Posts by tommes

    Hallo Klaus,
    ja ich weiß, das hattest Du geschrieben.
    Bei mir waren "2" und "4" auch belegt.
    Hab das dann überschrieben und es funktionierte.
    Aber ok, wenn Du das nicht machen willst, verstehe ich das natürlich.
    Grüße
    Tommes

    Hallo Klaus,
    ist es ein PC oder ein Notebook? Wahrscheinlich ein PC. Ich frage deshalb, weil es in der Vergangenheit eher mal Verbindungsprobleme zu Notebooks gab.
    Geholfen hat bei mir ein Umstellen des COM-Ports auf den Wert "4" oder "2".
    Grüße
    Tommes

    Hallo Herr Meier,
    bei mir funktionierten allerdings damals auch nur COM-Ports unter 5.


    OT:
    Herr Meier, könnten Sie mich wegen einer anderen Sache mal kurz per E-Mail kontaktieren.
    ich müsste Sie mal etwas fragen, was nichts mit diesem Threadthema zu tun hat.
    Wäre klasse.
    Hier für kurze Zeit meine E-Mail-Adresse:
    .........
    Grüße tommes

    Quote

    Man kann natürlich darüber philosophieren, ob es mit setzen einer Markierung, oder ohne, auf die ursprüngliche Einstellungen zurück geht.


    Was heißt philosophieren?
    Sie sehen doch, dass es Rückfragen gibt, weil es eben nicht eindeutig ist.


    Quote

    Wir vertreten den Standpunkt dass es besser ist, etwas auszuwählen bevor der gespeicherte Gleisplan und die Loks eines Kunden überschrieben werden.


    Ich finde, ein


    "Auf Werkseinstellung zurücksetzen ......... ja / nein"


    sinnvoller und eindeutiger.


    Das Anzeigeproblem bei den Entkupplern kann ich auch bestätigen.


    Grüße
    Tommes

    Hallo Herr Maier,


    das ist doch der Punkt, den ich schon seit dem vorletzten Betatest moniere:


    was verstehen Sie unter "Wiederherstellen"?
    Das ist beim Zurücksetzen des Commanders einfach nicht klar definiert.


    Rainer schrieb:
    "Ich dachte, Zurücksetzen auf Werkseinstellung bedeutet Löschen aller Eingaben"


    Eben!
    Ist es die Werkseinstellung, die wiederhergestellt wird,
    oder
    sind es die eigenen Einstellungen, die wiederhergestellt werden?


    Und heißt der rote Punkt "Wiederherstellen" oder "nicht wiederherstellen".
    Für mich bedeutet roter Punkt eher "stop, nicht wiederherstellen".


    Das ist einfach sehr unglücklich und nicht klar genug definiert.
    Lesen Sie dazu mal meine Ausführungen im Betatest.


    Viele Grüße
    Tommes

    Hallo Herr Maier,


    Sie schreiben:

    Quote

    Optional:(für die Ausleuchtung der Fahrstrasse kann noch über die Sanduhr eine Verzögerungszeit eingestellt werden damit die Fahrstrassenausleuchtung länger angezeigt wird).


    Auch ich schalte die Weichen/Signale mit Start-/Zieltaste im Handbetrieb.
    Wenn ich dann eine Fahrstraße stelle, wird die Fahrstraße gelb ausgeleuchtet.
    Allerdings verschwindet die gelbe Auslechtung danach nicht mehr.


    So wie ich Sie verstehe, müsste die Fahrstraße nach dem Stellen kurz gelb aufleuchten und danach
    sollten die Gleisstücke wieder grau erscheinen. Und nur wenn man in Karte 4 eine Verzögerungszeit eingibt,
    bleibt die gelbe Ausleuchtung länger erhalten.


    Bei mir verschwindet die gelbe Ausleuchtung nach dem Stellen einer Fahrstraße aber gar nicht.


    Was mache ich falsch?


    Die Ausleuchtung verschwindet erst dann, wenn ich "Automatik Reset" bestätige.
    Übrigens bleibt selbst nach dem Bestätigen "Automatik Reset" das Zugnummernfeld gelb (Betavers. 1.042)


    Grüße
    Thomas

    Quote

    Bezüglich der Informationspolitik und der Dauer für ein neues update möchte ich sagen,
    dass das bei anderen nicht besser ist. Ich habe hier einen direkten Vergleich.
    Auch in einem anderen Forum wird dies moniert.


