Lok fährt ungewollt nach einschalten des Commanders

  • Hallo Commander-Anwender,
    sporadisch fährt eine bestimmte Lok nach dem einschalten des Commander immer selbstständig an. Dabei steht der Fahrtregler auf 20, obwohl der Fahrtregler beim ausschalten des Commanders auf 0 stand. Dabei ist es egal wo die Lok auf der Anlage steht (Rückmeldeabschnitt oder kein Rückmeldeabschnitt). Dieses Phänomen habe ich in der Vergangenheit auch schon mit einigen anderen Loks gehabt, egal welches Update ich hatte. Zur Zeit nutze ich das aktuelle Update. Wer weiß Rat?


    Mit freundlichen Grüßen
    heinboe01

  • Hallo,


    ist für diese Lok vielleicht in einer FS ein Fahrstufenbefehl ausgelöst?


    Fiel mir gerade spontan ein.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hallo Heinboe01,


    ja, ich habe den falschen Begriff genommen.


    Ich meinte, wenn die Lok zufällig auf einem RM mit Startbefehl oder Geschwindigkeitsbefehl steht, dann würde sie
    doch losfahren. Oder liege ich da falsch.
    Es kann aber sicherliche noch ander Möglichkeiten geben.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hallo,
    Bitte mal überprüfen ob der Commander im Funktionsmodus Voll- bzw. Teilautomatik heruntergefahren wird. Empfohlen wird im Handbetrieb bzw. Reset auszuschalten. Dann kommt es nicht zu Abläufen der Automatik nach dem Hochfahren.
    Eine weitere Möglichkeit ist das Startverhalten, dort lassen sich Einstellungen vornehmen
    Die alle Sonderfunktionen und Fahrstufen nach dem Einschalten auf 0 setzen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Viessmann Modelltechnik GmbH


    iA Jürgen Meier

  • Hallo Herr Meier, hallo Kollegen,


    das habe ich seit Version 1.042 auch. Leider habe ich auch keine Lösung. Interessant ist, dass es nicht mit dem Update sofort kam. Der Fall kam nach ca. 20 Neustarts. Der C wird im Handbetrieb hochgefahren und alles Loks sollen Geschwindigkeit "Null" haben.


    Herr Meier das haben wir bereits am Telefon schon geprüft, dass die Voreinstellungen richtig sind.
    Warte auf eine neue Vesion, bin es leid weitere Fehler zu suchen.


    Trozdem einen schönen Tag.
    Werner

    Werner,


    Fleischmann, H0, Profigleis, DCC, Commander seit 12.07 Version 1.4
    Rückmelder Viessmann 5233 13 Stück
    Weichendecoder Viessmann 5212 10 Stück, externe SV

  • Hallo,


    dieses Verhalten hatte eine Lok bei mir auch gezeigt.
    Nachdem ich die Lokgeschw. auf 0 gestellt habe und den commander ordentlich herunterfuhr und wieder startete
    war das Problem weg.
    Bei Systemparameter/Startverhalten habe ich "Fahrstufen und Funktionen reaktivieren" ausgewählt.
    Der commander startet mit der Einstellung Handbetrieb.


    Zumm Thema Fehlersuche leid sein.
    Zugegeben der commander hat noch Fehler, die aber doch weniger werden und der commander immer besser.
    Ich nehme ein anderes Forum als Beispiel. seit der Funktionsumfang dieser stion umfangreich erweiter wurde häufen sich auch dort die fehlermeldungen. Es nun halt mal so, Fehler finden dauert, oder benötigt ein Heer von Testern.
    Dort hat sich ein Programmierfachmann zum Thema Betatester zu Wort gemeldet mit der Aussage, wenn Fachleute testen, werden weniger Fehler gefunden als wenn der Test durch Laien erfolgt.
    Wir sollten also etwas geduldiger sein und nicht immer resignierte Aussagen treffen. Das wird schon.
    Bei dem Funktionsumfang des commanders sind halt solche Dinge nicht ganz vermeidbar.
    Manche Fehler sind aber auch nur Fehlbedienungen durch unterschiedliche Dinge hervorgerufen.
    Man hat etwas falsch verstanden, oder auch in der Anleitung ist nich alles klar beschrieben usw.
    Hier sind dann die Forumsteilnehmer gefordert hilfreich zu unterstützen. Was ja auch gemacht wird.


    Ich bin zuversichtlich, dass bei Viessmann mit Hochdruck an einem fehlerfreien commander mit einem ausführlichen Referenzhandbuch gearbeitet wird. Zumindest ich habe noch kein Handbuch mit sovielen Programmbeispielen gesehen. Wobei man natürlich auch anders programmieren kann. Zum Beispiel starte ich manche Fahrstraßen durch den Auflösebefehl einer vorhergehenden oder einem Stellbefehl in einer andereren FS.


