Viessmann hat neuen Commander angekündigt.

  • Hallo,


    im Stummi Forum wird berichtet,dass Viessmann einen neuen Commander auf der Spielwarenmesse 2016 angekündigt hat.
    Etwas,was es so noch nicht gegeben hat. :?:


    Gruß
    Adler

  • Da ist aber noch lange hin, die angekündigten Funktionen klingen ja wirklich cool. Wichtig ist aber die Beantwortung der Frage inwieweit man seine für den C entwickelte Datenbasis weiter verwenden kann.
    Schaun wir mal, was im Februar für ein MFX update auf den Markt kommt .
    gruss sigi

  • Hallo,


    die Frage der Übernahme von vorhanden Daten ist sicher wichtig.
    Ich meine allerdings, falls das der Entwicklung einer zukunftsorientierten
    Zentrale im Wege steht, soll Viessmann das lieber ignorieren und besser großzügig
    für die Zukunft planen.
    Eine manuelle Übersetzung der Daten auf ein anderes System kostet sicher Zeit für den Einzelnen, ist
    aber vermutlich problemloser und ohne Kompromisse besser zu verwirklichen.
    Aber das ist im Moment ja noch Theorie und meine ganz persönliche Meinung.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hoffentlich kann man auch einen Touchscreen-Monitor anschließen! Das wäre eine tolle Sache. Wenn er das Gleiche wie der jetzige Commander kann bekomme ich auch den Neuen.

    Bis dann mal Hans Dieter


    Märklin 3 Leiter C-Gleis, Commander V.1.4 seit 06.14
    Märklin MM/MFX Loks, DCC Lok.

  • Hier der komplette Text der Ankündigung zur Info.
    Klar ist es vorgesehen einen beliebig großen Motor auch mit Touch Funktion einzusetzen.


    Viessmann kündigt Commander-Nachfolger an
    Noch innovativer, noch benutzerfreundlicher – Jetziger Commander wird mfx-fähig



    Viessmann Modellspielwaren entwickelt einen Nachfolger der Digitalzentrale „Commander“. Die neue Steuerung soll in einem Jahr zur Nürnberger Spielwarenmesse 2017 vorgestellt werden und ab Ende 2017 an den Fachhandel ausgeliefert werden. Schon jetzt bietet der nordhessische Technik-Spezialist außerdem ein Update für den Commander an, das auch das Steuern von mfx-Loks ermöglicht.


    Die neue Steuerzentrale wird alle Vorzüge des bewährten Commanders aufweisen, den Vorgänger in puncto Bedienerfreundlichkeit aber noch übertreffen und bisher nicht gekannte Vorzüge bieten.
    Ein integrierter Monitor ist nicht mehr vorgesehen, stattdessen kann an die neue Steuerung ein externer Bildschirm angeschlossen werden. Möglich sind auch die kabellose Anbindung von Tablets oder Smartphones zur Bedienung der Steuereinheit sowie die Integration von PC, Tastatur und Maus. Selbstverständlich kann die neue Digitalzentrale wie schon der Vorgänger aber auch autark, also ohne Computer, genutzt werden.
    Vom Commander übernimmt die neue Zentrale viele Funktionen, insbesondere auch die Schnittstellen. „Allerdings erhält unsere neue Steuerung eine völlig neuartige, einfacher und intuitiver zu bedienende Nutzeroberfläche“, verspricht Geschäftsführer Wieland Viessmann.
    Natürlich ist die neue Steuerung auch mit mfx- und Railcom-Protokollen kompatibel. Das Unternehmen hat seine Ziele hoch gesteckt, denn schon der Commander gilt nicht nur technisch, sondern auch vom Bedienkomfort her als herausragend unter den auf dem Markt erhältlichen Digitalzentralen. Ein Grund dafür ist die Fahrstraßen-Steuerung. „Darin ist der Commander anderen Systemen überlegen“, sagt Wieland Viessmann. „Deshalb wird natürlich auch diese Funktion in den Nachfolger übernommen.“ Für die neue Digitalzentrale hat das Unternehmen seine Entwicklungsabteilung personell verstärkt.
    Alle Besitzer eines Commanders erhalten natürlich weiterhin den vollen Support seitens Viessmann Modellspielwaren.
    mfx-Update für Commander


    Commander-Nutzer können sich auf ein Software-Update der bewährten Zentrale freuen: Nach der Nürnberger Spielwarenmesse 2016 wird die Zentrale mfx-fähig. Loks mit mfx-Protokoll können auf dem Programmiergleis bezüglich ihrer Basisfunktionen ausgelesen, konfiguriert und gefahren werden. Auf dem Hauptgleis können sie anschließend gefahren werden. Alle in den Loks enthaltenen Zusatzfunktionen sind dort schaltbar. Das Software-Update enthält außerdem einen neuen Zufallsgenerator für den Aufruf von Fahrstraßen. Er ermöglicht zufälligere Betriebsabläufe und dadurch einen noch abwechslungsreicheren Fahrbetrieb.
    Weitere neue Möglichkeiten:


