Fahrstraßensteuerung

  • Hallo Commander-Anwender,
    Meine Modelleisenbahnanlage habe ich nochmals erweitert. Vor der Erweiterung konnte ich problemlos 9 Züge mittels Fahrstraßen einsetzen. Nur in seltenen Fällen nach längerer Benutzung traten Fehlschaltungen auf. Diese seltenen Störungen waren meines Erachtens auf die S88-Schnittstelle zurückzuführen. Nach der Erweiterung habe ich bei der Fahrstraßenprogrammierung für zwei Soundloks die Bahnhofdurchsage und Abfahrtpfiff in die Karteikarte 4 (Stellbefehle) mit den entsprechenden Pausenzeiten eingegeben. Die Pausenlänge pro Lok betrug für die Durchsage 9 Sekunden und für den Pfiff einschließlich der Zeit zwischen Ansage und Pfiff 4 Sekunden. Danach habe ich 8 Züge mittels Fahrstraßen aktiviert. Nach ca. 5 Minuten traten folgende Fahrfehler auf. Lokbefehle zum Fahrtrichtungswechsel wurden teilweise nicht ausgeführt. Folgefahrstraßen wurden teilweise nicht aktiviert usw. Es stellte sich heraus, dass während die Pausenzeiten aktiviert waren, diese Fehler auftraten. Während der Pausenzeit fuhren andere Loks die an Haltepunkten ihre Sperrzeiten von Karteikarte 7 (Fahrstraße auflösen) bereits hinter sich hatten nicht eher los, bis die jeweilige Pausenzeit der Soundlok beendet war. Daraufhin habe ich die Pausenzeiten bis auf ein Minimum von 5 Sekunden für die Durchsage und 2 Sekunden für den Pfiff reduziert. Die Störungen sind jetzt zwar weitestgehend behoben, aber der Ablauf (Durchsage, Pfiff und Abfahrt) wird durch die schnelle Aneinanderreihung nicht mehr realistisch wiedergegeben. Die auftretenden Fehler bedingt durch die Pausenzeiten werden m. E. durch die Commandersoftware verursacht. Werden diese Fehler bei dem nächsten Update behoben sein? Wann gibt es Rückmelder, die über den LSB eingesetzt werden können?
    Mit freundlichen Grüßen
    Heinboe01

  • Hallo heinboe1,


    ich nutze zur Zeit den Besetzmelder 5206 von Viessmann dessen Meldung
    leite ich über RM 10787 von roco an den commander über den LSB.
    Wenn du Zeit hast kannst du bis zum Erscheinen der neuen railcon-Decoder warten,
    da sich diese Konstellation preislich die Waage hält. (Gibts nicht vor Ende des Jahres aus
    den bekannten Gründen)

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Es wäre schön, wenn sich auch die Softwareentwickler der Fa. Viessmann zu dem Beitrag äußern würden.


    Mit freundlichen Grüßen
    heinboe01

  • Hallo heinboe01,


    mit den Zeitangaben die man hierüber erhält muss amn vorsichtig umgehen.
    Da das ganze nicht von Viessmann beeinflussbar ist.
    Das ganze wird ja von einem "raiulcom-Kollegium" besprochen.
    Und bis alle Eckpunkte klar sind geht sicher Zeit vorbei.
    Alse Viessmann wird sich mit größter sicherheit hier nicht äußern.
    Da im Moment noch viele Unklarheiten sind ist das absolut nicht möglich.
    Aber wenn man alles klar ist haben wir mit railcom eine gute Sache.
    Die Geschichte läuft über ein gateway den Detectoren und dem HSB.
    Bei den detectoren wird es sicher interessante Möglichkeiten geben, auch ohne
    Sender in der Lok. Man muss nur warten können. 2 Jahre?
    Ich würde momentan mit der preiswertesten Lösung weiterbauen.


