Pendelzugbetrieb 1 (aus Referenzhandbuch 1.1.3.2)

  • Hallo zusammen,


    nachdem ich bisher noch keine Lok über eine Fahrstraße zum Laufen gebracht habe, erscheint es mir hilfreich, den "Pendelzugbetrieb" als einfachstes Beispiel einmal wortgenau nachzubauen und durchzuarbeiten. Vielleicht ist es mir ja dann so am ehesten möglich, zu verstehen, wie sich die Entwickler die Sache vorgestellt haben (von wegen "selbsterklärend"!! ;) ).
    Dazu müsste ich jetzt meine beiden bereits angelegten, nicht funktionierenden Fahrstraßen erst einmal wieder löschen.


    1. Frage: Wie löscht man eine Fahrstraße komplett? (Habe keine Beschreibung gefunden und auch keine selbst erklärende Taste dafür!)

    mfG Horst
    _________________
    H0, Mä-C-Gleis, MM, mfx, DCC, Multiprotokoll-Decoder, Gleiskontakte über s88, SwitchPilot, Testgleis nach Gleisplan 2, größere Anlage noch im Aufbau, Windows XP

  • Hallo Horst,


    für komplexe sachen wird es wahrscheinlich n ie eine Selbsterklärende Bedienung geben.
    Ich glaube, ich habe im forum gelesen, dass eine komplete Löschung der Fahrstraße noch nicht möglich ist. Ich habe immer seie für Seite mit dm roten X links gelöscht. Vielleicht gibs aber doch eine elegantere Lösung?
    Bei den Beispielen ist wichtig zu wissen, dass die Fahrstraße mit Überfahren des 1. Aufrufkontakts automatisch gestartet wird.
    Ich habe zuerst immer mit den blauen Start-Zielpunkten gearbeitet, dann standen sich aber die Befehele im Weg der eine wollte starten, der ander auflösen und dadurch geschah nichts.
    Bei den Fahrstraßen ist es wichtig dass es nur eine Fahrstraße mit gleichen Punkten gibt.
    Ein Punkt muss unterschioedlich sein.
    Wenn Aufrufkontakte eingerichtet sind wird die Fahrstrße von diesen beim Überfahren ausgelöst, die Start und Zielpunkte brauchen dann nicht ausgelöst werden.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • okay Dieter,
    dann halt alle Einträge einzeln löschen!


    2. Frage: Was mache ich in Karteikarte 1 mit "Starttaste" und "Zieltaste"? Die sind in der Beschreibung nicht erwähnt, wohl aber in der Gleisplan-Skizze auf der vorherigen Seite eingezeichnet. Die bei mir vorhandenen Eintragungen darin lassen sich auch nicht löschen, ohne sehr wahrscheinlich die beiden blauen Punkte dort wegzunehmen.


    PS: Habe gerade festgestellt, dass sich die komplette Karte 1 mit X löschen lässt! Also mache ich mal nach Plan weiter...

    mfG Horst
    _________________
    H0, Mä-C-Gleis, MM, mfx, DCC, Multiprotokoll-Decoder, Gleiskontakte über s88, SwitchPilot, Testgleis nach Gleisplan 2, größere Anlage noch im Aufbau, Windows XP

  • Hallo Horst,
    danke für den Tippmit dem Löschen.
    Start und Zieltasten sind für den manuellen start der Fahrstraße.
    Bei Automatik spielen sie keine Rolle, stören aber auch nicht.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hallo Dieter,
    habe mich jetzt bemüht, alle Eintragungen wie angegeben vorzunehmen. Leider stimmen die Karteninhalte nicht mehr alle mit dem Handbuch überein.