    Fahrstraßensicherung: Weichen, die von Fahrstraßen geschaltet wurden, sind gegen manuelles Umschalten geschützt, bis die Fahrstraße nicht mehr aktiv ist
    Im Gleisplaneditor werden Namen für die Symbole angezeigt (z. B. „Gleissperrsignal zweibegriffig“)
    Zugnummernfelder bieten jetzt die Möglichkeit an, Lokeinträge einfach zu löschen


    Daneben werden durch das Update Leistung und Stabilität erhöht.


    Die neue Software-Version steht im Lauf des Februars auf der Internet-Seite http://www.viessmann-modellbau.com zum Download bereit.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Viessmann Modelltechnik GmbH


    iA Jürgen Meier

  • Hallo,


    für Alle die auch weiterhin die Geschwindigkeit der Züge mit Drehregler bestimmen wollen,können beruhigt sein.


    Auch der neue Commander wird mit Drehregler ausgestattet sein.
    Dazu wird es ein Modul geben,daß am neuen Commander angesteckt wird.
    Dieser enthält auch Funktionstasten.


    Außerdem bekommt der neue Comannder einen HDMI Anschluß.
    Welche Schnittstellenversion der HDMI wohl bekommt ????



    Ich bin gespannt,ob der neue Commander in der Lage sein wird,Züge die nicht im Automatikbetrieb gesteuert werden,zu verfolgen.


    Gruß
    Adler

  • I am very interested in the new Commander now promised.


    What would concern me is backwood compatibility. That is being able to transfer our loco data and images plus our routes etc.


    I hope the development team will take this on board.


    John in the UK

    Commander with S88 Littfinski feedback for track monitoring and reed switches.


    5 amp booster connected to the CDE port.


    Lenz LI-USB interface connecting to a laptop via the LSB bus using RocRail software to drive trains manually via an Android phone.

  • Hallo Leander,


    vermutlich nicht.
    Loconet gehört einer amerikanischen Firma.
    Meines Wissen kann in Deutschland ausschießlich Uhlenbrock dieses
    System offiziell nutzen.
    Von einem amerikanischen Moba-Fan weiß ich, dass schon seit Jahren keine weiteren Berechtigungen
    mehr vergeben werden. Es wäre also ein Glücksfall (Preisfrage?), wenn Viessmann hier Rechte bekäme.
    (Rücksicht auf Uhlenbrock?)
    Wie die Sache eventuell mit Adaptern aussieht kann ich nicht beurteilen.
    Abwarten es wird noch dauern, bis das Endergebnis steht.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit

  • Hallo. Dieter,


    sooo ganz stimmt das nicht es gibt schon noch mehrere Hersteller (auch in Deutschland) die Loconet unterstützen


    ESU (okay nicht offiziell)
    Piko (demnächst mit Update) wahrscheinlich um die PowerBox Nutzer nicht zu vergrellen
    Fleischmann /Roco mit Z21
    Blücher Elektronik zu mindestens die Rückmeldung (meine ich)
    Digikeijs aus den Niederlanden


    ich hoffe beim Commander 2 wird es eine Möglichkeit geben Loconet voll zu unterstützen zumal mittlerweile auch an dem Loconet2-Protokoll zu mindestens in den USA schon herumgewerkelt werden soll.


    Aber man darf ja noch wünschen - allen ein schönes Wochenende.

    Viel Grüße
    Michael H;)bel


    ---
    Commander SV1.400


    Die Einen lieben es DIGITAL zu steuern und ich liebes es Digital zu schreiben "...Modellbahn macht SPASS!"

  • Hallo Michael,


    Mein Kenntnisstand ist der von vor stark einem Jahr. Ich habe das nicht erwähnt.
    Es kann durchaus sein, dass sich hier etwas Richtung offener für andere geändert hat.
    Es wäre schön. Ich weiß, dass manche Stationen Teile des loconets haben. Ich meinte ja auch komplett.
    Aber Teile genügen ja, wenn damit entsprechend gearbeitet werden kann.
    Es wäre schön, wenn Viessmann diesmal bei den Amerikaner mehr Erfolg hätte als es für den commander damals der
    Fall war.

    Viel Grüße
    Dieter Riethenauer


    Commander 1.402, seit 12.07, Fleischm.profigleise N
    Viessmann u. Uhlenbrock Schalt/Magnetartikeldekoder
    Rocco RM 10787 am LSB hinter Viessmann BM 5206,
    Viessmann Booster ECO4, Win 10- 64bit