerseits.


    Fortsetzung meiner ursprünglichen Anfrage:


    Inzwischen behelfe ich mich zur Eingabe von CV-Werten mit der "Programmierung am Programmiergleis". Es bleibt aber folgende Frage:


    Kann man die Endstellungen der Flügelbewegungen mittels CV-Werten kalibrieren? (Mit der in der Beriebsanleitung genannten CV62 gelingt mir dies nicht).


    Ich hoffe, dass auch die Viessmann-Mitarbeiter diese Frage lesen und mir - auch zum Wohle anderer Modellbahner - anworten.


    Mit freundliem Gruß
    KLAUSL.

  • Das Kalibrieren mit Cv 62 erfolgt nur innerhalb des mechanisch begrenzten Flügelbereiches.
    Ein "etwas mehr nach unten oder oben" ist über diese Einstellung nicht möglich.
    Es wir immer der gesammte Bereich der mechanischen Begrenzung benutzt.
    Innerhalb dieser begrenzung gibt es ein festgelegtes Bewegungsprogramm des Flügels.
    Sollte die Flügelbewegung nicht dem Orginbal entsprechen versuchen Sie es mit CV 8 und Wert 8.
    Das setzt das Signal auf den Auslieferungzustand zurück.
    Programmieren empfehlen wir immer am Programmierausgang der Zentrale, nicht an Main.
    Überprüfen Sie auch mal die meachanische Flügelbegrenzungen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Viessmann Modelltechnik GmbH


    iA Jürgen Meier

  • Sehr geehrter Herr Meier.


    Ausgangspunkt für dieses Thema war ja, dass ich versuchte, die nicht korrekten Flügel-Endstellungen mittels CV62 per POM zu korrigieren. Mithilfe Ihrer Angaben habe ich nun zufriedenstellende Ergebnisse erreicht. Die Ursache für meine Fehl-Bemühungen sehe ich vornehmlich in den teils irreführenden, teils fehlenden Hinweisen in der Betriebsanleitung:


    So ist dort auf der Seite 9 das "Programmieren mittels POM" beschrieben; diese Methode empfehlen Sie in Ihrer Antwort aber gerade nicht. Stattdessen soll man das "Programmieren am Programmierausgang der Zentrale" verwenden. Das funktioniert ja auch; allerdings muss man dann die CV-Werte schon vor dem Einbau des Signales vornehmen.


    Die Betriebsanleitung lässt auch nicht erkennen, dass die Flügel-Endstellungen nicht mittels CVs, sondern mechanisch justiert werden müssen. Dazu muss man aber den Antriebskasten öffnen; vor einem solchen Vorgang aber warnt die Betriebsanleitung auf Seite 14. Ich meine, dass in die "Fehlersuche" (auf den Seiten 14 und 15) die Position "Fehljustierte Flügel-Endstellungen" aufgenommen werden sollte, und zwar verbunden mit dem Hinweis, dass eine Korrektur nur mechanisch erfolgen kann und das Signal dazu "zwecks Reparatur" einzusenden ist.


    Ich bin ansonsten mit der Qualität der Signale sehr zufrieden, und ich werde mir noch etliche weitere beschaffen. Allerdings werde ich künftig schon beim Händler darauf achten, dass das Signal tatsächlich - abgesehen von der Vergabe einer Digitaladresse - "gebrauchsfertig" ist und eine Eingabe von CV-Werten nicht nötig ist.


    Mit freundlichem Gruß
    KLAUSL