    3. Frage: Wie starte ich nun konkret den Pendelzugbetrieb. Die blauen Start-und Zieltasten sind jetzt außen vor, sind ja nicht eingetragen. Wenn ich jetzt wüsste, wo ich draufdrücken muss...! :x


    Das Verfahren ist noch einigermaßen unbefriedigend. Man startet irgendwie, und wenn optisch nichts passiert, bekommt man nicht mit, wo das Programm gerade hängt. Dafür würde ich mir eine Protokoll- Funktion wünschen, vielleicht sogar mit Fehleranzeige, die man zum Testen einer Fahrstraße aufrufen kann.

    mfG Horst
    _________________
    H0, Mä-C-Gleis, MM, mfx, DCC, Multiprotokoll-Decoder, Gleiskontakte über s88, SwitchPilot, Testgleis nach Gleisplan 2, größere Anlage noch im Aufbau, Windows XP

  • Hallo Horst,


    das Zugnummernfeld zu Beginn der Fahrstraße anklicken, die Lok darauf anmelden und mit ihr darüber fahren, dann läufts.
    Die Lok anmelden geht so:
    Zugnummernfeld antippen
    Das Lokicon ganz oben neben der Uhr
    im sich auftuenden Fenster Lok editieren
    Lok auswählen und mit dem Druck auf den Navigator bestätigen
    diese Lok wird dann in allen Nummernfelder der Fahrstraße beim Überfahren
    angezeigt.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hallo Horst, Hallo Dieter,
    es ist so wie Dieter das alles beschrieben hat. Die Start und Zielpunkte sind für den manuellen Betrieb unerlässlich. Da ein Test der Fahrstrasse am besten manuell durchgeführt wird ist es meiner meinung wichtig diese gleich im Gleisplan vorzusehen.
    Ebenso ist das Zugnummernfeld ( ZNR ) davor einzurichten.
    Ich werde unseren Verantwortlichen für Dokumentation bitten diesen Themen eine Seite zu widmen.
    Hier eine kurze Beschreibung.
    Auf Karte 1 im Bereich Starttaste tippen, es öffnet sich der Gleisplan. Dort den entsprechenden blauen Punkt wählen, der Commander springt wieder in Karte 1, fertig. Der Commander speichert diese Position.
    Die Prozedur mit dem Zielpunkt fortsetzen.
    Weitere Eintragungen wie im Handbuch beschrieben.
    Einfügen einer im Commander gespeicherten Lok zum Betrieb auf dieser Fahrstrasse:
    ZNR im Gleisplan antippen, oben neben der Uhr erscheint ein Button mit einer Lok, diesen antippen,
    Auf Zugmeldung editieren tippen, Lok aus allen gespeicheten auswählen, durch Druck auf den Navigator bestätigen. Fertig.
    Die Lockbezeichnung muss nun im Zugnummernfeld erscheinen. Vorausgesetzt die Lok steht da auch und meldet diesen Abschnitt als belegt.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Viessmann Modelltechnik GmbH


    iA Jürgen Meier

  • Hallo Dieter,
    hallo Herr Meier,
    das war mal wieder ein wertvoller Tipp für mich: Wie man eine Lok in das Zugnummernfeld bringt, war mir bisher noch unbekannt. Danke!


    Aber auch jetzt tut sich immer noch nichts in der Fahrstraße.
    Deshalb möchte ich nun vorerst mal vom Pendelzug-Beispiel weggehen und eine Fahrstraße so weit als möglich vereinfachen, einfach um einmal eine Lok automatisch von a nach b fahren zu lassen.
    Dazu habe ich folgendes eingetragen:
    Karte 1: Fahrstraßen-Nummer 1, Kommentar...., Vollautomatik
    Karte 2: Fahrstraßenaufruf: Rückmelder 1
    Karte 3: ----
    Karte 4: Stellbefehl 01: Lok 255 RMINI
    Karte 5: ----
    Karte 6: Zielkontakt: Rückmelder 4
    Karte 7: ----
    Karte 8: ----
    Karte 9: Fahrstraßenausleuchtung: 18 Felder


    Start- und Zieltasten habe ich mal weggelassen. Dieter meinte, es müsste auch ohne funktionieren. Die 2. Fahrstraße habe ich auf "Parken" gestellt.