    Wir sollten Viessmann helfen die Fehler zu klären ohne zu drohen. Meine Meinung.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hallo,


    ich bin der selben Meinung wie Herr Dieter Riethenauer. Auf Fehlerbereinigung bis zum nächsten Update warten, wenn der Fehler nicht bekannt gemacht wurde bringt nichts, wenn dann der selbe Fehler beim nächsten Update immmer noch vorhanden ist. Nur bekannte Fehler können auch bereinigt werden und die Fehlerbeschreibung sollte so genau wie möglich sein, um die Programierer der Software bestmöglich zu unterstützen. Um so schneller der Fehler gefunden wurde, um so schneller können auch die Updates herausgegeben werden.

  • Hallo Herr Meier, hallo Dieter,
    das geschilderte Problem scheint komplexer zu sein als es den Anschein hat.


    Parametereinstellungen meines Commanders:
    Unter Systemparameter/Startverhalten: Startdarstellung – Loks und Plan
    Automatikmodus – Handbetrieb
    Lokomotiven – Fahrstufe 0. Funktionen aus


    Die Fahrstrassen die ich häufig nutze sind unter Fahrstrassen auf Vollautomatik gespeichert. Wenn das nicht so wäre, müssten alle Fahrstrassen die nach dem einschalten des Commanders eingesetzt werden sollen, unter Fahrstrassen immer wieder einzeln auf Vollautomatik gestellt werden.


    Verschiedene Anregungen habe ich ausprobiert, leider ohne Erfolg. Unter anderem habe ich auch eine Display- und Navigatorkalibrierung durchgeführt. Danach ist ein zusätzliches Problem entstanden. Eine Fleischmann Dampflok fährt nach dem Einschalten des Commander aus dem Lokschuppen, obwohl der Fahrtregler auf 0 steht. Wenn ich im Lok-Auswahlfeld die Dampflok auswähle und auf das Lokbild drücke, bleibt die Dampflok stehen.


    Herr Meier, was meinen Sie mit Reset ausschalten?


    Dieter, wenn der RM mit Startbefehl die Ursache wäre, dann müssten auf meiner Anlage mehrere Loks anfahren. Es sind zur Zeit 2 Loks die anfahren.


    Mit freundlichen Grüßen
    heinboe01

  • Kollegen,


    ich bin ganz Eurer Meinung, deshalb habe ich den Fehler kurz nach erscheinen Herrn Maier gemeldet. Mit Herrn Maier sind wir alle Einstellungen des C durchgegangen und konnten keinen Fehler mehr feststellen. Die Aussage "warten auf das nächste Update" kam auch von der Fa. Viessmann.
    Sobald ich wieder Zeit finde werde ich auch den C weiter austesten, aber ich versuche nun seit Dez 2007 mehrer Züge (9 gleichzeitig) vernünftig mit dem C zu steuern und das über länger Zeiträume, aber das ist mir bis heute leider noch nicht gelungen. FS einzeln laufen alle hervorragen. Ich denke auch, dass das Problem weit komplexer ist, wie alles am C.


    Da kann man schon in den Verdruss fallen.
    Sobald der C genau feststellen kann wo sich welcher Zug befindet wird es wieder interessant mit dem C weiter zu arbeiten, ansonsten ist es hilflose "Suchen" wo steht welcher Zug und was wird angezeigt.


    Wünschte trotzdem allen weiter viel Spaß, ich bleibe dem C weiterhin treu. Ich warte nur auf ein paar Verbesserung

    Werner,


    Fleischmann, H0, Profigleis, DCC, Commander seit 12.07 Version 1.4
    Rückmelder Viessmann 5233 13 Stück
    Weichendecoder Viessmann 5212 10 Stück, externe SV

  • Hallo Werner,


    das ist schön zu lesen.
    Es hat sich für mich zuerst etwas dramatischer angehört.


    Ich bin auch deiner Meinung, wenn mal feststeht, und vorallem wenn es machtbar ist, wie die konkreten Zugmeldungen erfolgen sieht alles besser aus.


    Um Standortprobleme der Loks zu vermeiden habe ich mir bei kritischen Wegen damit beholfen eine Lok von der Konkurenzlok steuern zulassen. Wie gesagt behlefsmäßig, aber in meinen Fällen funktionierts
    durchaus. Ist natürlich steuerungstechnisch nicht schön und oft sehr verwirrend, wenn man den Schaltweg rekonstruieren will.
    Aber es ist ja Besserung in Sicht. Ich hoffe nur, dass die neuen Normgespräche nicht alles nochmal verzögern.
    Obwohl so eine Norm ja sehr sinnvoll ist.