    Die Zeitsache in deinen Fahrstraßen ist glaube ich, wenn ich deine befehlsabfolge richtig verstanden habe, ein s88 BUS Problem, da die Befehle im BUS der Reihe nach
    abgearbeitet werden und bei Pausen erst nach der Pause und dem Pfiff der nächste Befehl gesendet wird.
    Das kann daher vermutlich nicht durch den commander korrigiert werden.
    Vielleicht gibts hierzu aber noch eine fachkundiger Aussage von jemand ders besser weiß oder von Viessmann.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hallo Dieter,
    deine Erklärungsversuche finde ich zwar bemerkenswert, aber ich erwarte doch von der Fa. Viessmann eine Erklärung wie diese Störungen ausgelöst werden und ob diese beim nächsten Update behoben sind. Ich benutze für die Steuerung meiner Anlage nur Viessmann Produkte, so dass ich Fehler anderer Produkte ausschließen kann. Wenn die Commandersoftware so entwickelt wurde, dass Soundabfragen bei der Fahrstraßensteuerung vorgesehen sind, dann sollten diese auch funktionieren. Deshalb erwarte ich von der Fa. Viessmann eine Stellungnahme über die weitere Vorgehensweise. Ich gehe davon aus, dass dieses Forum auch für die Fa. Viessmann wichtige Erkenntnisse bringt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Heinboe01

  • Hallo,


    ich wollte erklären, dass der Zeitfaktor mit dem S88 BUS zusammenhängt, als nicht mit den Geräten und daher
    auch nicht vom commander beeinflusst werden kann, da der Bus im Gegensatz zu anderen
    die Befehle zyklisch nacheinander ab arbeitet, das heißt solange ein Befehl
    ausgeführt wird kann kein anderer ausgeführt werden.
    So ist zumindest mein Kenntnisstand, der mir von einem ders wissen muss erklärt wurde,
    nachdem ich auch mal so ein ähnliches Problem hatte.(Nicht mit dem commander)
    Ich hoffe hier deine Programmierung mit dem s88 richtig interpretiert zu haben.
    Eine Pause innerhalb der Fahrstr. habe ich noch nicht getestet, nur die Startverzögerung und hier werden Befehle in einer anderen Strasse während der Pause ausgeführt, hat ja mit s88 nichts zu tun.
    Natürlich mag ich hier falsch liegen mit meine Meinung, dass die Auslösung durch den s88 erfolgt. Daher ist deine Forderung nach Aufklärung durch einen Fachmann sicher gerechtfertigt.
    Ich hoffe schon, dass da eine Antwort kommt, da es ja wirklich wichtig ist zu wissen wie die Zeitabläufe sind. Allerdings ist momentan eine Messe in Karlsruhe wo sich die betreffenden Mitarbeiter von
    Viessmann z. Zeit alle befinden, so dass sicher erst danach geantwortet werden kann.
    Damit keine Missverständnisse auftreten, ich möchte nur meine Meinung zur Lösung des
    Problems erklären, absolut wissen tu ichs nicht, aber erst verschiedene Ideen bringen
    eine Lösung.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hallo Firma Viessmann,
    es wäre schön, wenn ich eine Erklärung von Ihnen zu meinem Beitrag bekommen könnte.
    Mit freundlichen Grüßen
    heinboe01

  • Hallo heinboe01,
    Sie haben richtig festgestellt dass die Sanduhr andere Fahrstrassen in der Startfunktion behindern kann. Das ist bekannt und derzeit in der Fahrstrassen Automatik nicht anders zu lösen. Wir arbeiten aber daran diese Behinderung zu beseitigen.
    Das Thema Zeitverzögerungen in Karte 4 mit der Sanduhr hatten wir schon einmal beim Problem Stopp Befehl Karte 7 in Fstr. Auflösen. Es wir empfohlen diesen Befehl in Karte 5 unter den entsprechenden RM einzutragen. Dieser wir auf jeden Fall auch bei laufender Sanduhr anderer Fstr. berücksichtigt.


    Railcom lässt leider noch etwas auf sich warten, Ihre Frage zu RM am LSB ist gelöst wenn Detector und Gateway zur Verfügung stehen.
    Da schon so viele Termine zu diesem Thema nicht eingehalten wurden und wir nicht alleine darüber entscheiden wann was kommt, werde ich hier keinen weiteren unzuverlässigen Liefertermin abgeben.
    Sorry

    Mit freundlichen Grüßen,
    Viessmann Modelltechnik GmbH


    iA Jürgen Meier