    Inbetriebnahme: Lok auf linkes Zugnummernfeld gestellt (=Rückmelder Nr.1), im Menü "Betriebsmodus" auf "Vollautomatik" gedrückt. Ergebnis: nichts!!!!
    Was mache ich falsch?

    mfG Horst
    _________________
    H0, Mä-C-Gleis, MM, mfx, DCC, Multiprotokoll-Decoder, Gleiskontakte über s88, SwitchPilot, Testgleis nach Gleisplan 2, größere Anlage noch im Aufbau, Windows XP

  • Hallo Horst,


    laß doch mal die Loknummer weg, das funktioniert noch nicht.


    Gruß
    Eddie

    Spur N, zweigleisige Hauptstrecke (Hundeknochen), eingleisige Nebenstrecke, ca 15 Züge Epoche IV, Fahrbetrieb Automatik funktioniert, Lenz Gold mini und Silver+ Decoder, 8x Viessmann 5233,
    Commander 1.402 seit Dez. 2007, Windows Vista

  • Hallo eddie,
    wie kriege ich die weg? Die Nummer steht automatisch da!

    mfG Horst
    _________________
    H0, Mä-C-Gleis, MM, mfx, DCC, Multiprotokoll-Decoder, Gleiskontakte über s88, SwitchPilot, Testgleis nach Gleisplan 2, größere Anlage noch im Aufbau, Windows XP

  • Einfach im Fahrstrasseneditor auf das ZNR Feld rechts unten klicken.
    Das Feld geht auf, wenn Eingaben zu Lokgeschwindigkeiten gemacht werden.
    Bei der Fahrstrassenprogrammierung, immer darauf achten dass im entsprechenden Feld "Lok Zug ID ..... " steht. Dann ist die Fahrstrasse für alle im ZNR Feld angemeldeten Loks funktional.
    Es ist noch nicht klar warum sich diese fixe Nummer eingeschlichen hat.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Viessmann Modelltechnik GmbH


    iA Jürgen Meier

  • Hallo Herr Meier,
    habe ich gemacht. Dort steht jetzt "Lok Zug-ID(Was bedeutet das?) RMINI".
    ...... und jetzt funktioniert es sogar, die Lok setzt sich in Bewegung! :D
    Allerdings hält sie rechts auf Kontakt 4 nicht an.

    mfG Horst
    _________________
    H0, Mä-C-Gleis, MM, mfx, DCC, Multiprotokoll-Decoder, Gleiskontakte über s88, SwitchPilot, Testgleis nach Gleisplan 2, größere Anlage noch im Aufbau, Windows XP

    Edited once, last by Horst ().

  • Hallo Horst,
    Es ist am besten den ganzen Eintrag mal zu löschen.
    Es darf keine feste Lok Adresse in diesem Eintrag stehen.
    Warum jetzt eine andere Adresse eingefügt wurde ist mir nicht klar.
    Der Eintrag für den Lokbefehl muss lauten " Lok Zug ID Wmin,Wnorm,WStop..."
    Das W vor der Geschwindigkeit bedeutet einen universellen Fahrbefehl eingerichtet zu haben. Ein R bzw., ein V davor gibt eine Richtung vor, die durch die vorhandene Lok bestimmt wird.
    Über dieser Zeile steht eventuell auch noch eine Ziffernkombination ( zB. 05) das ist aber nur die Adresse des Registers in die etwas eingetragen wurde.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Viessmann Modelltechnik GmbH


    iA Jürgen Meier

  • Hallo Herr Meier,
    habe mein Posting noch einmal geändert. Aber Sie waren inzwischen schneller!
    Jedenfall habe ich jetzt erst einmal ein Erfolgserlebnnis. Nun kann´s weiter gehen.