    Ist für mich kein Argument.


    Quote

    Es ist insbesonder bei der Backupfunktion Voraussetzung, dass diese sicher funktioniert.


    Auf die Backup-Funktion warte ich seit 1 1/4 Jahren.


    Ich bleibe dabei:
    bei solch einer Fehlerhäufigkeit und solch einer Informationspolitik wären wir nach einem Jahr weg vom Markt.
    Aber in der Modellbahnbranche herrschen wohl andere Gesetze.


    Grüße
    Tommes

    Schon erstaunlich, wie wenig Gegenwind da von den Coammander-Usern kommt.
    Aber mit Modellbahnern kann man es ja machen!


    Da kauft man sich eine Zentrale für knapp 600,- €, deren Funktionen nur teilweise freigeschaltet sind.
    Versprochene/zugesagte Funktionen fehlen auch noch 1 1/2 Jahre nach Markteinführung.
    Updates werden mit teils haarsträubenden Fehlern freigegeben.
    Auf Fragen nach neuen Updates keine Antworten, keine Reaktion.
    Oder man wird als Commander-User von einem Viessmann-Mitarbeiter mit solchen Zeilen vertröstet:
    "Ich kann Ihnen wirklich noch nicht den genauen Tag nennen, und bitte, nicht weiter Bohren. Sie erfahren es, sobald ich den Termin habe, als erste."


    Ich arbeite in der Druckbranche im Außendienst. Und das trotz schweren Zeiten sehr gerne.
    Unsere Kunden und die Zufriedenheit unserer Kunden, das ist unser Kapital.
    Wenn ich aber unseren Kunden so begegnen würde....
    ... Gute Nacht!


    Grüße
    Tommes

    driethenauer


    Sehe ich nicht so. Und ich bin von der 1. Stunde an dabei. Auch ich hatte vorher die ECOS.
    Bestimmt gab es bei der ECOS am Anfang Riesenprobleme. Und ich würde mir diese Zentrale auch nie mehr kaufen.


    Aber wenn es mit der Entwicklung des Commanders unrund bzw. schleppend läuft, dann ist es für mich kein gutes Argument oder eigentlich gar kein Argument, wenn man auf Probleme bei anderen Zentralen hinweist.


    Wir Modellbahner investieren viel Geld in eine Zentrale. Da darf man dann auch erwarten, dass ein Produkt funktioniert.
    Und vor allem darf man erwarten, dass Dinge funktionieren bzw. integriert sind, mit denen geworben wurde (z.B. Datensicherung).
    Die kommt zwar jetzt. Aber wie lange warteten wir darauf? Wie oft musste ich den Gleisplan neu erfassen?
    Das kanns nicht sein!
    Da sind mir deine Beiträge einfach zu rosarot eingefärbt. Sei mir bitte nicht böse.
    Ich war bis vor einiger Zeit auch Viessmann- bzw. Commander-Fan, aber es ging mir jetzt einfach zu lange.
    Und bitte verlange nicht, dass ich hier mal alle Fehler des Commanders aufzeige/einstelle.
    Ich sehe es wie MuggelClan.
    Und ich habe auch nicht das Gefühl, dass ähnlich viel Entwicklungszeit/Entwicklungsarbeit dahintersteckt wie mittlerweile bei der CS2.
    Deshalb beobachte ich die Entwicklung der CS2 sehr genau. Klar gibt es dort auch noch Probleme. Aber sie ist auch erst auf den Markt gekommen.
    Und ich weiß, dass man nicht nur DCC fahren kann sondern zukünftig auch DCC schalten kann.


    Dann ist die CS2 für mich eine echte Alternative.
    Vom Aussehen her, von der Qualität/Verarbeitung her, gefällt mir die CS2 eh viel besser.
    Und ich denke, dass bei Märklin auch mit mehr Leuten entwickelt wird.
    Was ist denn nun mit Herrn Michael Fuhs, der immer sehr hilfsbereit war? Ist er bei der Fa. Viessmann noch hauptberuflich tätig? Oder unterstützt er Entwicklung/Support nur noch in seiner Freizeit?


