Aktive oder pasive Rückmelder erforderlich?

  • Hallo Stephan, hallo Thomas,


    danke für eure klärenden Worte.
    Mit googeln habe ich es noch nicht so, muss ich mir noch stärker angewöhnen.


    Es stimmt, ich habe nicht klar gesagt, dass das nur mit Zusatzbausteinen geht.
    Wobei dann meine Meinung wieder stimmt, dass es nich viel Sinn macht einfach nur
    eine Buchse in den s88-Baustein einzubauen. Man muss sinnvollerweise einen neues Modul
    entwerfen.
    Also bitte nichts für Ungut, ich habe leider wieder mal nur die Hälfte meiner Gedanken
    geschrieben.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hallo Dieter,
    das Verwenden der Buchse und den dazugehörigen Patchkabeln ist schon eine gute Idee. Da man die Kabel ja in allen Elektrofachgeschäften in verschiedenen Längen kaufen kann, ist man nicht so an die doch geringe käuflich erwerbbare Anzahl (im Bezug auf die Länge) von "traditionellen" s88 Buskabeln gebunden. Außerdem sind die Kabel, da ja für Datenübertragung konzipiert, wesentlich besser zum Verbinden der Module auch über lange Strecken geeignet. Mit den herkömmlichen Kabeln gab es diesbezüglich immer wieder Probleme, da sie nicht verdrillt und nicht geschirmt waren und sehr aufnahmebereit für Störimpulse von außen sind.
    LG Thomas D.

    DR Epoche III mit Tillig Elitegleis (H0)
    Commander 1.361 + Eco4 Booster
    Viessmann Schaltdekoder 5213 i.v.m. Hoffmann-Motorantrieben, Magnetartikeldekoder 5211, Rückmeldedekoder 5233, ROCO Multimaus (V1.02)

  • Hallo in die Runde,


    noch einmal der Hinweis s88 oder s88n kann man nicht verzweigen, das geht nur mit Loco-Net oder LSB (oder wie es denn gerade heißt) Wobei es von LDT eine s88-Weiche gibt da kann man dann die s88-Rückmelder in zwei Stränge aufteilen. Das mag bei Modul-Treffen sicher von Vorteil sein oder Modellbahner mit sehr langen Anlagen.


    Ich für meinen Teil brauche das aber nicht und lege keinen großen Wert auf Verzweigbarkeit des Rückmeldebuses da meine Anlage nicht über 10m lang werden wird die max Länge wird wohl bei ca. 4-5m liegen. Aber bis es denn soweit ist :roll: :roll: :roll: na ja schnüff

    Viel Grüße
    Michael H;)bel


    ---
    Commander SV1.400


    Die Einen lieben es DIGITAL zu steuern und ich liebes es Digital zu schreiben "...Modellbahn macht SPASS!"

  • Hallo zusammen,


    um nicht ganz dumm dazustehen, möchte ich noch eine Erklärung abgeben.
    Es gibt eine Weich für s88 N.
    Ob das nun abzweigen oder aufteilen genannt wird, ist glaube ich egal.
    Ich nenne es halt abzweigen.
    Es sind auf jeden Fall Zusatzteile erforderlich.
    Wichtiger ist vielleicht die Tatsache, dass der Datenfluss nach wie vor
    geschoben wird. Zunächst der eine Strang und dann automatisch der andere.
    Und klar ist auch, dass das Patchkabel datensicherer ist.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Einen schönen Guten Morgen in die Runde,
    hat denn jemand schon Erfahrungen bezüglich dieser Aufsplittung bzw. Zusammenführung der S88 Stränge sammeln können? Ich habe dazu von Littfinski das DSW-88-N als hoffentlich geeignetes Modul gefunden.


    http://www.ldt-infocenter.com/dsw88n.htm


    Gruß Uwe

    Mit freundlichen Grüßen
    Uwe H.
    Commander 1.36 seit 10/2009- Spur TT
    14 x Viesmann 5233, Lokdecoder Lenz, ESU, Kühn
    Schaltdecoder Lenz, Kühn, Q-Decoder

  • Hallo Uwe,


    schaut gut aus und müsste funktionieren.


    Gruß
    Eddie

    Spur N, zweigleisige Hauptstrecke (Hundeknochen), eingleisige Nebenstrecke, ca 15 Züge Epoche IV, Fahrbetrieb Automatik funktioniert, Lenz Gold mini und Silver+ Decoder, 8x Viessmann 5233,
    Commander 1.402 seit Dez. 2007, Windows Vista