    mfG Horst
    _________________
    H0, Mä-C-Gleis, MM, mfx, DCC, Multiprotokoll-Decoder, Gleiskontakte über s88, SwitchPilot, Testgleis nach Gleisplan 2, größere Anlage noch im Aufbau, Windows XP

  • Hallo zusammen,
    warum sind im Beispielplan 2 und auch noch verschiedene Aufrufkontakte (Rückmelder 1 und Rückmelder 2) angegeben?
    Den Sinn verstehe ich nicht.

    mfG Horst
    _________________
    H0, Mä-C-Gleis, MM, mfx, DCC, Multiprotokoll-Decoder, Gleiskontakte über s88, SwitchPilot, Testgleis nach Gleisplan 2, größere Anlage noch im Aufbau, Windows XP

  • Hallo Horst,


    die zwei Aufrufkontakte benötigst Du, falls Du ein langes Bahnsteiggleis hast, welches in zwei Rückmeldeabschnitte unterteilt ist und nur ein kurzer Zug am Bahnsteig steht.


    Gruß
    Eddie

    Spur N, zweigleisige Hauptstrecke (Hundeknochen), eingleisige Nebenstrecke, ca 15 Züge Epoche IV, Fahrbetrieb Automatik funktioniert, Lenz Gold mini und Silver+ Decoder, 8x Viessmann 5233,
    Commander 1.402 seit Dez. 2007, Windows Vista

  • Hallo Eddie,
    gut das verstehe ich dann, verschiedene Kontaktstrecken. Aber wenn das so ist, warum ist dann im Beispiel des Handbuchs 2.4.3 der Rückmelder 13 zweimal eingetragen, gleiche Meldestrecke?

    mfG Horst
    _________________
    H0, Mä-C-Gleis, MM, mfx, DCC, Multiprotokoll-Decoder, Gleiskontakte über s88, SwitchPilot, Testgleis nach Gleisplan 2, größere Anlage noch im Aufbau, Windows XP

  • Hallo Horst,


    ich bin zwar nicht Eddie, möchte jedoch trotzdem Antworten.


    Quote from Horst

    ..., warum ist dann im Beispiel des Handbuchs 2.4.3 der Rückmelder 13 zweimal eingetragen, gleiche Meldestrecke?


    Den zweiten Eintrag Rückmelder 13 kannst Du weglassen. Es funktioniert auch nur mit einem Eintrag. Ich könnte mir vorstellen, das Programm wird bei einer Ablaufabfrage die beiden Felder hintereinander prüfen, ob die Bedingungén erfüllt ist - Genauen Hintergründe kann vieleicht Herr Meier von Viessmann beantworten.

  • Danke MuggelClan


    Gruß
    Eddie

    Spur N, zweigleisige Hauptstrecke (Hundeknochen), eingleisige Nebenstrecke, ca 15 Züge Epoche IV, Fahrbetrieb Automatik funktioniert, Lenz Gold mini und Silver+ Decoder, 8x Viessmann 5233,
    Commander 1.402 seit Dez. 2007, Windows Vista

  • Quote from driethenauer


    ...Ich glaube, ich habe im Forum gelesen, dass eine komplette Löschung der Fahrstraße noch nicht möglich ist. Ich habe immer Seite für Seite mit dem roten X links gelöscht. Vielleicht gibt´s aber doch eine elegantere Lösung?...


    Hallo Dieter,
    habe gerade von Herrn Meier gelernt, wie man eine komplette Fahrstraße ganz schnell löschen kann: Es genügt, die erste Karte auszu-x-en und zu speichern. Dann sind alle anderen auch weg.

    mfG Horst
    _________________
    H0, Mä-C-Gleis, MM, mfx, DCC, Multiprotokoll-Decoder, Gleiskontakte über s88, SwitchPilot, Testgleis nach Gleisplan 2, größere Anlage noch im Aufbau, Windows XP