    Grüße
    Tommes

    Hallo!


    Auch ich hatte bis gestern mit meinem Acer-Notebook und immer wieder Probleme, eine Verbindung zum Commander herzustellen.


    Seit gestern weiß ich, dass es bei mir ein Logitech-Treiber (eingebaute Cam), der für diese Probleme sorgt.
    Ich habe mein Notebook zu Testzwecken insgesamt 8x neu installiert. Um alles andere auszuschließen.
    Sobald ich diesen Treiber für diese Cam installiere, kriege ich Probleme mit der Commander-Verbindung.


    Übrigens... ganz interessant: diese Logitech-Cam-Treiber sorgen auch bei Windows Vista für Probleme.
    So wird z.B. auf der "Windowas Update"-Seite bei einem automatischen Updatevorgang das Servicepack 1 von Vista
    gar nicht zur Installation vorgeschlagen, solange dieser Treiber installiert ist.


    Vielleicht hilft dieser Tipp dem Einen oder Anderen.


    Viele Grüße
    Tommes

    Hallo Viessmann-Team!


    Bis wann können wir mit dem neuen Update rechnen?
    Es war doch für Anfang Dezember angekündigt.


    Bisher war ich Betatester. Eine Vorabversion habe ich aber noch nicht erhalten.
    Auch meine Kollegen nicht.
    Erhalten wir die Version vorab oder wird das Update gleich auf Ihre Seite gestellt.


    Viele Grüße
    Thomas

    @Herr Planert
    @Herr Meier


    Wie erklären Sie sich, dass die COM-Port-Probleme nur bei Verbindung zum Commander auftreten?
    Alle anderen Geräte werden an meinem Notebook schon immer ohne irgendwelche Probleme erkannt.
    Seit 2 Jahren: Scanner, Drucker, Photo, Grafik-Tablett, Kamera,...
    Ich denke, dass auch andere User das bestätigen können.


    Bis wann können wir denn mit dem neuen Update rechnen, das ja für Anfang Dezember angekündigt war?
    Und welche Änderungen fließen ein?


    Grüße
    Tommes

    Hallo,


    leider wurde wohl mein Thread mit den offenen Punkten/Fehlern nach Update 1.021 gelöscht oder verschoben.
    Ich kann ihn zumindest nicht mehr finden. Zwar hat mir Herr Meier dann per E-Mail geantwortet, aber bestimmt hätte die Beantwortung der Punkte auch andere Anwender interessiert.


    Ein Punkt aus der Liste war das "manuelle Stellen und Auflösen der Fahrstraßen".


    Bisher funktionierte das so:


    - Startpunkt festlegen
    - Zielpunkt festlegen
    - Weichen dieser Fahrstraße entsprechend stellen
    - Ausleuchtung bestimmen


    Mehr war nicht nötig. Und das manuelle Stellen und Auflösen funktionierte so auch perfekt.


    Seit dem Update 1.021 ist nur noch das manuelle Stellen der Fahrstraße möglich. das Auflösen leider nicht mehr.
    D.h. wenn ich zum manuellen Auflösen der Fahrstraße auf den blauen Startpunkt tippe, erscheint oben nicht mehr
    der Hinweistext "Fahrstraße auflösen". Dort steht dann immer noch "Fahrstraße stellen".
    Das Auflösen der Fahrstarße ist dann auch nicht möglich. Lediglich über "Betriebsende".


    Und ein 2. Punkt:
    Viele Anwender haben Schwierigkeiten beim Übertragen der Lokbilder mit dem Com-Port.
    Bei mir war das auch so. Nur mit Com-Port 2 funktionierte es dann.
    Warum gibt es da nicht mal zwischendurch ein Update, eine Verbesserung?
    Es sollte nicht sein, dass Commander-User immer und immer wieder Probleme damit haben.
    Eine Verbindung sollte doch auch mit anderen Com-Ports möglich sein.
    Mein Betriebssystem: Windows Vista.


    Schade, dass seit dem Ausscheiden von Herrn Fuhs die Betreuung bzw. der Support doch nachgelassen hat.


    Grüße
    tommes