Bahnschranke 5900N

  • Hallo zusammen,
    ich habe auf meiner Anlage die Bahnschranke 5900 N verbaut, leider gibt es mit dieser erhebliche Probleme!
    Die Schranke bleibt konstant in einer Stellung stehen, sie schaltet nicht mehr um.
    Durch starkes klopfen an der Unterseite der Schranke bewegt sich dann der Schrankenbaum in die andere
    Stellung, dies ist aber nicht von langer Dauer da nach einmalig erfolgtem Schaltvorgang die Schranke wieder
    in der besagten Stellung verbleibt und sich nicht mehr rührt.
    Meine Vermutung ist das die Endschalter, die verbaut sein sollen nicht mehr korrekt arbeiten!
    Ist es möglich die Endschalter zu brücken? Ich steuere die Schranken sowieso digital an und kann die Impulszeit
    steuern. Ähnlich Probleme mit den Endlagenschaltern der Arnold Weichenantriebe habe ich damit super in der
    Griff bekommen!
    Sollte das nicht möglich sein werde ich die Antriebe zerlegen und mit Servo´s ansteuern, ich bin es leid!


    Gruß Lothar

  • wie alt ist die Schranke denn ?,
    eigentlich sollte das nicht so sein.
    Diese Endschalter sind natürlich immer etwas empfindlich bei Temperaturschwankungen und hoher Luftfeuchtigkeit.
    Ich versuche das Layout der leiterplatte zu bekommen, eventuell hilft das weiter.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Viessmann Modelltechnik GmbH


    iA Jürgen Meier

  • Die Endabschaltung ist so im Antrieb eingabut, dass man diese nicht kurzschließen kann.
    Leider ist das also nicht möglich.
    Wenn der Antrieb hakt und noch nicht älter als 2 jahre ist können Sie den auf Garantie einschicken.
    Ansonsten hilft meist, das mehrfache betätigen um eventuell Korodierte Kontakte zu reinigen.
    Man kann auch von oben und unten den Hubzylinder, mit einer stumpfen Nadel oder Stift, hin und her schicben.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Viessmann Modelltechnik GmbH


    iA Jürgen Meier