    Weiterhin viel Spass beim Tüfteln.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hallo Commander-Anwender,
    den Fehler, wobei eine Lok nach dem einschalten des Commanders selbstständig anfuhr, habe ich gefunden. Der Fehler trat auf, weil im Schattenbahnhof das mit RM kontrollierte Abstellgleis so ausgeleuchtet war, alsob der Zug der selbstständig anfuhr auf dem Gleis steht. Nach Aufhebung der Ausleuchtung fährt der Zug auf der mittleren Ebene nicht mehr an. Ich habe festgestellt, dass auch andere kontrollierte Gleisabschnitte, obwohl kein Zug darauf steht, sporadisch ausgeleuchtet werden.
    Den Fehler der Dampflok konnte ich noch nicht lokalisieren.
    MfG
    heinboe01

  • Hallo,


    danke für den Tipp.


    Solche Hinweise helfen allen im Forum.
    Dass Gleisabschnitte ausgeleuchtet werde, obwohl keine Lok drauf ist, habe in letzter Zeit ebenfalls
    beobachtet. Demn Grund habe ich nicht gefunden.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Commander Kollegen,
    auch ich habe nun das Problem mit der selbstanfahrenden Lok nicht mehr. Nachdem ich den C nach mehr als 3 Wochen wieder eingeschalten habe, hat der C doch glatt vergessen die DCC gesteuerte Lok wieder anfahren zu lassen. Auch beim wiederholten einschalten ist sie nicht gestartet. Ich werde es weiterbeobachten. Habe an den Einstellungen nichts vorgenommen.


    Nun habe ich folgendes Problem, im Modus Vollautomatik, C steuert die FS normal. An einem RM zeigt der C die richtige Lok an. Wenn ich im Zuweisungsmodus der Loks auf den RM bin, wird mir eine andere Lok angezeigt, die dann auch gestartet wird. Wo liegt hier der Fehler?

    Werner,


    Fleischmann, H0, Profigleis, DCC, Commander seit 12.07 Version 1.4
    Rückmelder Viessmann 5233 13 Stück
    Weichendecoder Viessmann 5212 10 Stück, externe SV

  • Hallo Herr Meier,


    danke für den Tipp, hat aber leider nicht gefruchtet. Der Fehler tritt nach wie vor auf.
    Was mir aufgefallen ist, dass dies nur bei 2 Loks auftritt. Lok 1 DCC Adresse 12 und Lok 2 DCC Adresse 14. Bei einer Umstellung auf andere Adressen erfolgt der gleiche Fehler. Die Decoder der Loks sind einmal Uhlenbrock und der zweite ist der Lenz Golddecoder. Kann es damit zusammen hängen?


    Grüße

    Werner,


    Fleischmann, H0, Profigleis, DCC, Commander seit 12.07 Version 1.4
    Rückmelder Viessmann 5233 13 Stück
    Weichendecoder Viessmann 5212 10 Stück, externe SV

  • eigentlich sind beide Decodertypen unproblematisch.
    Haben Sie Ihr System auf DCC in den Systemparametern eingestellt ?
    Eventuell im Lokeditor den Decoder auf nur DCC einstellen.
    Nehmen Sie mal alle Loks vom Gleis und überprüfen dann die Einträge der ZNR Felder.
    Irgendwo müssen diese Loks eingetragen sein.
    Oder ein Eintrag in der Fstr. Programmierung ist auf diese spezielle Lokadressen fixiert. Karte 4; 5 und 7

    Mit freundlichen Grüßen,
    Viessmann Modelltechnik GmbH


    iA Jürgen Meier

  • Hallo heinboe01, fleischmann und H. Meier. Es kann sein, daß dieses Fehlverhalten gar nichts mit dem Commander zu tun hat, sondern mit der Liefereinstellung des Decoders. Deshalb ist zu prüfen, welcher Wert in CV32 steht.
    Es gibt Decoder, bei denen im Lieferzustand die Taste F0 in CV32 aktiviert ist (=64). In diesem Falle befindet sich die Lok im Signalbetrieb und fährt deshalb kofort los.
    Abhilfe schafft, eine 3 in CV32 einzugeben und damit die Stirnbeleuchtung der Lok auf F0 zu legen. In diesem Falle bleibt die Lok stehen und mit F0 wird die Stirnbeleuchtung ein- und ausgeschaltet.